Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Rasierer – innovative Ausstattung und optimierter Aufbau sorgen für sanfte Rasur

Rasierer Um Bart und andere Körperhaare loszuwerden, gibt es den Rasierer. Erhältlich als Nass- und Trockenrasierer sorgt er für eine einfache Haarentfernung und hohen Handhabungskomfort. Der Rasierer hat eine lange Tradition. In den letzten Jahren haben sich aber die Anforderungen geändert, die an ihn gestellt werden. So geht es vor allem um eine schmerzfreie und effiziente Haarentfernung. Doch wie unterscheiden sich die Damen Rasierer und Herren Rasierer voneinander? Welche Modelle gibt es und worauf müssen Sie beim Kauf achten? Wir fassen das Wichtigste aus einem Rasierer Test für Sie zusammen.

Rasierer Test 2019

Wo kann ein Rasierer eingesetzt werden?

Rasierer Im Grunde kann ein Rasierer überall dort eingesetzt werden, wo sich Haare befinden:

  • Bart: Der Bart lässt sich mit dem Rasierer nicht nur kürzen oder gänzlich beseitigen, er kann mit diesem Hilfsmittel auch in Form gebracht werden.
  • Arme und Beine: Gerade Haare an den Beinen lassen sich mit einem Rasierer sehr gut entfernen. Je nach Modell können Sie das während, vor oder auch nach der Dusche erledigen. Nachteil ist jedoch, dass nur die Haarteile entfernt werden, die sich über der Haut befinden. Die Stoppeln wachsen schon nach zwei bis drei Tagen nach.
  • Intimbereich: Auch im Intimbereich ist die Anwendung von einem Rasierer möglich. Da dieser Bereich aber sehr empfindlich ist, sollten Sie sich bevorzugt für einen Nassrasierer entscheiden.
  • Kopf: Selbst am Kopf ist die Anwendung eines Rasierers für Frauen und Männer sinnvoll – gerade wenn der Nacken ausrasiert werden muss.
  • Brust und Rücken: Während auf der Brust noch der einfache Rasierer Anwendung findet, wird für den Rücken meistens auf den Rasierhobel ausgewichen. Der Rasierhobel wird für den Einsatz auf dem Rücken speziell geformt, sodass eine gute Erreichbarkeit gegeben ist.

Welche Typen fallen in einem Rasierer Test auf?

Meistens liegt der Fokus von einem Rasierer Test auf einem bestimmten Rasierer Typ. Die Rasierer unterscheiden sich durch Handhabung, Aufbau, aber auch durch die Zielgruppe voneinander. Wir möchten Ihnen die verschiedenen Gerätetypen in der folgenden Tabelle kurz vorstellen:

Variante Hinweise
Damen Rasierer Die Damen Rasierer sind in ihrer Anwendung flexibler. Frauen nutzen sie nicht nur im Gesicht für die Augenbrauen beispielsweise, sondern auch für die Bikinizone. In den letzten Jahren haben die Hersteller ihre Damenmodelle stetig verbessert. Heute sind sie hautschonender denn je. In einem Rasierer Test fallen immer wieder Modelle auf, die Sie um eine Pflegelotion erweitern können. Durch die optimierte Klinge ist das Verletzungsrisiko bei diesen Rasierern sehr gering.
Herren Rasierer Braun Rasierer und Philips Rasierer gehören zu den bekanntesten Herrenrasierern. Sie haben bewegliche Scherköpfe, wodurch sie sich gut dem Gesicht anpassen. Herren Rasierer sind vorrangig auf die Anwendung im Gesicht ausgelegt und sind den hier zu findenden Besonderheiten angepasst. Unterschiede zwischen den Modellen gibt es vor allem bei der Klingenanzahl. Greifen Sie bevorzugt auf ein Modell mit vielen Klingen zurück.
Nassrasierer Gerade bei den Männern ist der Nassrasierer das Mittel der Wahl. Er ist leicht zu handhaben, arbeitet ausgesprochen gründlich und ist in Kombination mit dem Wasser besonders sanft zur Haut. Einen Nassrasierer verwenden Sie immer in Kombination mit einem Gel oder Rasierschaum. Dadurch wird die Haut schon während der Rasur gepflegt.
Trockenrasierer Wenn Sie am Morgen fix Ihren 3 Tage Bart loswerden möchten, ist der Trockenrasierer zweifelsohne eine gute Wahl. Hier können Sie ganz ohne Wasser und großen Aufwand den Haaren im Gesicht Herr werden. Meistens arbeitet dieser Rasierer elektrisch, weshalb er besonders sanft ist. Um gute Ergebnisse zu erzielen, sind die meisten Rasierer in diesem Bereich mit einem Mehr-Klingen-Scherkopf versehen. Dadurch arbeiten sie gründlicher.
Elektrorasierer Der Elektrorasierer wurde speziell für die Trockenrasur entwickelt, ist hier aber sanfter als viele einfache Trockenrasierer. Es gibt als Markengerät beispielsweise den Braun Rasierer und Philips Rasierer. Die Modelle unterscheiden sich durch den Rasierkopf voneinander. So gibt es Ausführungen mit Schwingkopf, die besonders beweglich sind, aber auch Modelle mit Scherkopf. Arbeitet der Rasierer elektrisch, ist er mit einem Akku versehen, sodass ein kabelloser Antrieb möglich ist. Während des Betriebs gibt der kleine Elektromotor natürlich ein Geräusch ab. Dieses ist aber relativ leise.

TIPP: Zu den Rasierern werden auch die Haarschneider gezählt, die Sie beispielsweise für Glatze und andere Haarschnitte brauchen.

Kaufratgeber: So finden Sie einen guten Rasierer

Angesichts der vielen Rasierer, die es heute bei dm, Rossmann oder auch bei Media Markt und Saturn gibt, fällt die Auswahl der richtigen Modelle schwer. Marken, die in einem Rasierer Test oft genannt werden, sind:

  • Carrera
  • Venus
  • Wilkinson
  • Grundig
  • Oneblade

Bevor Sie sich in einem Online Shop nach einem Preisvergleich für einen vermeintlichen Testsieger entscheiden, gilt es immer genau hinzusehen.

Kriterien, die über die Qualität der Rasierer entscheiden, sind:

  1. Typ: Versuchen Sie sich früh auf einen Rasierertyp festzulegen. Das schränkt die Auswahl ein. Elektrische Rasierer gibt es meistens mit Akku. Ein Rasiererkabel wird meistens nicht mehr verwendet.
  2. Aufsätze: Um ein Höchstmaß an Flexibilität zu bieten, offerieren die ersten Hersteller den Rasierer mit Aufsatz. Mit Langhaarschneider oder auch mit Trimmer kann er noch flexibler verwendet werden als es bei den reinen Rasierern der Fall ist. Einige Angebote halten im Etui auch eine Halterung für den Rasierer bereit.
  3. Reinigung: Wenn Sie sich für einen Nassrasierer entscheiden, kommt dieser mit Öl, Gel und anderen Pflegeprodukten in Kontakt. Achten Sie darauf, dass Sie den Rasierer leicht reinigen können. Nur dann ist eine hygienische Anwendung von Anfang an möglich.
  4. Klingen: Gleich zwei Kriterien sind für die Klingen wichtig. Zum einen müssen wir hier die Klingenzahl nennen, zum anderen spielt aber auch die Klingenform eine Rolle. Um eine effiziente und saubere Rasur sicherzustellen, müssen die Klingen immer scharf sein.
  5. Anwendung: Achten Sie auf eine einfache und komfortable Handhabung. Der Rasierer sollte gut in der Hand liegen und der Rasierkopf sollte sich leicht anpassen lassen, sodass tatsächlich alle Haare erwischt werden.

Sicherlich können Sie viele Rasierer auf den ersten Blick günstig kaufen. Wichtig ist im Online Versand und bei den regionalen Angeboten ein Blick über den Preis hinaus. Schauen Sie, welche Geräte auf eine Empfehlung verweisen können, wie die Testberichte ausfallen und welche Erfahrungen die anderen Käufer gemacht haben.

Vor- und Nachteile eines Rasierers

Zum Schluss können Sie sich noch einen Überblick über die Stärken und Schwächen der Rasierer verschaffen.

  • einfache Anwendung
  • im Gegensatz zu einem Epilierer schmerzfrei
  • schnelle Ergebnisse
  • für verschiedene Körperregionen geeignet
  • spezielle Modelle für Damen und Herren
  • mit Pflegelösungen kombinierbar
  • Trockenrasierer sind überall einsetzbar
  • spezielle Modelle für Rücken und Kopf vorhanden
  • Ergebnis hält meist nicht länger als 2 Tage
  • Verletzungsgefahr nicht irrelevant

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (62 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.