Sie sind hier: Kosmetik.org » Herren » Anti-Falten-Cremes für Männer: Ab wann sollte Mann zugreifen?

Back to Top





Damit eine gründliche Messerrasur gelingt, sollte man die Rasur gründlich vorbereiten. Denn es heißt, eine gute Vorbereitung ist das A und O und macht schon 80 Prozent des Vorgangs aus. Diese Vorbe [...] mehr lesen »

"Hey Kosmetik.org, was muss ich tun um den berühmt berüchtigten Günther Grass Schnauzer zu bekommen?!" Eigenleben eines Schnauzers - Günther Grass Günther Grass, Schriftsteller, Nobelpreisträg [...] mehr lesen »

Ich habe immer mal wieder unter Rasurbrand zu leiden. Wie kommt dieses Problem eigentlich zustande und wie kann ich es verhindern? Ich möchte mir auf keinen Fall einen Bart wachsen lassen, muss mich [...] mehr lesen »

"Irgendwie habe ich in letzter Zeit das Gefühl, dass manche Leute vor meinem Atem zurück schrecken. Habe ich vielleicht Mundgeruch? Wie kann ich das denn selbst feststellen? Und was mach ich bloß d [...] mehr lesen »

Anti-Falten-Cremes für Männer: Ab wann sollte Mann zugreifen?

29. April 2012

Nicole Schmidt

Produktexpertin

Nicole macht aus harten Fakten mit ihrem journalistischen Feingefühl Texte für Jedermann. Die perfekte Unterstützung für'sTeam!Google Profil


„Ich werde im Sommer 35. Was meint ihr? Wird langsam Zeit, dass ich mir auch als Mann Gedanken ums Anti-Aging mache? Sind Faltencremes förderlich, oder bringen sie überhaupt nichts?

Das Wirkversprechen

Zunächst einmal: Anti-Faltencremes wirken. Es ist gesetzlich geregelt, dass Werbeversprechen nicht komplett leer sein dürfen, und eine gewisse Wirksamkeit nachgewiesen werden muss. Die meisten Produkte im Handel wirken Trockenheit entgegen. In Kombination mit einem Lichtschutzfilter ist das die erste Wahl, um vorzeitige Hautalterung zu vermeiden. Das Problem: Viele glauben, mit einer Anti-Falten-Creme könne man den eigentlichen Alterungsprozess hinauszögern; dabei sind es nur Wirkstoffe, die uns vor umweltbedingtem Altern und müde aussehender Haut bewahren. „Normale“ Falten lassen sich mit keiner Creme der Welt bekämpfen. Und wenn die Kosmetikbranche eine Faltenminderung verspricht, dann höchstens im Nano- oder Mikrometer Bereich, und hey, so gesehen lügen sie ja nicht, oder?

Männerhaut: Robuster, später faltig

Als Mann hast Du bei diesem Thema unglaubliche Vorteile. Männerhaut bildet pro zehn Quadratzentimeter bis zu drei Milligramm Talg am Tag. Das ist etwa doppelt so viel wie bei Frauen. Durch hormonelle Unterschiede ist sie zudem viel dicker, großporiger, und kann Wasser besser binden, wodurch sie länger straff aussieht.

Während Frau ab 30 unter zunehmend trockener und schlaffer Haut leidet, und die ersten feinen Linien entwickelt, überzeugt Mann in der Regel noch mit straffer und super durchfeuchteter Haut. Anti-Falten-Cremes sind zu diesem Zeitpunkt relativ wirkungslos.

Sexy altern

Zwar stimmt es, dass Männer in der Regel etwas später faltig werden, aufgrund der anderen Hautstruktur bilden sich diese aber viel tiefer heraus, und lassen sich nicht kaschieren.

Ausgleichende Gerechtigkeit? Naja, nicht so ganz.

Falten machen einen Mann nicht alt, sie machen ihn interessant. Laut einer Umfrage stehen 90 Prozent der Frauen auf seine Falten. Egal, wie faltig ein Mann wird, seinen jugendlichen Charme verliert er dadurch lange Zeit nicht. Beste Beispiele sind Brad Pitt, George Clooney, Richard Gere oder sogar der 76-jährige Robert Redford.

Und wenn Trockenheit doch ein Thema wird?

Natürlich gibt es aber auch unter den Männern ein paar Ausnahmen, die sich schon frühzeitig mit trockener oder empfindlicher Haut herumschlagen. Mit etwa 60 Jahren verliert auch die robusteste Männerhaut ihre positiven Merkmale. Sie wird dünner, schlaffer, neigt zu Trockenheit und reagiert häufig mit Jucken. Spätestens dann sollte man sich Gedanken um eine gute Anti-Faltencreme machen. Wir empfehlen Produkte mit Harnsäure, Hyaluronsäure und Vitamin E. Harnsäure und Hyaluronsäure binden die Feuchtigkeit und polstern das Hautgewebe dadurch kurzzeitig auf. Vitamin E ist ein Radikalfänger. Umweltangriffe können damit abgefangen oder abgemildert werden. Findet man nicht die richtigen Artikel im Männerregal, kann bei so einem Hautzustand auch auf die Cremes der Damen zurückgegriffen werden.

Kurz gesagt

Die meisten Anti-Falten-Cremes sind speziell für die Bedürfnisse der relativ dünnen und weniger talghaltigen Haut der Frauen entwickelt worden. Für die unkomplizierte Haut des Mannes sind aufpolsternde und rückfettende Cremes bis zu einem Alter von circa 60 Jahren eher unnötig. Sie gehören zu der Kategorie: Kann man, muss man aber nicht.


 

Kommentare