Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Körperöle – die sanfte Pflege für die Haut

KörperöleDie Kosmetikwelt hält allerhand Wundermittel gegen trockene Haut bereit. Sie alle sollen vor allem für eins sorgen: für mehr Feuchtigkeit. Neben Cremes erfreuen sich insbesondere Körperöle großer Beliebtheit in der Hautpflege. Körperöle haben einen hohen Feuchtigkeitsanteil und ziehen schnell in die Haut ein. Sie eignen sich für Männer und Frauen, lassen sich gut verteilen und kommen meist ohne Konservierungsstoffe aus. Damit stellen sie für den Organismus eine geringere Belastung dar als es beispielsweise bei vielen Cremes der Fall ist. Oft werden sie auch in der Schwangerschaft verwendet, um die Haut elastischer zu machen und der Entstehung von Dehnungsstreifen vorzubeugen.

Körperöl Test 2019

Welche Körperöle gibt es?

KörperöleSchauen Sie sich einen Körperöl Test an, fällt schnell auf, dass die Auswahl riesig ist. Die sogenannten Bodyöle gibt es in allen erdenklichen Duftrichtungen. Sie enthalten ähnliche Bestandteile wie die Cremes. Da sie aber durchsichtig sind, können die Hersteller hier auf die Zugabe von Farbstoffen verzichten.

» Mehr Informationen

TIPP: Wer beispielsweise für eine Party schöne Effekte auf der Haut zaubern möchte, kann Körperöle mit

  • Schimmer und
  • Glitzer

wählen. Auch wenn die Öle eingezogen sind, bleiben die Glitzerelemente zurück.

In einem Körperöl Test wird meist zwischen zwei grundlegenden Typen unterschieden, dem

  • konventionellen Körperöl und
  • Bio Körperöl
Konventionelles Körperöl Bio Körperöl
Dieses Körperöl können Sie schon recht günstig kaufen. Es gibt hier natürlich günstige Varianten aus dem Discounter, aber auch diverse Markenöle, die ein wenig teurer sind. In konventionellen Körperölen können die verschiedensten synthetischen Zusatzstoffe eingesetzt werden, da die Regelungen hier längst nicht so streng sind wie bei den Bioprodukten. Oftmals riechen die konventionellen Körperöle sehr streng. Durch Weichmacher, Konservierungsstoffe und andere synthetische Zusätze ist hier die Allergiegefahr deutlich erhöht. Haben Sie eine empfindliche Haut und reagiert Ihr Körper sensibel auf chemische Stoffe, sollten Sie lieber ein Bio Körperöl wählen. Dieses ist auch in der Schwangerschaft empfehlenswert. Hier finden vorwiegend natürliche Komponenten Anwendung. Synthetische Stoffe sind dagegen sehr selten. Die Naturkosmetik unterliegt strengen Auflagen. Da hier aber auf viele Stoffe verzichtet wird, die sonst als bedenklich angesehen werden müssen, ist sie sanfter zur Haut.

Pflegeöl ist natürlich viel flüssiger als beispielsweise Hautcreme. Durch ihre besondere Konsistenz werden sie von der Haut aber auch viel schneller aufgenommen.

Wirkung der Körperöle

Wenn Sie Körperöle kaufen, möchten Sie natürlich wissen, wie diese wirken. Die Wirkung ist bei sämtlichen Körperölen im Grunde gleich. Sie ziehen nach dem Auftragen in die Haut ein und machen trockene Haut schließlich feuchter und elastischer. Weiterhin unterstützen sie durch ihre Inhaltsstoffe den Wiederaufbau der Haut. Daher gilt ihre Wirkung als straffend. Die Haut wird zur Bildung von neuem Collagen motiviert, womit Sie bei langer Anwendung der Entstehung von Falten entgegen wirken können. Die Produkte mit Duft enthalten meist zu einem geringen Anteil ätherische Öle. Die Öle sorgen dafür, dass sich Körper und Geist durch den angenehmen Duft entspannen können.

» Mehr Informationen

Typische Duftvarianten, die in einem Körperöl Test vertreten sein können, sind:

  • Kokos
  • Lavendel
  • Orange
  • Rose
  • Vanille
  • Zitrone

In der Naturkosmetik gibt es auch Körperöle ohne Duftstoffe.

Welche Vorteile haben Körperöle?

Haben Sie sich auch schon gefragt, was der Unterschied zwischen Körperölen, Cremes und Lotionen ist. Immerhin bieten alle drei eine ähnliche Wirkung. Der Unterschied liegt hier in der Tat im Detail bzw. in den Inhaltsstoffen. In den Körperölen wird auf Chlorphenistin, aber auch auf künstliche Duftstoffe sowie PEG-Derivate verzichtet. Diese Stoffe werden klassischen Cremes zugesetzt, um die Eigenschaften zu verbessern. Allerdings handelt es sich hierbei um Schadstoffe für den Körper.

» Mehr Informationen

Da die Körperöle gern gemischt werden, ziehen sie zügig in die Haut ein und sorgen so für ein gutes Körpergefühl. Ein Fettfilm bleibt dagegen nur in seltenen Fällen zurück. Körperöle haben nicht nur eine angenehme Wirkung auf die Haut. Sie tun ebenso weiteren Körperpartien gut. So kann Lavendel beispielsweise Schlafprobleme lindern. Der Lavendelduft hat eine sehr beruhigende und sanfte Wirkung. Haben Sie sich dagegen Handgelenk oder Knöchel verstaucht, kann ein Körperöl mit Arnika eine Linderung erreichen.

Vor- und Nachteile eines Körperöls

  • lassen sich gut verteilen
  • ziehen zügig ein
  • pflegen sehr intensiv
  • haben eine angenehm straffende Wirkung
  • ohne Duftstoffe und PEG-Derivate
  • schonender zum Körper
  • reichhaltige Zusammensetzung
  • einige Öle hinterlassen einen fettigen Film auf der Haut

Anwendung der Körperöle

Sie können Körperöl kaufen, können dieses mit wenigen Zutaten aber auch selber machen. Hierfür brauchen Sie nicht viel. Suchen Sie nach Belieben ein Pflanzenöl aus und reichern Sie dieses mit ätherischem Öl an. Bei der Auswahl des ätherischen Öls können Sie Ihren Geschmack entscheiden lassen. Möchten Sie die Reichhaltigkeit erhöhen, können Sie die Mischung aus Pflanzen- und ätherischem Öl noch um Vitamine E ergänzen. Achten Sie darauf, dass Sie alles gut vermischen. Wenn Sie Ihr Körperöl selber machen, brauchen Sie ein kleines Fläschchen, in dem Sie das Öl aufbewahren können.

» Mehr Informationen

Die Anwendung des Körperöls geht mit einigen Besonderheiten. Im Gegensatz zu Creme sollten Sie die Öle nämlich immer nur auf feuchte Haut auftragen. Achten Sie darauf, dass Sie es gut verteilen und nicht zu viel verwenden. Wenn die Haut feucht ist, sind die Poren meist noch geöffnet und die Öle dringen schneller und tiefer in die Hautschichten ein.

Tipp: Auf trockener Haut besteht immer die Gefahr, dass ein zarter Ölfilm zurückbleibt. Das wird auf nasser Haut verhindert. Da das Öl sehr ergiebig ist, reichen meistens schon wenige Tropfen aus.

Viele Hersteller werben damit, das beste Körperöl im Angebot zu haben. Bekannte Marken, die es im Handel gibt, sind:

Körperöl Testsieger finden: Darauf müssen Sie achten

Wenn Sie das beste Körperöl für Ihren Bedarf suchen, sollten Sie sich Zeit lassen. Vergleichen Sie die Körperöl Marken umfassend und schauen Sie im Körperöl Shop auch hinter die Kulissen.

» Mehr Informationen

Ob der Körperöl Testsieger nun von Weleda oder einem anderen Anbieter stammt, ist zweitrangig. Viel wichtiger ist die Zusammensetzung. Schauen Sie also wirklich auf das Etikett der Flasche und lesen Sie genau. Sind Sie sich nicht sicher, um welche Inhaltsstoffe es sich handelt, können Sie stets in Kosmetik Datenbanken nachlesen.

Ein Preisvergleich ist immer ratsam, denn oft werden die gleichen Öle zu einem unterschiedlichen Preis bei dm und Rossmann angeboten. Im Online Versand können Sie recht unkompliziert nachlesen, welche Erfahrungen andere Käufer haben und ob die Produkte wirklich eine Empfehlung verdient haben. Hier finden Sie oftmals auch Testberichte, die Ihnen Wichtiges über den Inhalt verraten.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.