Sie sind hier: Kosmetik.org » Herren » Kreatinin: Was ist das und was macht es mit dem Körper?

Back to Top





Es gibt tausende Arten von Zahnbürsten. Da frage ich mich manchmal, ob ich überhaupt die Richtige benutze. Oder ist es vielleicht ganz egal, was für eine Bürste man nimmt, Hauptsache man putzt? Un [...] mehr lesen »

Ich stand eigentlich immer auf dem Standpunkt, dass ich zur Körperpflege nicht mehr als Wasser und Seife brauche. Naja, ein Rasierwasser vielleicht noch. Meine Haut schien bisher auch damit zufrieden [...] mehr lesen »

Ich habe beruflich viel mit Menschen zu tun und bin daher auf ein gepflegtes Äußeres angewiesen. Seitdem meine Falten im Gesicht nicht mehr zu übersehen sind, finde ich, dass ich zunehmend müder a [...] mehr lesen »

Der Bart ist wieder voll im Trend! Ob Hipster- oder Surferlook, ein Bart passt zu fast jedem Typen und macht sogar laut einer Studie den Träger sympathischer. Doch einfach wachsen lassen geht natürl [...] mehr lesen »

Kreatinin: Was ist das und was macht es mit dem Körper?

23. Juli 2012

Paula Kissel

Pharmazeutin

Paula ist unsere Verstärkung auf der Pharmazeuten-Front! Was im Körper abläuft, kann sie Euch genau erklären. Aber natürlich ohne pharmazeutisches Bla Bla!Google Profil

Was man über Kreatinin wissen sollte


„Ich gehe mehrmals die Woche ins Fitnessstudio und möchte meine Muskelmasse aufbauen, leider sehe ich noch nicht keinen großen Erfolg. Da ich aber von Kreatinin gehört habe, wollte ich von euch erfahren was das genau ist und ob es was nützt?!?“

Was ist Kreatinin überhaupt und wofür ist es gut?

Ist eine neutrale wässrige Lösung, die etwas bitter schmeckt. Kreatinin ist ein Protein des Muskelstoffwechsels. Der Bestandteil von Kreatinin ist der Stickstoff und als harnpflichtige Substanz wird es vorwiegend über die Nieren ausgeschieden. Es kann die Muskeln in nur sehr kurzer Zeit wieder aufbauen und die Muskeln in der Lage länger zu arbeiten und machen nicht sofort schlapp.

Das Kreatinin wurde zuerst von Justus von Liebig, einem deutschen Chemiker und Professor, im menschlichen Harn gefunden. Es ist das Kreatinin was durch Säurewirkung aus dem Muskelkreatinin entsteht. Durch Eiweißreiche Nahrung wird der Kreatiningehalt im menschlichen Körper vermehrt, besonders durch viel Fleisch (hoher Eiweißgehalt) dementsprechend wird der Kreatiningehalt reduziert wenn man Hungerkuren macht oder fastet. Je mehr Muskelarbeit betrieben wird, desto mehr Kreatinin wird ausgeschieden.

Braucht der Körper das?

Der Körper könnte ohne Kreatinin keine Muskeln aufbauen und da Fett wenn man trainiert in Muskelmasse umgewandelt wird, so würden wir ohne Kreatinin nur Fett und Haut haben und niemals Muskeln aufbauen können, das wiederum hätte zur Folge, dass wir keine schweren Sachen heben könnten, weder auf dem Bau noch im Fitnesscenter arbeiten würden!!!

Also braucht der Körper das ? Natürlich, wir können uns ein Leben ohne Kreatinin gar nicht vorstellen!

Für jemanden der seine Muskeln aufbauen möchte oder der Kraftsportler ist, ist Kreatinin die Grundlage! Wahrscheinlich reichen diesen Menschen die Menge die unser Körper täglich allein und ohne fremde Hilfe produziert nicht aus, auch wenn diese Menschen mehrere Kilos Fleisch pro Tag essen würden! Deswegen greifen viele Kraftsportler und Hobby- Athleten zu sogenannten Nahrungsergänzungsmitteln.

Die Nahrungsergänzungsmitteln gibt es in verschiedenen Varianten in Kautabletten, Flüssigkeiten, Brausegetränken, Riegeln oder zusammengemischt mit anderen Stoffen, welche wirken denn am besten?

Ob die neuen Varianten in verschiedenen Formen wirklich besser wirken ist groß umfragt. Glaubt man der Werbung und dem neusten Tratsch so sind diese neuen Varianten wirklich der größte Hit. Praktisch zum einnehmen und schmeckt auch noch gut! Aber ist es genauso wirkungsvoll wie Kreatin- Monohydrat in Pulverform? Nein!!! Studien haben zu 90% ergeben, dass Kreatin- Monohydrat in Pulverform seine Wirkung schneller und effizienter im Körper entfaltet. Im Gegensatz dazu haben Studien gezeigt, dass alle anderen Varianten von Kreatin , also in Riegeln und etc. leider fast ohne oder nur sehr sehr schlecht wirken.
Man muss sich einfach merken, dass die Werbung mit allem Geld macht und anscheinend ist das hierbei rausgeschmissenes Geld!


 

Kommentare