Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Haaröle – das Wundermittel gegen trockene Spitzen und stumpfes Haar

HaaröleSelbst das gesündeste, kräftigste und am besten gepflegte Haar kann durch Wind und Wetter und alltägliche Belastungen schnell geschädigt werden. Dies hat zur Folge, dass die Haare und deren Spitzen mit der Zeit trocken werden, sich spröde und leblos anfühlen, aber auch optisch nicht mehr so ansprechend aussehen. Auch Spliss an den Haarenden kommt bei vielen Menschen mit langen Haaren sehr häufig vor. Wie pflegt man das Haar also, um dessen Struktur vor dem Austrocknen und vor Spliss zu bewahren? Und welches Produkt liefert hierfür langanhaltende Feuchtigkeit? Welche Wunderwaffe in der Beauty-Branche gerade sehr angesagt ist und was sie kann, erfahren Sie nachfolgend.

Haaröl Test 2019

Mit Haaröl trockenes Haar langanhaltend pflegen

HaaröleSchon vor vielen Jahren wusste man über die pflegende Wirkung von Öl für die Haare Bescheid. Olivenöl, Pflanzenöl und viele verschiedene Fette wurden als Masken für das Haar eingesetzt, um dieses schön geschmeidig, glänzend und schwungvoll, sowie gesund zu bekommen. Leider haben diese

» Mehr Informationen
  • Öle und
  • Fette

trotz ihrer guten Pflegewirkung allerdings auch den Nachteil, das Haar fettig werden zu lassen und zu beschweren – sodass es selbst nach gründlichem Waschen noch ölig und platt wirkt, was alles andere als gepflegt aussieht.

Mittlerweile wurde das Haaröl wieder neu entdeckt und wegen seiner eher unschönen Nebenwirkungen von vielen Haaröl Marken ganz neu formuliert, sodass nur noch leichte, nicht beschwerende aber dennoch pflegende Öle enthalten sind. Das bedeutet, heutige Haaröl Testsieger pflegen tiefenwirksam, ohne das Haar platt und fettig wirken zu lassen.

Was ein bestes Haaröl für trockenes Haar tut

Die Anwendung eines Haaröls führt nach so mancher Empfehlung zu gesünderen, glänzenden und kräftigen Haaren, die auch von Spliss fern bleiben. Doch wie wird diese Wirkung erzielt? Ein bestes Haaröl legt sich wie eine schützende Schicht um das Haar herum, sodass äußere Einflüsse zunächst einmal kaum Schaden anrichten können. Handelt es sich bei dem Haaröl Testsieger um eine Variante mit Hitzeschutz, reicht die Schutzschicht sogar für das Styling mit warm werdenden Geräten wie dem Glätteisen aus. Macht man einen Haaröl Test , wird man aus seinen Erfahrungen heraus wissen, dass das Haaröl nicht nur nach außen hin schützt, sondern der Haarstruktur auch noch Feuchtigkeit liefert, sodass sie von selbst eine schützende Schicht aufbauen kann. Gleichzeitig wird bereits geschädigtes Haar und dessen poröse Struktur abgedichtet, sodass es nicht weiter austrocknet und auf Anhieb gesünder und strahlender aussieht. Daher ist Haaröl gegen Spliss gut geeignet – allerdings nur zu dessen Vorbeugung. Sind bereits Schäden an der Haarstruktur wie gespaltene Spitzen aufgetreten, kann selbst das beste Haaröl im eigenen Haaröl Test dieses nicht reparieren, sodass der Friseur her muss.

» Mehr Informationen

Weitere Vorteile eines guten Haaröls mit besonderen Eigenschaften

Natürlich handelt es sich nicht bei Haaröl Produkten um dieselben: Sie unterscheiden sich beispielsweise in ihrer Anwendung, den Inhalts- und Wirkstoffen und den Schutzversprechen, die sie liefern.

Verschiedene Anwendungsformen der Haaröl Produkte

Möchte man Haaröl kaufen, wird man sicherlich auf Sprüh-Haaröl Produkte stoßen, die besonders fein formuliert sind und einfach in die Spitzen gesprüht werden. Das Produkt beschwert die Haare nicht, dient aber in der Regel auch als Sprühkur und soll daher bis in die Tiefen der Haarstruktur reparieren. Neben dem Sprüh-Haaröl gibt es noch das Haaröl in der Pumpverpackung. Bei diesem gilt: Weniger ist mehr – denn ein Pumpstoß reicht in der Regel vollkommen aus, um die gesamten Haarlängen mit dem pflegenden Produkt zu versorgen. Auch gibt es 2 in 1 Pflegeöle für das Haar zu kaufen, die als Zwei-Phasen Produkt gelten und vor der Anwendung gut durchgeschüttelt werden müssen, um die zwei verschiedenen Öle miteinander zu verbinden.

» Mehr Informationen

Unterschiedliche Schutzeigenschaften der Haaröl Optionen

Geht es um Inhaltsstoffe und Wirkungsweise, kann man durch einen eigenen Haaröl Test schnell herausfinden, welche Produkte und Inhalte zum eigenen Haar am besten passen. So gibt es Haaröl, indem das wirksame Arganöl enthalten ist, bei dem es sich um ein Naturprodukt handelt, das tiefenwirksam pflegt und gut verträglich ist. Auch gibt es Haaröle mit Kokos Öl oder Mandelöl zu entdecken. So manches Haaröl enthält auch Wirkstoffe, die die Kopfhaut anregen und damit gegen Haarausfall wirksam sein sollen – generell sind die Produkte aber für trockene Spitzen gedacht.

» Mehr Informationen

Unser Tipp: Möchte man trockenes Haar von vorne herein verhindern, sollte man auf Haaröl ohne Silikone achten. Diese beschweren das Haar und legen sich um dieses, sodass echte Pflegestoffe natürlicher Art mit feuchtigkeitsspendender Wirkung nicht eindringen und das Haar reparieren können. So wird das Haar zwar für den Moment geschmeidiger gestaltet, trocknet aber von innen heraus weiter aus.

Vor- und Nachteile von Haarölen

  • enthält meist mehrere pflegende Öle, die Feuchtigkeit spenden – beispielsweise Arganöl, Shea, Oliven- und Avocadoöl
  • pflegt das Haar, um Spliss und Trockenheit vorzubeugen
  • verleiht mehr Glanz
  • muss nicht ausgespült werden
  • fettet und beschwert nicht
  • einfache Anwendung
  • entwirrt die Haare meist auch für eine verbesserte Kämmbarkeit
  • kann auch über Nacht getragen werden, ohne zu fetten
  • es sollte nicht zu viel auf einmal verwendet werden, sonst könnte das Haar doch noch beschwert und ölig aussehen
  • Haaröl mit Silikonen bildet einen unnatürlichen Schutzfilm, der keine Feuchtigkeit ins Haar eindringen lässt und diese daher weiter austrocknet

So wird Haaröl richtig angewendet – Top-Ratgeber und Tipps zum Haaröl

Je nachdem, für welches Produkt man sich beim Haaröl Kaufen entschieden hat, fällt die Anwendung des Pflegeproduktes für die Haare etwas anders aus.

» Mehr Informationen
Variante Hinweise
Sprühkuren und Sprühöle Sprühkuren und Sprühöle werden mit drei bis vier Stößen im Haar verteilt. Dabei ist aus einer Entfernung von mindestens 10 Zentimetern in das untere Drittel des Haares zu sprühen, um hauptsächlich die Spitzen damit zu benetzen. Danach kann man seine Haare wie gewohnt stylen – übrigens darf die Sprühkur sowohl im handtuchfeuchten, als auch trockenem Haar verteilt werden.
Pumpstoß-Verpackung Haaröl in Pumpstoß-Verpackung hingegen wird mit den Händen, beziehungsweise Fingerspitzen aufgetragen. Dabei reichen ein bis zwei Pumpstöße in der Regel aus, um die Spitzen mit dem pflegenden Produkten zu versorgen, das ebenfalls in feuchtes oder trockenes Haar gegeben werden kann, um dieses anschließend wie gewohnt zu stylen.
Haarmasken Geht es um Haaröl als Haarmaske, sollte diese möglichst lange auf dem Haar sitzen dürfen, um ihre volle Wirkung zu zeigen. Legt man ein Handtuch darum, wird die Wirkung durch Wärme unterstützt. Auch kann es sein, dass ein solches Produkt über Nacht wirken dürfen soll, dieses am nächsten Morgen aber gründlich ausgespült werden muss. In der Regel gilt: Je länger das Haaröl wirken darf, desto besser. Auch Herren können von jeglicher Art von Haaröl profitieren.

Haaröl selber machen – wie funktioniert das?

Macht man einen Haaröl Test zuhause, wird man schnell bemerken, dass es die verschiedenen Öle und Inhaltsstoffe auch einzeln zu kaufen gibt und man sich so sein eigenes Haaröl herstellen kann, das ganz ohne Silikone und Chemie auskommt. Hierfür kann man beispielsweise etwas Kokosöl leicht aufwärmen, um es vollständig zu verflüssigen. Zu diesem lassen sich weitere Zutaten eigener Wahl hinzufügen – beispielsweise Arganöl, Rosenöl oder Mandelmilch und andere feuchtigkeitsspendende Zutaten wie Gurkenwasser – Kokosöl kann aber auch allein als gutes Haaröl verwendet werden. Da dieses aber fettet und beschwert, sollte es sehr gründlich wieder ausgespült werden.

» Mehr Informationen

Die umfassende Auswahl im Haaröl Shop oder in der Drogerie

Möchte man das Selber Machen vermeiden und stattdessen sein Haaröl günstig kaufen, lassen sich durch einen Preisvergleich viele verschiedene Marken entdecken, die das Haaröl gegen einen angenehmen Preis und fairen Kosten für den schnellen Versand vertreiben. Testberichte zeigen nicht selten, dass sogar viele gute Varianten in Drogerien wie dm oder Rossmann erhältlich sind, bei denen das richtig Anwenden nicht schwierig ist, und welche gute Eigenschaften mitbringen – wie beispielsweise, dass sie silikonfrei und vegan sind, oder der Naturkosmetik angehören.

» Mehr Informationen

Ob für Männer, zum Sprühen, für das optimale Wachstum der Haare, Bio, oder feines Haar und Locken – den Erfahrungen nach kann man sich beliebter Marken wie Wella oder dieser Anbieter bedienen:

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.