Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Gesichtscremes – für eine zarte und weiche Gesichtshaut

GesichtscremesGerade im Winter leiden zahlreiche Menschen unter spannender und juckender Haut im Gesicht. Andere Personen klagen wiederum über fettige Stellen oder Rötungen und Pickel. Eine Gesichtscreme, die speziell auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt wird, schützt die Haut vor äußeren Einflüssen und versorgt sie mit wichtigen Nährstoffen. Gesichtscremes eignen sich sowohl für Männer als auch für Damen. Sie sind für verschiedene Hauttypen erhältlich und werden von zahlreichen Herstellern produziert, sodass man sowohl in Drogerien als auch bei verschiedenen Anbietern im Netz bestimmt fündig wird.

Gesichtscreme Test 2019

Für jeden Hauttyp die passende Gesichtscreme finden

GesichtscremesSchaut man sich in der Apotheke oder in der nächsten Drogerie einmal das Angebot an Produkten für die Gesichtspflege an, sollte man sich ein wenig Zeit nehmen. Denn die Auswahl an unterschiedlichen Artikeln ist enorm groß. Will man sich eine

  • neue Gesichtscreme kaufen oder
  • selber machen,

stehen die Bedürfnisse der eigenen Haut an erster Stelle. Deswegen sollte man sich zunächst im Klaren über den eigenen Hauttyp sein.

Nachfolgende Tabelle zeigt übersichtlich, wie sich die verschiedenen Hauttypen voneinander unterscheiden:

Hauttyp Eigenschaften
Mischhaut
  • glänzende Stellen an Stirn, Nase und Kinn
  • übrige Bereiche erscheinen trocken
Empfindliche Haut
  • die Haut reagiert schnell mit Rötungen und Spannungsgefühlen
  • das Hautbild erscheint fleckig mit Pickeln und/oder Mitessern
Trockene Haut
  • die Haut spannt und juckt
  • trockenes, schuppiges Erscheinungsbild
Fettige Haut
  • glänzendes Hautbild
  • Pickel, Mitesser und Akne entstehen schnell
Reife Haut
  • die Haut hat an Elastizität und Spannkraft verloren
  • Hautbild erscheint zum Teil trocken und kraftlos

Ist man sich nicht sicher, welchen Hauttyp man besitzt, bittet man am besten einen Dermatologen oder eine Kosmetikerin um Hilfe. Zudem gibt es einige Tests im Internet, die bei der Selbsteinschätzung helfen.

Auf Sonnenschutz achten: Genauso wie die Hände ist das Gesicht immer wieder der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Doch während der kalten Monate denken die wenigsten Menschen daran, Sonnencreme zu verwenden. Um die sensible Gesichtshaut dennoch zu schützen, lohnt sich die Verwendung einer Gesichtscreme mit Sonnenschutz, beispielsweise LSF 30 oder LSF 50. Eine Creme mit UV-Schutz macht für jeden Hauttyp Sinn und sollte bereits in jungen Jahren aufgetragen werden.

Gesichtscreme für unreine Haut und Mischhaut

Obwohl Mischhaut etwas einfacher zu pflegen ist als fettige Haut, übernehmen die jeweiligen Gesichtscremes ähnliche Aufgaben. Wichtig ist beispielsweise, dass die Creme nicht zusätzlich fettet und damit die Poren verschließt. Stattdessen sollte die Creme ausreichend Feuchtigkeit spenden. Sehr gut eignet sich daher eine Creme oder ein feuchtigkeitsspendendes Gel mit Aloe Vera-Extrakt. Wirksam gegen Pickel, Akne und Mittesser ist außerdem die regelmäßige Reinigung der Gesichtshaut. Auch hier sollte man darauf achten, dass die Pflegeprodukte die Haut nicht austrocknen, sondern ausreichend mit Feuchtigkeit versorgen.

Nicht komedogene Gesichtscreme wirkt der Bildung neue Pickel entgegen

Hin und wieder liest man von „komedogenen Inhaltsstoffen“ und fragt sich vielleicht, was es mit diesen auf sich hat. Es handelt sich dabei um Inhaltstoffe, die die Bildung von Akne, Mittessern und Pickeln fördern. Wer unter unreiner oder fettiger Haut leidet, sollte daher eine Gesichtscreme verwenden, die nicht komedogen ist.

Trockene und empfindliche Haut verlangen extra Pflege

Trockene Haut verursacht nicht nur ein unangenehmes Spannungsgefühl, sie geht häufig mit unschöner Schuppenbildung und Rötungen einher. Möchte man sich für diesen Hauttyp eine passende Gesichtscreme kaufen oder selber machen, sollte man daher unbedingt eine Feuchtigkeitscreme wählen. Damit die Poren das Extra an Feuchtigkeit aufnehmen können, ist zudem eine intensive Reinigung notwendig. Das Einmassieren der Gesichtscreme mit leichten, kreisenden Bewegungen fördert die Feuchtigkeitsaufnahme zusätzlich. Ist die trockene Haut das Ergebnis einer Neurodermitis, sollte man unbedingt darauf achten, die Haut nicht zusätzlich zu strapazieren. Die empfindliche Haut reagiert ansonsten mit weiteren Rötungen und Ekzemen. Eine Gesichtscreme für empfindliche du trockene Haut sollte daher ohne Mineralöl, ohne Parabene, ohne Mikroplastik und ohne Parfüm hergestellt worden sein. Findet sich der Hinweis „Ohne Zusatzstoffe“ auf der Verpackung der Gesichtscreme, sollte man dennoch die Inhaltsstoffe überprüfen. Denn oftmals sind solche Cremes zwar frei von Duft- und Farbstoffen, Silikone oder Parabene können sich jedoch trotzdem im Produkt finden.

Anti-Aging Gesichtscreme für Männer und Damen

Bereits ab Mitte 20 verändert sich bei vielen Menschen das Hautbild. Im Laufe der Zeit verliert die Haut an Spannkraft und kann weniger Feuchtigkeit aufnehmen. Ab wann ein Anti-Aging Produkt Sinn macht ist individuell verschieden. Während einige Herren und Damen bereits im Alter von 30 Jahren eine Anti-Aging-Creme verwenden, gibt es ebenso Menschen, die erst mit Mitte 40 hautverjüngende Pflegeprodukte verwenden. Wichtig ist in jedem Fall, Cremes mit hochwertigen Inhaltsstoffen zu bevorzugen. Vitamin C wirkt beispielsweise hautglättend, während Kokosöl oder das Öl der Olive zusätzlich Feuchtigkeit spenden.

Der Gesichtscreme Test verrät die Vor- und Nachteile der Produkte

Ganz gleich, ob man für Frauen, Herren, Kinder oder ein Baby eine Gesichtscreme sucht – das Pflegeprodukt soll seinen Zweck erfüllen. Grundsätzlich kann man Cremes und Gels sowohl im Internet als auch bei Drogerien vor Ort kaufen. Während man bei dm oder Rossmann unkompliziert Produkte von führenden Herstellern wie

findet, ist ein Gesichtscreme-Shop im Netz für Bio-, Natur- und Vegan-Produkte die bessere Wahl. Um aus dem reichhaltigen Angebot die beste Gesichtscreme zu finden, sollte man zudem die Erfahrungen anderer Käufer berücksichtigen und einen aussagekräftigen Gesichtscreme Test zurate ziehen. So erfährt man im Handumdrehen, worin sich eine Creme von L’Oreal von einem Handelsprodukt unterscheidet und bei welcher Creme das Preis-Leistungsverhältnis besonders gut ist. In der Regel werden bei einem Gesichscreme Test mehrere Gesichtscreme-Marken überprüft und bewertet.

Unabhängig vom Hersteller nennen zahlreiche Testberichte folgende Vorteile für alle Gesichtscremes:

  • für nahezu jeden Hauttyp passendes Produkt erhältlich
  • einfache Anwendung
  • in verschiedenen Preisklassen verfügbar

Negativ fallen folgende Punkte auf:

  • beim Kauf im Netz muss man sich auf Produktbeschreibung und Kundenmeinungen verlassen

Die Creme, die sowohl qualitativ als auch mit einem attraktiven Preis punkten konnte, wird als Gesichtscreme Testsieger gekürt und gilt als Empfehlung der Experten. Will man die beste Gesichtscreme außerdem günstig kaufen, hilft ein Preisvergleich dabei, das beste Angebot sowie den niedrigsten Versand für den Gesichtscreme Testsieger zu finden.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.