Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Gesichtsmasken – entspannende Pflege für jeden Hauttyp

GesichtsmaskenUnser Gesicht ist eines der am meisten durch äußere Einflüsse wie Stress, trockene Heizungsluft, Abgase oder Make-up beanspruchten Körperteile. All dem entgegenzuwirken und unsere Haut gesund zu erhalten, ist nicht leicht. Eine gut ausgewählte Gesichtsmaske kann hier Abhilfe verschaffen, insofern sie auf Ihren Hauttyp abgestimmt ist. Wir möchten Ihnen helfen, das für Sie richtige Pflegemittel zu finden und fassen einmal alles rundum Hauttypen, richtige Anwendung, Gesichtsmaske kaufen, Gesichtsmaske Testsieger, Wirkstoffe und praktische Tipps zum Selber machen zusammen.

Gesichtsmaske Test 2019

Welche Hauttypen gibt es?

GesichtsmaskenDie Qualität einer Gesichtsmaske ist durchaus wichtig, da die Wirkstoffe in die Haut einziehen und somit die verwendeten Inhaltsstoffe sorgfältig ausgewählt sein sollten. Doch zuvor sollten Sie Ihren Hauttyp bestimmen, denn die beste Gesichtsmaske kann nicht wirken, wenn sie nicht zu Ihnen passt.

» Mehr Informationen

In der Kosmetik wird die Haut in 4 Kategorien eingeteilt:

  • normale Haut
  • fettige Haut
  • Mischhaut
  • trockene Haut

Neben diesen vier klassischen Hauttypen gibt es noch

  • reife Haut
  • empfindliche Haut

Folgende Merkmale haben die 4 Standard Hauttypen:

Hauttyp Merkmale
Normale Haut
  • feine Poren
  • keine Unreinheiten
  • glatt
  • frischer Teint
  • elastisch
Fettige Haut
  • große Poren
  • ölig, glänzend
  • unreine Haut
  • schwächere Durchblutung
Trockene Haut
  • feinporig
  • gespannt
  • glanzlos, rau
  • Rötungen
  • rissig
  • Talgdrüsen produzieren wenig Fett
Mischhaut
  • Mischung aus fettiger und trockener Haut
  • T-Zone* ölig, große Poren, Unreinheiten
  • Wangen trocken
  • Hautempfindlichkeiten

*T-Zone: Bereich zwischen Stirn, Nase und Kinn)

Tipp: Wenn Sie sich nicht sicher sind, zu welchem Hauttyp Sie gehören, können Sie online einen Test finden, welcher Ihren Hauttyp durch gezielte Fragen bestimmt.

Gesichtsmasken – Typen

Wie bereits erläutert, verlangt jeder Hauttyp seine individuelle Pflege. Aus diesem Grunde gibt es diverse Gesichtsmasken-Arten, welche sich den Bedürfnissen der Hautprobleme anpassen:

» Mehr Informationen
  • Feuchtigkeitsmasken
  • Reinigungsmasken
  • Ton-und Schlammmasken
  • Peel-off Masken
  • Gel-Masken
  • Schaum- & Bubblemasken

Welche Maske für welchen Hauttyp?

Wenn sie eine normale Haut haben, können Sie mit einer pflegenden und erfrischenden Feuchtigkeitsmaske inklusive Glycerin oder Hyaluron Spannungsprobleme beseitigen und einen rosigen Teint erzielen. Passend sind dafür Tuch- und Schaummasken, welche nach kurzer Einwirkzeit schnell Feuchtigkeit spenden und deren Wirkstoffe nicht abgewaschen werden.

» Mehr Informationen

Wenn Sie zu trockener Haut neigen, sind für Sie reichhaltige Creme-Masken mit hochwertigen Ölen (z.B. Kokosöl), Hyaluron und Lipiden empfehlenswert. Sie mindern Spannungsgefühle und Irritationen besonders gut. Creme-Masken werden nicht abgewaschen, sondern ziehen eine Weile ein und werden dann noch einmal gut in die Haut einmassiert. Sie sind besonders praktisch für eine Anwendung über Nacht.

Für fettige Haut, die oft zu Unreinheiten neigt, sollten Sie eine Maske wählen, die PH-neutral, antibakteriell und gegen Pickel wirkt. Gelmasken enthalten häufig Menthol, weshalb sie die Haut angenehm kühlen. Sie wirken tiefenreinigend, entzündungshemmend und gegen Pickel. Achten Sie darauf, dass Frucht-oder Salicylsäuren enthalten sind. Peel-off Masken werden kurz nach dem Auftragen zu einem dünnen Film auf der Haut. Talgablagerungen, Hautschüppchen und Mitesser bleiben daran kleben und die Maske wird leicht von der Haut abgezogen. Besonders beliebt sind Peel-off Masken in Schwarz mit Aktivkohle. Tonerde-Masken sowie Schlammmasken sind reich an wichtigen Spurenelementen und befreien die Haut sanft von Unreinheiten, überschüssigem Talg und Hautschuppen.

Sie haben eine Mischhaut? Dann lautet für Sie das Zauberwort „Multimasking“. Dies ist eine Technik, bei welcher verschiedene Masken auf die jeweiligen Hautzonen aufgetragen werden. Sie können eine Feuchtigkeitsmaske für die trockenen Wangen und eine Reinigungsmaske gegen Pickel in der T-Zone anwenden. Auch Schlamm- und Tonerde-Masken sind für Mischhaut geeignet.

Reife Haut, welche meist trocken und empfindlich ist und zu Rötungen neigt, benötigt eine Anti-Aging Feuchtigkeitspflege. Sie wirken gegen Falten mit Hyaluronsäure, glätten die Haut und polstern sie auf. Auch Masken mit Kollagen straffen und sorgen für eine gute Elastizität.

Bei empfindlicher Haut müssen Sie besonders auf die Inhaltsstoffe achten, da eine falsche Maske die Haut reizen kann. Am besten greifen Sie auf Naturkosmetik in Bio Qualität zurück ohne Duftstoffe und Parabene. Weiße Tonerde oder Gesichtsmasken mit Thermalwasser, sind essentiell für empfindliche Haut.

Auf der Suche nach der richtigen Gesichtsmaske können Sie stets einen Gesichtsmaske Test aufrufen, welcher Ihnen die Testsieger des jeweiligen Jahres aufzeigt und Empfehlungen sowie Bewertungen zu Marken und ihrer Qualität, Wirksamkeit und den Preisen gibt.

Vor- und Nachteile einer Gesichtsmaske

  • erfrischende Hautpflege
  • auf Hauttyp abgestimmt
  • schnelle Wirkung
  • unnötige Inhaltsstoffe (z.B. Gold-Pigmente) täuschen Hochwertigkeit vor

Wie werden Gesichtsmasken aufgetragen?

  1. Bereiten Sie die Haut mit einem Dampfbad vor, damit sich die Poren öffnen können. Machen Sie gegebenenfalls ein Peeling, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen.
  2. Tragen Sie die Maske nach Verpackungsanweisung (z.B. mit Pinsel) auf. Sparen Sie Lippen- und Augenpartien aus.
  3. Lassen Sie die wertvollen Inhaltsstoffe einziehen.
  4. Nach 15-30 Minuten (oder über Nacht) können Sie die Maske abwaschen, abziehen oder mit einem Wattepad entfernen.
  5. Nach Bedarf eine für ihren Hauttyp geeignete Pflegecreme auftragen.
  6. Wie oft Sie eine Gesichtsmaske anwenden sollten, hängt vom Hauttyp ab. 1-2 Mal pro Woche wird jedoch empfohlen.

DIY Gesichtsmaske – das Beste aus der Natur

Aus einfachen Hausmitteln wie Honig, Joghurt, Ei, Backpulver, Heilerde und Avocado lassen sich Masken sogar fix selbst herstellen.

» Mehr Informationen

Ein praktisches Gesichtsmaske-Rezept für einen frischen Teint, welches für Damen, Herren und Kinder aller Hauttypen geeignet ist, lautet:

3 Esslöffel Quark mit 2 Esslöffeln Joghurt, 15 Tropfen Olivenöl und 1 Eigelb glatt verrühren. Maske aufs Gesicht wie oben beschrieben auftragen, 10 Minuten einwirken lassen und mit lauwarmem Wasser abspülen. Et voilá, Ihr Teint wirkt frischer und ihre Haut seidenglatt!

Die ideale Gesichtsmaske kaufen – wie und wo?

Wenn Sie sich einen Gesichtsmaske Test anschauen, bekommen Sie Empfehlungen zu führenden Marken. Zu ihnen gehören:

» Mehr Informationen

Sie können ihre Produkte bei DM, Rossmann oder bei Douglas erwerben oder aber in einem Gesichtsmaske Shop. Solch ein Online Shop bietet eine große Auswahl an verschiedenen Marken und Gesichtsmaskenarten. Schauen Sie zudem in einen Preisvergleich, welcher Ihnen den aktuell besten Preis für ihr Lieblingsprodukt (inklusive Versand) zeigt und unter anderem Preise diverser Testsieger vergleicht, was Ihnen helfen kann, ein Qualitätsprodukt günstig zu kaufen.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.