Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Massageöle – ideal für die Wellness daheim

MassageöleSie kommen oft gestresst von der Arbeit nachhause, spüren Verspannungen oder wünschen sich einfach ein wenig mehr Wellness? Dann sollten Sie in Massageöle investieren! Die herrlichen Flüssigkeiten machen Ihre Haut geschmeidig, schmeicheln den Sinnen, duften und sind ideal für eine Massage geeignet. Bitten Sie Ihren Partner, ein Kind oder eine befreundete Person darum, das Öl aufzutragen und die schmerzende Körperpartie ein wenig zu massieren. Alternativ können Sie das Massageöl auch selbst für eine Nackenmassage oder eine Fußmassage anwenden. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über Massageöle, deren Vorteile, Nebenwirkungen und die beste Marken. Außerdem verraten wir Ihnen, wie Sie einen guten Massageöl Test finden.

Massageöl Test 2019

Hintergrundinformationen zu Massageölen

MassageölDie Gleitfunktion von Öl auf der Haut ist schon seit Tausenden von Jahren bekannt. Denn schließlich ist die Massage eine uralte medizinische Funktion – bei Schmerzen reiben wir uns instinktiv die Schulter oder den betroffenen Körperteil, was unsere Vorfahren sicherlich ebenfalls getan haben. Die erste schriftliche Erwähnung von Massagen findet sich in Aufzeichnungen aus China aus dem Jahr 2.600 vor Christus. Auch im Ayurveda, das aus Indien stammt, war die Massage weit verbreitet, ebenso wie im alten Ägypten. Der griechische Forscher Hippokrates hat die Kunst de Massage nach Europa verbreitet. Dieses Wissen ging im Mittelalter weitestgehend verloren, bis Paracelsus das Gespräch wieder auf diese Technik brachte.

» Mehr Informationen

Heute sind Massagen weit verbreitet und werden als medizinische Behandlung von Beschwerden aller Art anerkannt. Es gibt entsprechendes Zubehör für die Massage zuhause zu kaufen, zu dem beispielsweise Roll-Elemente und Öle gehören. Sie können zwischen Massageöl mit Geschmack, Massageöl wärmend und verschiedensten Düften wählen. Manche Produkte sind natürlich, während andere auch künstliche Zutaten haben. In den  meisten Fällen ist es empfehlenswert, sich für das etwas teurere natürliche Öl zu entscheiden, das Ihre Haut optimal pflegt. Halten Sie dafür nach Naturöl Ausschau.

Tipp: Achten Sie bei der Wahl des Massageöls darauf, ob sich dieses für Ihren Hauttypen eignet.

Empfohlene Anwendung von Massageöl

Ein gutes Massageöl hat viele verschiedene Funktionen. Diese sehen Sie zur Übersicht in dieser Tabelle:

» Mehr Informationen
Art des Massageöls Empfohlene Duftrichtung Empfohlene Massage
Anregende Massageöle Orange, Zitrone, Rosmarin, Eukalyptus Kopfmassage, Fußmassage
Entspannende Massageöle Lavendel, Sandelholz, Johanniskraut, Melisse Kopfmassage, Rückenmassage, Fußmassage, Nackenmassage
Schmerzlindernde Massageöle Ingwer, Kampfer, Wacholder, Kurkuma Dammmassage, Schultermassage, Ischias Massage

Wie Sie sehen, kann Massageöl sowohl die Gesundheit und Rehabilitation unterstützen als auch anregen oder im Rahmen der Partnermassage für sinnliche und genussvolle Momente sorgen. Beim Kauf des Massageöls sollten Sie überlegen, welche Wirkung Sie erzeugen möchten. Dafür können Sie auch Öle kombinieren, um sich etwa zu entspannen und zugleich Ihren Geist ein wenig anzuregen.

Außerdem gilt es, zu entscheiden, ob Sie das Massageöl erwärmen möchten, was vor allem bei einer Verspannung oder zur Entspannung nach der Arbeit empfehlenswert ist, oder ob Ihnen das Öl in kalt lieber ist. Kaltes Öl können wir nach dem Sport oder dem Training empfehlen. Während der Massage erwärmt sich das Öl schnell automatisch.

Welches Massageöl Sie für welchen Körperteil anwenden, kommt auf den gewünschten Zweck an. Nehmen Sie sich Zeit, um die korrekte Anwendung von Damm Massageöl, Öl speziell für den Bauch, den Rücken, die Hände, den Kopf, die Füße, die Schulter, die Beine oder den Intimbereich kennenzulernen. Viele Massageöle können Sie auch für mehrere Körperbereiche einsetzen.

Hinweis: Beachten Sie dabei, dass die Massage daheim die professionelle Massage nicht ersetzt. Wenn es sich bei Ihnen jedoch „nur“ um Stress handelt, der zu Verspannungen führt, können Sie mit der DIY Massage schnell Abhilfe schaffen. Generell gilt, dass Sie bei Beschwerden stets einen Doktor aufsuchen sollten. Dieser kann Ihnen professionelle Massagen verschreiben, deren Kosten häufig sogar von der Krankenkasse übernommen werden, oder Ihnen bestätigen, dass Sie mit der Massage daheim mit Massageölen genau richtig liegen. Fragen Sie außerdem bei der professionellen Massage nach den besten „Moves“ oder merken Sie sich die Handgriffe, die Ihnen besonders gut tun.

Wir empfehlen Ihnen außerdem, sich über das Thema Massage weiterzubilden. Leihen Sie in der Bücherei ein paar entsprechende Fachbücher aus oder besuchen Sie einen Kurs in Ihrer Nähe. Dies ist auch für die Paarmassage empfehlenswert, denn so lernen Sie beide, wie Sie dem Partner eine Freude machen können. Online gibt es inzwischen unzählige Tutorials zum Thema Massage in verschiedensten Ausführungen, sodass Sie sich Ihren Favoriten auswählen können.

Wirkung und Nebenwirkungen von Massageölen

Mit Massageöl können Sie für einen Gleiteffekt auf trockenen, feuchten und behaarten Hautbereichen sorgen, was die Massage unterstützt. Idealerweise ist das Öl nicht allzu ölig und lässt sich nach der Massage mit einem Tuch gut entfernen. Am Ölgehalt erkennen Sie schnell, wie hochwertig das Produkt ist. Unterscheiden Sie außerdem zwischen Massageöl für das Gesicht und für den Körper.

» Mehr Informationen

Die folgenden Vor- und Nachteile bieten Massageöle:

  • preisgünstig
  • gute Gleitfähigkeit
  • angenehmer Duft
  • lange haltbar
  • pflegen die Haut
  • Öl auf Mineralölbasis ist nicht gut für die Gesundheit
  • Öl auf Mineralölbasis pflegt nicht und zieht nicht in die Haut ein
  • nicht für fettige Haut geeignet

Die Wirkung besteht idealerweise darin, dass das Öl die Massage erleichtert. Darüber hinaus kann es einen gewünschten Effekt erzielen, wie etwa Entspannung, Vitalisierung oder Anregung. Die Paraffine im Öl pflegen die Haut und ziehen nicht ein, wodurch der gewünschte Gleiteffekt entsteht. Andere Mineralstoffe im Öl hingegen ziehen ein und pflegen Ihre Haut von innen sowie von außen.

Je nachdem, wie viele ungesättigte Fettsäuren sich im Massageöl Ihrer Wahl befinden, kann es sein, dass das Öl nach einer Weile ranzig wird. Dies ist insbesondere bei Massageölen auf pflanzlicher Basis ein Risiko. Indem Sie das Öl in dunkle Flaschen füllen und diese vor dem Licht schützen, können Sie der Nebenwirkung vorbeugen.

Abgesehen davon ist es möglich, dass Sie allergisch auf Massageöl Kokos, Massageöl Lavendel, Massageöl Arnika, Massageöl Mandel, Massageöl Orange oder Massageöl Zitrone reagieren. In diesem Fall sollten Sie versuchen, auf Zutaten zu verzichten, die eine allergische Reaktion nach sich ziehen könnten. Versuchen Sie es zum Beispiel mit Massageöl neutral, Massageöl ohne Parfüm oder einem Öl speziell für die Schwangerschaft oder für das Baby.

Führende Marken für Öle zur Massage

Wenn Sie sich fragen: Massageöl wo kaufen, dann lautet die Antwort, dass Sie sowohl in der Drogerie als auch in der Apotheke und natürlich online schauen können. Je nachdem, ob es sich um ein spezielles Massageöl handelt oder ob Sie sich ein Allround-Talent wünschen, sollten Sie auf die entsprechenden Zutaten achten. Das Kneipp Massageöl Ylang Ylang Physiotherapie ist zum Beispiel sehr speziell. Sie sollten es in einer Apotheke oder in einem gut sortierten Onlineshop kaufen, während Sie bei Drogerien wie dm, Budni, Müller oder Rossmann gute Öle für die gelegentliche Anwendung und Entspannung finden. Selbst in Supermärkten wie Aldi, Lidl und Rewe sowie bei Edeka und Kaufland finden Sie gute Öle.

» Mehr Informationen

Achten Sie dabei stets auf den Unterschied zwischen Mineralöl und Naturöl. Das künstlich hergestellte Mineralöl ist günstiger und eignet sich zum Massieren, kann aber gesundheitliche Nachteile bringen. Es pflegt die Haut nicht oder kaum, verbreitet aber viel Fett. In fast allen Fällen ist es daher empfehlenswert, stattdessen in ein hochwertiges Naturöl zum Massieren zu investieren. Zum Beispiel gibt es sehr gutes Weleda Massageöl oder Kneipp Massageöl, das nicht nur die Gleitfähigkeit der Haut verbessert, sondern auch pflegende und beruhigende Eigenschaften hat.

Unser Tipp: Lassen Sie sich Massageöl Proben geben, um mit anderen Größen zu experimentieren! Ob Sie Massageöl bei Rossmann, Massageöl bei dm oder Massageöl bei Müller kaufen, fragen Sie einfach einmal nach.

Die folgenden Marken, die Sie am besten online finden, kommen für das Massageöl in Frage:

  • Rituals
  • Kneipp
  • Weleda
  • Esana
  • Bärbel Drexel
  • Bodyshop

Kaufkriterien für das Massageöl

Beim Massageöl Kaufen werden Sie sicherlich zunächst darauf achten, um welchen Duft es sich handelt. Massageöl Vanille und Massageöl Schokolade gehören zu den beliebtesten Varianten, die Sie auch gut verschenken können. Aber auch fruchtige oder kräuterbasierte, beruhigende Öle sind beliebt. Alternativ wählen Sie ein Massageöl ohne Geruch, das sich beispielsweise für die Massage von Babys oder für die Dammmassage eignet.

» Mehr Informationen

Als Nächstes sollten Sie überprüfen, ob Ihr anvisiertes Massageöl Testsieger bei Stiftung Warentest, Ökotest und anderen Vergleichsseiten ist. Zumindest sollte es eine gute Bewertung erhalten haben und positive Testberichte aufweisen können. Das beste Massageöl hat darüber hinaus Bewertungen von Kunden, die ihre Erfahrungen auflisten und eine Empfehlung aussprechen. Auf Basis dieser Bewertungen können Sie im Massageöl Test ablesen, welches Öl sich für Sie eignet.

Um das gewünschte Massageöl günstig kaufen zu können, ist auch ein Preisvergleich nötig. Nehmen Sie dafür den Online Shop Ihrer Wahl unter die Lupe, schauen Sie aber auch direkt beim Anbieter selbst. Der Preis kann für das gleiche Produkt sehr schwanken und hängt unter anderem von der Saison, von aktuellen Angeboten und den hinzukommenden Kosten für den Versand ab. Wenn Sie ein Massageöl auf natürlicher oder pflanzlicher Basis wünschen, sollten Sie mit etwas höheren Kosten rechnen. Mineralölbasierte Produkte sind zwar günstiger, aber dafür pflegen sie auch weniger.

Tipps für selbstgemachtes Massageöl

Besonders gut wird das Massageöl, wenn Sie es daheim herstellen. Dies eignet sich zum Beispiel für Babyöle, für Allergiker und für Personen mit sensibler Haut. Indem Sie Bio Zutaten verwenden, können Sie auch garantieren, dass das Massageöl vegan und zu 100% rein ist. Wählen Sie dafür eine Ölgrundlage die als „nativ“ beschrieben wird.

» Mehr Informationen

Die besten Rezepte zum Massageöl Selber Machen finden Sie online. Auf Blogs und in YouTube-Tutorials können Sie herausfinden, wie Sie Massageöl selber machen mit Hausmitteln. Außerdem können Sie die passenden Massagekerzen herstellen und haben in Kombination mit dem Massageöl selbst gemacht ein herrliches Geschenk zur Hand, ob mit Geruch oder geruchsneutral.

Wichtig ist, dass Sie das hausgemachte Massageöl selbst bewerten, bevor Sie es weitergeben. Beachten Sie auch, dass manche Personen eventuell allergisch auf Inhaltsstoffe wie Nussöl reagieren könnten, weshalb Vorsicht geboten ist. Nach ausreichenden Experimenten ist Ihr eigenes Massageöl bereit zum Teilen und stößt sicherlich auf viel Begeisterung.

Tipp: Stellen Sie gleich eine große Menge her, wenn Ihnen die Rezeptur gelungen ist. Kaufen Sie dafür einen Behälter für 1 Liter oder 5 Liter, um Plastik zu sparen.

Unser Fazit: Gönnen Sie sich ein wenig Luxus

Ein ausführlicher Massageöl Test hilft Ihnen dabei, das korrekte Öl für Ihre persönliche Präferenz zu finden. Beachten Sie, dass Sie Spezialitäten wie Weleda Massageöl oder Kneipp Massageöl nicht überall erhalten, dass sich die Investition in die Gesundheit jedoch oft lohnt. Bevor Sie ein Öl mit besonderen Eigenschaften kaufen, sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Physiotherapeuten halten. Dieser kann Ihnen erklären, ob sich ein Massageöl wärmend oder ein Öl mit ganz bestimmten Zutaten besonders für Sie eignet. Das Massageöl mit Geschmack ist hingegen ganz für Ihren eigenen Genuss gedacht. Genießen Sie schöne Stunden beim Massieren Ihres Partners oder gönnen Sie sich selbst nach einem langen Arbeitstag eine entspannende Massage mit Öl von Händen, Füßen oder etwa der Schläfengegend. Die entsprechenden Anleitungen finden Sie online, können aber auch einen Kurs machen oder sich Rat von Experten holen. Im Zweifelsfall machen Sie Ihr Massageöl einfach selbst, und schon kann der Genuss beginnen – viel Spaß, und vergessen Sie nicht, immer wieder tief durchzuatmen, um sich so tief wie möglich zu entspannen!

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (66 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.