Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Ätherische Öle – die kostbarsten Zutaten für Naturpflegeprodukte

Ätherische ÖleSie sind die wertvollen Essenzen wirkungsvoller Heil- und Duftkräuter. Kaum ein heilpflanzliches Medikament käme ohne sie aus. Und auch zur Herstellung von Kosmetik werden ätherische Öle immer wieder gerne genutzt. Aus gutem Grund. So sorgen ätherische Öle für die Haut beispielsweise für ein reineres Hautbild und wirken Hautunreinheiten oder Falten entgegen. Ätherisches Öl für Haare macht dieses wiederum geschmeidiger, beheben Haarspliss und kräftigen die Haarstruktur. Und selbst in der Zahn- und Nagelpflege finden ätherische Öle Anwendung. Dabei sollte man aber darauf achten, dass ätherische Öle für Kosmetik von guter Qualität sind. Lesen Sie nachstehend mehr über die besten ätherischen Öle sind und welches ätherische Öl für individuelle Pflegemaßnahmen geeignet ist.

Ätherisches Öl Test 2020

Was sind ätherische Öle?

Ätherische ÖleUnter ätherischen Ölen versteht man pflanzliche Wirkstoffe mit außergewöhnlicher Heilkraft. Sie werden in der Regel durch Extraktion aus entsprechenden Kräuterpflanzen gewonnen. Dabei legt man die zu extrahierenden Kräuter in Alkohol oder Öl ein, um die ätherischen Wirkstoffe aus den Pflanzenteilen zu lösen. Neben Blättern und Blüten einer Pflanze lassen sich hierfür auch Kräuterwurzeln oder Früchte verwenden. Darüber hinaus sind Baumharze sehr reichhaltig an ätherischen Ölen. Sie werden unter anderem zur Herstellung von Weihrauch oder Styrax genutzt.

» Mehr Informationen

Abgesehen von Räucherharzen und als Zusatz in Kosmetika sind ätherische Öle meist in ihrer reinen Form erhältlich. Üblich ist der Verkauf von kleinen 10 ml Fläschchen mit Tropfenaufsatz zur sparsamen Dosierung. Sie Fläschchen kann man entweder für eine private Aromatherapie oder zur Herstellung von aromatischen Produkten verwenden. Auf diese Weise kann man im Grunde auch DIY Pflegeprodukte mit ätherischen Ölen selber herstellen.

Ätherische Öle besitzen in der Regel einen äußerst ansprechenden Duft, der nicht nur Pflegeprodukten, sondern auch Parfums eine ansprechende Note verleiht. Insbesondere Damendüfte kommen selten ohne ätherische Öle wie Bergamotte aus. Zu diesem Zweck kann man auch verschiedene ätherische Öle mischen und so eine ganz einzigartige Duftnote kreieren. Und auch Pflegeprodukte mit ätherischem Öl lassen sich wunderbar selbst herstellen. Dafür gibt es gelegentlich sogar das ein oder andere ätherische Öle Set mit ausgewählten düften zu kaufen.

Ätherische Öle – Wirkung, Anwendung und Nebenwirkungen

Die Wirkung von ätherischen Ölen ist bisweilen sehr vielfältig. So gibt es etwa ätherisches Öl mit desinfizierender Wirkung. Sie wurden im Altertum häufig als natürliche Antibiotika verwendet. Die ätherischen Öle der Myrrhe sind diesbezüglich sogar als wichtiger Bestandteil von Leichenbalsam aus dem Alten Ägypten bekannt. Hier töteten die Öle erfolgreich Verwesungskeime ab, was zeigt, wie stark die antibiotische Wirkung von ätherischen Ölen sein kann. Auch heute noch sind ätherische Ölessenzen als Desinfektionsmittel im Einsatz. Laut ätherische Öle Test helfen einige dabei selbst gegen Viren und Bakterien der schlimmsten Sorte, wie zum Beispiel Grippe-Viren oder Staphylococcus aureus. Gegen Keime zum Einsatz kommen dabei meist die ätherischen Öle folgender Heilkräuter:

» Mehr Informationen
  • Australischer Teebaum
  • Eukalyptus
  • Kiefer
  • Orange
  • Pfefferminze
  • Rosmarin
  • Salbei
  • Thymian

Die desinfizierenden Eigenschaften von ätherischen Ölen sind auch in der Haut-, Haar– und Nagelpflege wünschenswert. So reagieren Haut- und Nagelbettentzündungen beispielsweise gut auf die Anwendung von desinfizierendem Teebaumöl. Zur Aromatherapie bei Atemwegsinfekten sind dagegen Eukalyptus, Salbei und Thymian sehr empfehlenswert. Ein ätherisches Öl Test kam diesbezüglich gar zu dem Schluss, dass manche antibiotischen Öle besser wirken als viele herkömmliche Antibiotika.

Eine weitere wichtige ätherische Öle Wirkung ist deren beruhigender Effekt. Dieser findet sich zum Beispiel in Ölessenzen wie Lavendel oder Ylang Ylang. Sie sind ein beliebter Zusatz für Spa- und Wellnessprodukte wie Massageöl oder Duschgel.

Tipp: Die besten Trägermedium selbstgemachter Pflegeprodukte mit ätherischen Ölen für Haut, Haare und Nägel sind pflanzliche Bio Öle und Fette. Geeignet sind z.B. Kakaobutter, Arganöl, Jojobaöl, Mandelöl, Kokosöl oder Olivenöl. Diese bringen weitere stärkende Wirkung für Haut und Haare mit sich und machen die Nägel kräftiger.

Ätherische Öle Liste für Haut, Haare und Nägel (Auswahl)

Ätherisches Öl für die Haut

» Mehr Informationen
Name Wirkung
ätherisches Öl Bergamotte wertvolles, antibakterielles Haut- und Parfümöl; unterstützt die Wundheilung
ätherisches Öl Hagebutte für trockene und rissige Haut geeignet
ätherisches Öl Jasmin optimal bei Hautunreinheiten, Durchblutungsstörungen der Haut und Falten
ätherisches Öl Karottensamen speziell für trockene Haut und Hautfalten
ätherisches Öl Lavendel wirkt entspannend und beruhigend; wird zur Behandlung von Hautunreinheiten, Narbengewebe und Verbrennungen eingesetzt
ätherisches Öl Orange wirkt desinfizierend; speziell für fettige und angespannte Haut; hat hautstraffenden Effekt
ätherisches Öl Rose gut bei Hautrötungen und zur Pflege der Gesichtshaut
ätherisches Öl Rosmarin hilft gegen schlaffe Haut und Cellulite; wirkt entfettend
ätherisches Öl Ylang Ylang wirkt beruhigend, antioxidativ, desinfizierend und belebend; hilft fettiger und trockener Haut gleichermaßen, die Balance zu finden
ätherisches Öl Zitrone wirkt gut gegen fettige Haut; besitzt desinfizierende Eigenschaften

Ätherisches Öl für Haare und Nägel

Name Wirkung
ätherisches Öl Geranie (Geranium) Geheimtipp für lockiges Haar; unterstützt perfekt definierte Locken
ätherisches Öl Kamille Empfehlung gegen sprödes Haar, gereizte und juckende Kopfhaut
ätherisches Öl Muskatellersalbei stimuliert die Haarfollikel und somit den Haarwuchs
ätherisches Öl Pfefferminze reguliert die Talgproduktion der Kopfhaut und ist somit optimal gegen fettige Haare
ätherisches Öl Teebaum kräftigt die Nägel, reguliert den Feuchtigkeitshaushalt der Kopfhaut und hilft gegen Pilzinfektionen am Nagelbett
ätherisches Öl Thymian desinfizierendes Öl, mit guter Wirkung gegen Haarausfall
ätherisches Öl Vanille effektiv gegen Nagelpilz, Nagel- und Hautentzündungen
ätherisches Öl Zedernholz unterstützt eine kräftige Haarbalance und hilft gegen Schuppen

Dosierung und Nebenwirkungen von ätherischen Ölen

Extrahierte Pflanzenwirkstoffe zeichnen sich grundsätzlich durch eine besonders hohe Konzentration im Lösungsmittel aus. Das gilt gerade für ätherische Öle. Deren Inhaltsstoffe sind zwar sehr heilsam, gleichzeitig aber auch stark reizend. Gerade in der Hautpflege kann das zu gefährlichen Reizreaktionen der Haut (z.B. Hautausschlag oder Verätzungen) und sogar zu allergischen Reaktionen führen. Des Weiteren gibt es Nutzer Erfahrungen, die von Asthma, Kopfschmerzen und Krämpfen als möglichen Nebenwirkungen sprechen. So mancher ätherische Öle Test bestätigt das auch. Mit Blick auf DIY Rezepte ist es deshalb wichtig, sich immer genau an die vorgeschriebene Dosierungsmenge zu halten. Alles andere könnte schädlich für Haut, Haare und Nägel sein.

» Mehr Informationen

Verwendet man ätherische Öle für Kosmetik, muss man sie deshalb immer ausreichend verdünnen. Zu diesem Zweck kann man ätherisches Öl mit Wasser vermischen und so eine angemessene Dosierung erleichtern. Ähnlich ist es auch beim Verdampfen von ätherischen Ölen in der Duftlampen üblich. Schon ein paar Tropfen des Öls in die Wasserschale des Ofens gegeben, reichen hier für eine angenehme Aromatherapie aus. Und auch ein Dampf- oder Aromabad mit ätherischem Öl basiert auf der Verdünnung der Öle mit Wasser.

Tipp: Bei selbst hergestelltem Parfum sollte man ätherisches Öl mit Alkohol mischen anstatt mit Wasser. Das garantiert eine längere Haltbarkeit des Parfums. Als Ersatz für den Alkohol gibt es alternativ auch besondere Basisparfums, denen man die Öle nur noch zusetzen muss.

Ätherisches Öl Test – Der ätherische Öle Vergleich deckt Mängel auf

Es gibt ein paar Kriterien, auf die Käufer achten sollten, wenn sie ihre ätherischen Öle auswählen. Achten Sie zum Beispiel darauf, dass es sich um naturreine Bio Öle (z.B. ätherische Öle Primavera oder ätherische Öle doTerra) handelt. Es gibt nämlich auch synthetisch hergestellte ätherische Öle, bio sucht man hier folglich vergeblich. Auch sind die synthetischen Duftöle äußerst schädlich für die Haut und damit nicht als Zusatz für Pflegeprodukte geeignet. Testberichte von Ökotest oder Stiftung Warentest deuten außerdem darauf hin, dass auch in Sachen künstliche Zusatzstoffe zahlreiche ätherische Öle Bio nicht besonders groß schreiben. Etwa fanden sich in vielen Ölen, die im ätherische Öle Test untersucht wurden, Weichmacher, Mineralöl, PAK und sogar Pestizidrückstände.

» Mehr Informationen

Der ätherisches Öl Test weist hier ausdrücklich darauf hin, dass hiervon leider gerade vermeintliche Bio Öle “überdurchschnittlich oft betroffen” sind. Es ist daher wichtig, vor dem Kauf genau das Etikett zu prüfen und einen eingehenden ätherische Öle Vergleich durchzuführen. Nur wo 100 Prozent naturreines ätherisches Öl drauf steht ist auch wirklich Natur pur drin.

Vor- und Nachteile von naturreinen ätherischen Ölen:

  • 100 Prozent Bio ohne Zusatzstoffe
  • beste Qualität der Naturprodukte durch strenge Kontrolle
  • wegen ihren natürlichen Inhaltsstoffen auch für Pflegeprodukte geeignet
  • im Preisvergleich könnten Bio Öle etwas teurer sein als synthetische Duftöle

Ätherische Öle Testsieger sind mit Blick auf diese Kriterien häufig Produkte, die man auch in der Apotheke findet. Apotheken und auch viele Drogerien wie DM, Müller oder Rossmann achten nämlich sehr genau auf einwandfreie Produktqualität. Auch im Online Shop kann man ätherische Öle günstig kaufen. Jedoch sollte man hier vor dem Bestellen neben dem Preis und Kosten für den Versand auch auf Infos zur Ölqualität achten. Gerade im Internet tummeln sich nämlich bisweilen viele preiswerte Angebote zu synthetischen Ölen, die wie erwähnt sehr gesundheitsschädlich sein können. Besondere Vorsicht ist diesbezüglich bei so manchem ätherische Öle Set geboten, in dem einzelne Fläschchen nicht ausreichend gekennzeichnet sind.

Ätherische Öle Testsieger – bekannte Hersteller im Überblick

Marke Besonderheiten
Ätherische Öle Forck bestes ätherisches Öl und Vergleichssieger mit bis zu 8 verschiedenen Düften
Ätherische Öle Simply Natural Preis-Leistungs-Sieger mit bis zu 3 verschiedenen Düften
Ätherische Öle Primavera 100 % naturreines Öl; veganes Sortiment mit insgesamt 3 verschiedenen Düften
Ätherische Öle O’linear Sortiment mit 8 verschiedenen Düften, darunter auch Anti-Stress; keine vegane Rezeptur
Ätherische Öle doTerra naturreines ätherisches Öl aus biologischem Anbau; Sortiment mit über 60 verschiedenen Einzelölen und mehreren Ölmischungen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Ätherische Öle – die kostbarsten Zutaten für Naturpflegeprodukte
Loading...

Neuen Kommentar verfassen