Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Haare – alles Wissenswerte rund um die Mähne

Haare – alles Wissenswerte rund um die MähneSowohl für Männer als auch für Frauen gilt häufig, dass die Haare genauso aussehen, wie man sie sich eigentlich nicht wünscht. Sprich: Wer Locken hat, wünscht sich glatte Haare, wer dickes Haar hat, wünscht sich weniger Volumen, und andersherum. Doch zum Glück ist es dank der unzähligen Haarpflegeprodukte auf dem Markt inzwischen kein Problem mehr, die eigene Mähne zu zähmen, zu stylen, zu verlängern, zu glätten, zu locken oder anderweitig zu verändern. In diesem Artikel erfahren Sie alle wichtigen Grundlagen rund um die Haarpflege und die Möglichkeiten, die Ihnen Ihre Haarpracht bietet. Die entsprechenden Produkte finden Sie natürlich auf unserer Seite – folgen Sie dafür einfach den Links!

Die wichtigsten Tipps für die Haarpflege

Wenn Sie Ihre Haare richtig pflegen möchten, ist es wichtig, zunächst einmal Ihren persönlichen Haartypen kennenzulernen. Analysieren Sie dafür, ob Sie glattes, welliges, lockiges oder krauses Haar haben. Darüber hinaus kann es auch sein, dass es sich bei Ihnen um geschädigtes Haar handelt, das unabhängig von der Haarstruktur zu Spliss oder zum Brechen neigt. Geschädigtes Haar braucht besonders viel Pflege. Keratin und Feuchtigkeit sind hier die wichtigsten Stichpunkte.

Wenn Sie trockenes Haar haben, hat das den großen Vorteil, dass Sie Ihre Haare nicht so häufig waschen müssen wie viele andere Menschen. Zugleich sieht trockenes Haar oft ein wenig strohig aus und neigt ebenfalls zum Brechen. Fettiges Haar hingegen muss meistens täglich gewaschen werden, was viel Arbeit darstellt. Außerdem spielt es eine Rolle, ob Sie dünnes Haar oder dickes Haar haben. Denn dünnes Haar wird schneller fettig, während dickes Haar tendenziell trocken ist.

Für alle Haartypen gilt, dass Sie vor allem bei der Nutzung von heißen Geräten wie dem Föhn oder einem Glätteisen sehr vorsichtig vorgehen sollten. Denn die heiße Luft zerstört die natürliche Schutzschicht der Haare und bringt diese zum Brechen. Auch Frizz ist eine Gefahr. Dementsprechend ist es wichtig, ein Hitzeschutzmittel zu verwenden. Wann immer möglich, sollten Sie Ihr Haar an der Luft trocknen lassen. Verwöhnen Sie Ihre Haare außerdem regelmäßig mit einer Kur oder einer Spülung.

Tipp: Machen Sie Ihre Haarspülung selbst, um empfindliches Haar zu schonen. Außerdem nutzen Sie so kein Mikroplastik, tun also zusätzlich der Natur einen Gefallen.

Haare richtig waschen

Wie oft Sie Ihre Haare waschen, hängt wesentlich von Ihrem Haartypen ab. Bei Männern oder Frauen mit kürzeren Haaren sieht man oft nicht so schnell, dass die Haare fettig werden. Aber aus hygienischen Gründen ist eine Haarwäsche dennoch alle zwei bis drei Tage zu empfehlen. Wenn Ihr Haaransatz schnell fettig wird, sollten Sie die Haare täglich waschen. Aber auch hier gilt, dass Sie mit der Chemie vorsichtig umgehen sollten. Es besteht nämlich die Gefahr, dass Ihre Haare sich so an das Shampoo gewöhnen, dass sie schon nach weniger als 24 Stunden fettig werden. An Tagen, an denen Sie nicht nach draußen gehen, sollten Sie daher mit der täglichen Haarwäsche aussetzen. Diese trocknet die Haare außerdem aus. Versuchen Sie, Ihr Haar ein wenig zu „trainieren“, um allzu schnelles Fetten zu vermeiden. Auch durch Ihre Ernährung können Sie dies ein wenig beeinflussen.

» Mehr Informationen

Viele Menschen nutzen beim Haarewaschen zu viel Shampoo. Eine nussgroße Menge reicht. Schäumen Sie diese zwischen den Händen auf und massieren Sie sie in die nassen Haare ein. Das Shampoo sollte nicht zu lange einweichen. Waschen Sie es direkt wieder aus und wenden Sie danach Ihre Spülung an. Ab und zu können Sie Ihre Haare auch ganz ohne Pflegeprodukt waschen. Sollten Sie kein Shampoo zur Hand nehmen, ist auch eine neutrale Seife zum Haarewaschen geeignet. Das gilt insbesondere für Personen, die zu fettigen Haaren neigen.

Haare richtig föhnen

Um im kalten Wetter einer Erkältung vorzubeugen oder um dafür zu sorgen, dass die Haare direkt nach der Wäsche korrekt sitzen, greifen Sie sicherlich automatisch zum Föhn. Achten Sie darauf, dass dieser eine Ionenfunktion hat. Dadurch fliegt Ihr Haar nach dem Föhnen weniger und lädt sich nicht statisch auf. Die Ionen bringen nämlich die natürlich elektrische Balance der Haare wieder in Ordnung, was bei Föhnen ohne diese Funktion nicht der Fall ist. wenn Plus- und Minusteilchen durcheinander sind, müssen Sie mit kleinen Stromschlägen rechnen.

» Mehr Informationen

Neben dem schonenden Föhnen sollten Sie auch auf die verschiedenen Aufsätze des Gerätes achten. Zum Beispiel können Sie den Diffusor mit seinen Zacken dafür nutzen, sanfte Locken und ein wenig mehr Volumen zu kreieren. Wenn Sie Ihre Haare in eine bestimmte Form bringen möchten, geht das schon beim Föhnen. Nutzen Sie dafür den schmalen Aufsatz und eine Rundbürste, um wie beim Friseur die Haarspitzen je nach Wunsch nach innen oder nach außen zu drehen. Noch ein Tipp für mehr Volumen: Föhnen Sie die Haare über Kopf!

Haare richtig glätten

Haare – alles Wissenswerte rund um die MähneWenn Ihre Haare nicht immer das machen, was Sie sich eigentlich von ihnen wünschen, ist ein Glätteisen wichtig. Denn auch bei feuchtem Wetter, das bei Ihnen vielleicht für wilde Löckchen sorgt, können Sie so den angesagten „sleek“-Look mit glattem, glänzendem Haar erreichen. Wichtig für das richtige Glätten ist, dass Sie Ihre Haare vorher mit einem Hitzeschutzspray bearbeiten. Außerdem sollte das Haar für bessere Ergebnisse noch ein wenig feucht vom Waschen sein. Alternativ können Sie es mit einem Wasserzerstäuber anfeuchten.

» Mehr Informationen

Sobald das Glätteisen die gewünschte Temperatur erreicht hat, sollten Sie geduldig Strähne für Strähne durch die zangenartige Struktur gleiten lassen. Üben Sie dabei ein wenig Druck aus und ziehen Sie die Strähnen nach unten, um komplett glatte Haare zu erzielen. Indem Sie das Glätteisen direkt am Haaransatz ansetzen, bewirken Sie, dass auch die Haupthaare schön glatt sind und sich nicht etwa heimlich kräuseln. Fixieren Sie die glatten Haare danach mit ein wenig Haarspray, und fertig ist der Look für den ganzen Tag!

Wussten Sie, dass Sie mit einem Glätteisen nicht nur Haare glätten, sondern auch Haare locken können? Dafür drehen Sie die Strähnen einfach mehrmals um das Eisen und ziehen dieses langsam nach unten. Für schnelle Locken ist das ideal. Für einen eleganten Lockenkopf hingegen ist ein Lockenstab empfehlenswert, der noch bessere Ergebnisse bringt.

Vor- und Nachteile eines Glätteisens

Dies sind die Vor- und Nachteile an einem Glätteisen in der Übersicht:

  • glänzende, glatte Haare
  • leicht anzuwenden
  • eignet sich auch für Locken
  • in Kombination mit Hitzeschutzspray schonend für die Haare
  • Brandgefahr
  • bei falscher Anwendung können Sie Ihre Haare schädigen

Haare richtig schneiden

Sehen Sie unbedingt davon ab, Ihre Haare zuhause selbst zu schneiden. Vielleicht denken Sie sich, dass Sie so die Haare schneller wachsen lassen können oder dass das Ganze ja nicht so schwer sein kann, aber es gibt viele gute Gründe dafür, einen Friseur mit seiner Ausbildung an die Mähne zu lassen. Dieser kann Ihnen zum Beispiel die Haare ausdünnen, falls Sie sehr viel Volumen haben und darunter bei warmen Temperaturen leiden. Außerdem hilft der Profi Ihnen dabei, die Haare zu reparieren, indem er Shampoos mit Vitaminen verschreibt, die entsprechende Spülung oder den Conditioner empfiehlt, und die Haare fachgerecht schneidet.

» Mehr Informationen

Kräftiges Haar wächst meistens schneller, weshalb Sie beim Friseur bedenkenlos gleich mehrere Zentimeter abschneiden lassen können. Dünnes und brüchiges Haar braucht ebenfalls einen regelmäßigen Schnitt. Selbst, wenn es Ihnen um die Länge leid tut, können Sie bei Spliss leider nichts anderes tun, als diesen komplett abschneiden zu lassen. Nur so können Ihre Haare nämlich weiterwachsen.

Tipp: Probieren Sie mehrere Friseure aus und beobachten Sie die Ergebnisse, bevor Sie sich endgültig für einen entscheiden. Dann sollten Sie bei dem Friseur bleiben, denn dieser kennt Ihre Haare und kann sich regelmäßig (empfehlenswert ist mindestens zweimal pro Jahr) und fachgerecht um diese kümmern.

Haare richtig färben

Auch bei der Haarfarbe gilt häufig, dass Sie genau die Farbe haben, die Sie sich eigentlich nicht wünschen. Vielleicht ergraut die Haarpracht auch schon langsam und Sie möchten bei Ihrer alten Haarfarbe bleiben? Die Auswahl an Produkten für das Haare Färben, Haare Aufhellen, Haare Blondieren oder Haare Tönen ist inzwischen riesengroß. Wenn Sie eine Farbe langfristig behalten möchten, sollten Sie sich für ein Haarfärbemittel entscheiden. Dabei müssen Sie ab und zu den Ansatz nachfärben. Bei einer Tönung hingegen verschwindet die Farbe mit der Zeit und wächst nicht heraus. Dies eignet sich ideal, um mit verschiedenen Haarfarben zu experimentieren. Beachten Sie allerdings, dass bei jeder Haarwäsche ein wenig Farbe verloren geht.

» Mehr Informationen

Wenn Sie Ihre Haare aufhellen möchten, sollten Sie diese zunächst bleichen, falls Sie natürlich dunkle Haare haben. Dieser Prozess ist gefährlich für die Haarstruktur, weshalb Sie unbedingt einen Friseur Ihres Vertrauens aufsuchen sollten, um sich die Haare blondieren zu lassen. Auch, wenn Sie Ihre Haarfarbe abmattieren oder natürlich aufhellen möchten, hilft der Friseur. Zum Haare Entfärben ist er ebenfalls die richtige Anlaufstelle. Mit Hausmitteln können Sie auch selbst ein wenig experimentieren, aber die besten Ergebnisse gibt es beim Experten.

Haare verlängern

Durch Schneiden und Färben können Sie Ihre Haare schnell verändern. Doch wenn Sie sich längere Haare wünschen, ist das ein wenig kompliziertes. Dank Kunsthaar, Echthaar-Extensions und Perücken haben Sie heutzutage jedoch viele Optionen, bei der Länge ein wenig zu schummeln. So müssen Sie nicht mehr jahrelang warten, bis Ihr Haar die gewünschte Länge erreicht hat!

» Mehr Informationen

Tipp! Besonders langlebig sind Haare, die Sie sich transplantieren lassen. Dabei kommt Echthaar zum Einsatz. Allerdings dauert dieser Prozess lange, ist kostenintensiv und vor allem für Menschen mit dünnem Naturhaar empfehlenswert. Wenn Sie dünneres oder dickeres Haar haben, das Ihnen aber viel zu kurz ist, sollten Sie sich mit Extensions beschäftigen. Diese helfen Ihnen dabei, Ihr Haar zu verlängern. Sie werden normalerweise in den Haaransatz eingeflochten oder direkt auf die Kopfhaut geklebt. So ist der Übergang beinahe unsichtbar und Sie haben direkt eine schöne Länge!

Wichtig ist, dass Sie Ihre Extensions korrekt pflegen. Sie brauchen eine spezielle Haarbürste und ein schonendes Shampoo, denn normale Chemikalien können den Kleber aufweichen. Mit ein wenig Übung werden diese Regeln jedoch schnell zur Routine. Sobald die Extensions ausfallen oder locker werden, sollten Sie sie bei Ihrem Experten oder Friseur wieder befestigen lassen. Falls Ihnen schon wieder nach einem Wechsel ist, können Sie die Extensions zum Teil abschneiden, in anderen Farben bestellen oder diese ganz herausnehmen. Dann sind vielleicht auch Clip-Extensions, die Sie täglich anbringen, eine gute Wahl.

Hausmittel für schöne Haare

Wenn Sie sich schöne Haare über Nacht wünschen, können Sie mit einer selbstgemachten Maske viel ausrichten. Nutzen Sie beispielsweise Kokosöl, um dem Haar die benötigte Feuchtigkeit zuzuführen und es vor weiteren Brüchen zu schützen. Mit einer Mischung aus Honig und Joghurt oder Honig und Ei versorgen Sie Ihre Haare mit Vitaminen und weiteren Nährstoffen. Honig und Zitronensaft als Kur von etwa 20 Minuten helfen dabei, Ihre Haare auf natürliche Art aufzuhellen. Auch Kamille ist ein wahres Wunder-Hausmittel für schöne Haare. Denn Kamille pflegt und hellt sanft auf, sodass Ihre Haare direkt einen schönen Glanz bekommen.

» Mehr Informationen

Experimentieren Sie zum Beispiel auch mit

  • Avocado,
  • Apfelessig,
  • Bier,
  • schwarzem Tee und
  • Teebaumöl.

Online finden Sie verschiedenste Anleitungen dafür, wie Sie gratis und ganz leicht zuhause für schöne Haare über Nacht sorgen können. Ihre Haare werden es Ihnen danken!

Ideen zum Haare Frisieren

Unabhängig davon, ob Sie glatte Haare oder Locken haben, können Sie verschiedene Frisuren mit Ihrer Haarpracht ausprobieren. Für viele Frauen und zunehmen auch für Männer ist dies der Anlass, sich die Haare wachsen oder verlängern zu lassen. Denn indem sie ihre Haare hochstecken, modern stylen, flechten oder sich zum Beispiel einen Pony schneiden lassen, verändern sie ganz leicht ihr Aussehen. Mit einer Frisur setzen Sie immer ein modisches Statement. Wenn Sie geduldig sind, können Sie aufwändige Frisuren ausprobieren. Dafür brauchen Sie viel Übung, aber das Ergebnis lohnt sich. Auch Ihr Friseur kann Ihnen ein paar gute Ideen zeigen und Sie außerdem dazu beraten, welche Frisuren am besten zu Ihnen passen und wie Sie Ihre Haare flechten, ohne diesen zu schaden.

» Mehr Informationen

Wir empfehlen Ihnen, online nach verschiedenen Frisuren für Männer und zu schauen. Am besten eignen sich YouTube-Tutorials, um neue Styles kennenzulernen. Denn anders als bei einer geschriebenen Anleitung sehen Sie so direkt, wie Sie vorgehen müssen. Suchen Sie nach Ideen für Haare in schulterlang, mittellang, lang, kurz, nach Ideen für Locken, für einem Pony oder zum Beispiel direkt nach Stichwörtern wie „Dutt“, „Bob“ oder „Haare nach hinten“.

Was tun bei Haarkrankheiten?

Auch bei noch so guter Pflege kann es sein, dass Sie an einer Haarkrankheit erkranken. Besonders häufig sind Probleme beim Haarwachstum, Haarausfall oder Schuppen. Diese erkennen Sie am Juckreiz der Kopfhaut. Aber auch, wenn sich Ihr verändert, wissen Sie, dass es Zeit für einen Besuch beim Arzt ist. Im Zweifelsfall kann der Friseur Ihnen eine erste Diagnose geben. Anderenfalls können Sie zum Allgemeinarzt oder zum HNO-Arzt gehen. In dieser Tabelle sehen Sie, welche Haarkrankheiten häufig auftreten und was Sie dagegen tun können:

» Mehr Informationen
Haarkrankheit Empfohlene Behandlung
Haarausfall Behandlung durch Hormone und Keratin
Schuppen Häufig hilft schon ein gutes Schuppen-Shampoo
Läuse-Befall Hilfe beim Arzt suchen; Läuse-Shampoo und Läuse-Kamm sind essenziell
Plötzliche Vermehrung des Haarwuchses am ganzen Körper Individuell mit dem Allgemeinarzt klären

Häufige Fragen rund um Haare

Haare schneiden nach dem Mondkalender?

» Mehr Informationen

Haare folgen ohne Zweifel einem Zyklus. Abhängig von Ihrer Lebensphase sowie von der Art, wie Sie Ihre Haare pflegen und schneiden, verhalten sie sich unterschiedlich. Manche Menschen glauben sogar, dass der Haarzyklus sich alle fünf Jahre komplett verändert und Sie dadurch eine neue Haarstruktur erhalten können. Die Wissenschaft ist sich dabei noch nicht einig. Andere Personen schneiden ihre Haare nach dem Mondkalender. Das ist tendenziell nur dann sinnvoll, wenn Sie ein esoterischer und spiritueller Mensch sind. Für Frauen kann es aufgrund der zyklischen Hormonschwankungen aber eine gute Idee sein, das Haareschneiden auf den Zyklus abzupassen.

Was tun bei Haarausfall?

Wenn Sie an Haarausfall leiden, sollten Sie sich dafür nicht schämen. Je früher Sie zum Arzt gehen, desto früher erhalten Sie fachgerechte Hilfe. Manchmal ist der Haarausfall genetisch vorprogrammiert und/oder altersbedingt. Dann lässt sich häufig nichts machen. Sie sollten dann eher zu einer Perücke, zu Implantaten oder zu einer Glatze greifen. In vielen anderen Fällen lässt sich aber durch Hormonbehandlung, eine Ernährungsumstellung, gezielte Massagen und wachstumsfördernde Shampoos der Haarausfall stoppen.

Wie schnell wachsen Haare nach?

Die Geschwindigkeit des Haarwachstums ist je nach Person unterschiedlich. Durchschnittlich wachsen Ihre Haare am Tag 0,4 mm und zwischen 1 cm und 1,5 cm pro Monat. Im Jahr können Sie also einen Zuwachs von 12 cm bis 15 cm erwarten. Bei manchen Menschen ist es aber auch deutlich mehr. Wenn Sie das Gefühl haben, Ihre Haare wachsen langsamer, sollten Sie bei einem Friseur um Rat fragen.

Welche Funktion haben Haare?

Die Haare am ganzen Körper, auch auf dem Kopf, haben mehrere wichtige Funktionen. Sie schützen Ihren Körper vor UV-Strahlung und regulieren den Wärmehaushalt. Die Augenbrauen und Wimpern schützen Ihre Augen, während die Nasenhärchen als Filter für Schmutzpartikel und zum Schutz der Schleimhäute dienen. Für Säugetiere wie Hunde oder Katzen ist das Fell noch wichtiger als für den Menschen, denn nur so schützen sie sich vor den Elementen. Während der menschliche Schweiß in den Haaren abgefangen wird und den Körper abkühlt, müssen Tiere mit Fell mit der Zunge hecheln oder sich anderweitig abkühlen. Haare dienen außerdem dem Tastsinn und helfen dabei, sensibel mit der Umwelt umzugehen.

Wie sind Haare aufgebaut?

Haare sind komplexer, als Sie es sich vielleicht vorstellen. Der Aufbau beginnt mit der Haarwurzel, die tief in der Haut verankert ist. Wenn Sie Wachs zur Enthaarung benutzen oder Haare mit einer Pinzette entfernen, gelangen Sie bis an die Wurzel. Sichtbar ist allerdings nur der Haarschaft, der sich unter der Haut in den tiefer sitzenden Haarbalg verwandelt.

Welche Haararten gibt es?

Menschen haben verschiedene Haarformen: Flaumhaare, die in den ersten Lebensmonaten und bereits als Embryo den Körper beschützen; Wollhaare, die bei Kindern die Flaumhaare ersetzen und aus hellen, kurzen Härchen bestehen; und Terminalhaare, die deutlich länger und dicker sind. Letztere behalten wir unser Leben lang. Ihr Wachstum lässt sich durch Hormone beeinflussen und hängt auch von den Zellen ab, die unser Körper kontinuierlich bildet.

Andere Körperhaare: Entfernen und in Form bringen

Doch abgesehen von der Haarpracht auf unserem Haupt haben wir am ganzen Körper viele weitere Haare, die es zum Teil zu frisieren gilt. Dies ist natürlich persönliche Vorliebe und hängt stets vom individuellen Geschmack. Sowohl Frauen als auch Männer rasieren sich normalerweise die Haare unter den Achseln ab oder nutzen Methoden wie Waxing und Laser, um die Behaarung los zu werden. Das hat mit der Mode zu tun und dient auch ästhetischen Zwecken. Wer hingegen eher individuell unterwegs ist und sich nicht an die Konventionen anpassen möchte, kann die Haarpracht natürlich einfach wachsen lassen. Das Gleiche gilt für die Intimbehaarung.

» Mehr Informationen

Für Frauen sind es normalerweise die Augenbrauen, die viel Arbeit erfordern. Denn leider gibt die Natur uns nicht immer die perfekte Form. Die Brauen geben dem Gesicht einen Rahmen. Sie können die Augen größer oder kleiner erscheinen lassen, das Gesicht in seiner Form verändern und die Haarfarbe akzentuieren. Die perfekte Augenbrauenform ermitteln Sie mithilfe eines Lineals. Legen Sie dieses an die folgenden Punkte an:

  • vom Nasenwinkel über den äußeren Punkt der Augen bis hin zu den äußeren Augenbrauen: Hier sollten diese enden
  • vom Nasenwinkel über die Pupille bis hin zur Mitte der Augenbrauen: Hier sollte der höchste Punkt der Braue sein
  • vom Nasenwinkel über den inneren Augenwinkel bis hin zur Augenbraue: Hier sollten die Brauen beginnen

Übrigens: Wenn Sie sich die Haare entfernen oder schneiden lassen, gibt es die Möglichkeit, Ihre Haare zu spenden. Das ist vor allem bei langen, gesunden Kopfhaaren eine gute Option, denn so verhelfen Sie Menschen mit Haarausfall zu einer schönen Perücke.

Unser Fazit: Die Arbeit lohnt sich!

Wie Sie sehen, gibt es unzählige Dinge, die Sie mit Ihren Haaren anstellen können. Eigentlich gibt es immer etwas an ihnen zu verbessern oder zu zähmen. Wir empfehlen daher, einen Beauty-Tag pro Woche einzulegen, zum Beispiel samstags. So können Sie sich ganz in Ruhe der Pflege Ihrer Haarpracht widmen und diese mithilfe von Masken, Kuren und einem Schnitt auf die nächste Woche vorbereiten. Machen Sie die Haarpflege zu einem festen Bestandteil Ihrer Beauty-Ruine! Besonders schöne Haare erhalten Sie durch eine Kombination aus Hausmitteln und gekauften Pflegemitteln.

» Mehr Informationen

Wenn Sie Ihre Haare färben möchten, sollten Sie besonders gut darauf achten, Ihre Haare zu pflegen und beim Haare Frisieren danach vorsichtig vorzugehen. Eventuelle Schäden sollten Sie beim Haare Schneiden direkt entfernen. Experimentieren Sie mit verschiedenen Längen und Produkten sowie mit Frisuren. Zum Beispiel ist das Haare Flechten Männer ganz anders als bei Frauen. Ein weiterer Aspekt ist die dauerhafte Haarentfernung am Körper. Durch das Haare Lasern entfernen Sie die Plagegeister besonders effizient.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Artikel einen ersten Einblick in das Thema Haare und Haarpflege geben konnten. Seien Sie abenteuerlustig und denken Sie daran, dass Ihr Haar immer wieder nachwächst oder Sie mit Extensions nachhelfen können. Verleihen Sie Ihrer Individualität Ausdruck! In unseren weiteren Artikeln finden Sie viele weitere Tipps und Tricks rund um das Thema Beauty. Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.