Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Bronzer – als Sonnenanbeter zu perfekten Gesichtskonturen

BronzerVon der Sonne geküsst und leicht gebräunt fühlen sich die meisten Menschen am wohlsten – doch warum ist das so? Zunächst einmal lässt eine dezente Bräune den Teint oft makellos aussehen, etwas jünger und vor allem gesünder wirken, aber auch schlanker. Weil man aber nicht jeden Tag zum Bräunen in der Sonne liegen kann und auch das Solarium zu ungesund für die regelmäßige Nutzung ist, versuchen viele, ihre Bräune durch den sogenannten Bronzer zu erzeugen. Das Kosmetikprodukt kommt in verschiedenen Arten daher, kann auf verschiedene Weisen aufgetragen werden und hat doch immer nur ein Ziel: Das Gesicht oder den Körper wie von der Sonne geküsst wirken zu lassen.

Bronzer Test 2019

Wofür wird ein Bronzer verwendet?

BronzerDie Sonne bräunt uns an jenen Stellen im Gesicht und am Körper am stärkste, die besonders hervorstechen. Gerade die Stirn, Wangenknochen und Schultern wirken daher immer besonders schön gebräunt, wenn man sich lange genug sicher in der Sonne aufgehalten hat. Da Sommerbräune meist aber nach einigen Wochen verblasst, wirkt das Gesicht schnell wieder fahl und blass – aber auch unebenmäßig. Selbstbräuner kann zwar auf dem gesamten Körper verwendet werden und die Bräune vortäuschen, im Gesicht verschwindet er wegen der regelmäßigen Reinigung jedoch wieder nach kurzer Zeit – außerdem kann Selbstbräuner das Gesicht nur gleichmäßig bedecken, sodass dieser sehr unnatürlich gegenüber der richtigen Sonnenbräune wirkt.

Mit einem Bronzer werden jene Gesichtspartien leicht gebräunt, die die Sonne auf natürlichem Wege zuerst treffen würde: Die Schläfen und obere Stirnpartie, die Wangenknochen und natürlich auch der Nasenrücken. Hat man ein sehr prominentes Kinn, sollte deshalb auch dieses leicht gebräunt werden. Wichtig ist, dass der Bronzer gleichmäßig wirkt und mit der Haut verschmilzt. Fleckige Partien oder gar das maskenhafte Auftragen sind mit diesem Kosmetikprodukt zu vermeiden.

Welchen Bronzer gibt es – und wie wird er richtig aufgetragen?

Möchte man zum Zwecke eines gebräunten und strahlenden Gesichts Bronzer kaufen, ist nicht nur die Auswahl an Bronzer Marken sehr groß – auch die Produkte selbst werden in ganz verschiedenen Arten angeboten.

So kann man im Bronzer Shop beispielsweise diese Arten des bräunenden Make Up Produktes entdecken:

Variante Hinweise
Puder Bronzer Make Up Bronzer als Puder werden in der Regel mit dem Pinsel aufgetragen und verteilt, sowie verblendet, um optisch mit der Haut zu verschmelzen. Die Puder werden dabei meist auf Talgbasis gefertigt und in verschiedenen Brauntönen angeboten, um sich den verschiedenen Hauttypen der Anwender bestens anzupassen.
Creme Bronzer Creme Bronzer sind sehr cremig und lassen sich entweder mit dem Finger oder Schwamm verteilen. Da sie in der Regel stärker pigmentiert sind, können sie falsch aufgetragen und unzureichend verteilt schnell fleckig wirken. Hat man damit allerdings schon einige Erfahrungen gesammelt, können leuchtende Looks wie von der Sonne geküsst entstehen.
Bronzer Stift oder Stick Cremige Bronzer können auch als eine Art Stick oder Stift angeboten, mit dem sie sich direkt auf die Haut auftragen lassen und dort nur noch verblendet werden müssen. Auch diese Art der Bronzer ist sehr pigmentiert und kann bei vielen Herstellern erworben werden.

Unser Top-Ratgeber und Tipps zum Bronzer: Um ein sehr natürliches Ergebnis zu erzielen, sollte man beim nächsten Sonnenbaden einen kurzen Bronzer Test wagen. Die Stellen, die zuerst von der Sonne leicht gerötet oder direkt etwas gebräunt sind, sollte man sich merken – denn an diesen wirkt auch der Bronzer sehr natürlich. Wer diesen mit dem Pinsel oder Schwamm auftragen will, kann ihn aber auch ohne einen solchen Bronzer Test sehr natürlich im Gesicht verteilen: Zuerst sind die oberen Wangen damit zu bestreichen, dann die Schläfen. Beide Bereiche sollte man für ein natürliches Finish ineinander verblenden, also miteinander verbinden. Je besser der Bronzer Testsieger, desto leichter lässt dieser sich verblenden und aufbauen – nur so kann ein natürliches Ergebnis entstehen. Auch das Kinn kann ein wenig Bronzer vertragen – in jedem Fall ist mit dem Produkt aber der Nasenrücken zu beachten.

Contouring mit dem Bronzer – geht das?

Viele Menschen nutzen den Bronzer mit einer passenden Brush sehr schmaler Form unter anderem dazu, Contouring an ihrem Gesicht durchzuführen, dieses also mit optisch stärkeren Konturen zu versorgen und damit schlanker aussehen zu lassen. Generell ist Bronzer hierfür aber nicht zu empfehlen, da er  – wie man im eigenen Bronzer Test schnell feststellt – oft auch mit Glitzerpartikeln versehen ist und meist einen leichten Orangestich hat. Das bedeutet, er betont in der Regel eher, als Schatten zu erzeugen. Für das Contouring werden Schatten erzeugt, um bestimmte Gesichtspartien schmaler wirken zu lassen – hierfür eignen sich kühle und neutrale Töne von Braun, die ein gewisses Maß an Grau mitbringen, deutlich besser. In Verbindung mit dem Contouring durch ein Contour Puder sieht Bronzer aber unschlagbar aus.

Welche Farbe bei einem Bronzer wählen?

Selbst ein bester Bronzer oder Bronzer Testsieger kann nicht viel im Gesicht ausrichten, wenn man beim Bronzer Kaufen den falschen Farbton gewählt hat. Macht man im Laden wie dm oder Rossmann, aber auch Douglas mal einen Bronzer Test , stellt man schnell fest, dass es das Make Up Produkt in meist drei Nuancen zu kaufen gibt: Einem sehr hellen, fast schon beigen Braunton, einem mittleren Braun und einem sehr dunklen Braun. Welche Nuance sollte man also günstig kaufen?

Hat man sehr helle Haut, die kaum oder nur mäßig beim Sonnenbaden bräunt oder schnell Sonnenbrand bekommt, sieht dunklerer Bronzer oft zu unnatürlich auf ihr aus. Ein bester Bronzer für helle Haut ist selbst sehr hell und bringt bestenfalls einen Milchkaffeeton mit, der sich sehr leicht auftragen lässt. Mittelbraune Bronzer sind der Empfehlung nach gut für die meisten nicht zu hellen Hauttypen geeignet und passen sich auch der Haar- und Augenfarbe gut an. Ein dunkler Bronzer sollte nur benutzt werden, wenn die eigene Haut eben schon von Natur aus stärker pigmentiert ist. Zu achten ist beim Preisvergleich und Kauf auch auf die Art der Anwendung, damit als Einsteiger das richtig Anwenden kein Problem darstellt – aber auch auf den Unterton des Bronzers. Hat man rötliche Haut mit hellem Teint, kann ein kühler Unterton sehr vorteilhaft sein – warme Untertöne eignen sich hingegen gut für beige Hauttöne.

Vor- und Nachteile eines Bronzers

  • bringt eine sonnengeküsste Farbe ins Gesicht
  • ideal zum Konturieren
  • in verschiedenen Farbtönen erhältlich – so kann der Bronzer auf den individuellen Hautton abgestimmt werden
  • zu viel oder falsch ausgeblendeter Bronzer führt schnell zu unschönen “Balken” im Gesich

Viele Bronzer Marken wie M.A.C. im Blick

Testberichte können zeigen, dass nicht nur der Preis inklusive Kosten für den Versand sehr unterschiedlich ausfallen kann, sondern auch die Markenwelt, die gute Bronzer anbietet – hier ist es fast schon schwierig, einen guten Überblick zu behalten.

Ob Spray, mit Highlighter Partikeln in Gold oder als matt wirkender Bronzer – beliebte und gute Bronzer Produkte erhält man unter anderem bei Marken wie diesen, die in der Beauty-Branche zu den Top Labels gehören:

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.