Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Blondierte Haare gesund pflegen – so geht´s

ShampoosBlond gefärbte, gesträhnte oder getönte Haare können besonders attraktiv aussehen. Die hellen Akzente lassen die Frisur zu einem wahren Hingucker werden oder unterstreichen den Teint der Trägerin optimal. So oder so: Strähnen oder gefärbte Haare sehen nur dann gut aus, wenn es sich um gesunde Haare handelt. Beschädigtem Haar fehlt es schnell an Glanz und Geschmeidigkeit, sodass gerade blondiertes Haar strohig, trocken und brüchig aussehen kann. Das Blondieren selbst sorgt im schlimmsten Fall sogar dafür, dass die Haarlängen brechen. Wie Sie das umgehen und blondierte Haare gesund pflegen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Warum sorgt das Blondieren für kaputte Haare?

Blondierte Haare gesund pflegen – so geht´sBlondieren gilt mit als schädlichste Variante, die Haarfarbe zu verändern. Das liegt daran, dass beim Blondieren Farbpigmente aus dem Haar herausgelöst werden – beim herkömmlichen Färben hingegen werden die Pigmente auf die Haarstruktur gelegt. Damit das Aufhellen des Haares funktionieren kann, muss die Haarstruktur aufgebrochen werden – das wiederum macht blondiertes Haar empfindlich, da die notwendige Schutzschicht fehlt. Die Folgen: Das Haar kann Feuchtigkeit nicht mehr halten und trocknet bei unzureichender Pflege aus. Haarbruch zählt zu den größten Nachteilen einer Blondierung, ebenso wie Spliss, Glanzlosigkeit und fehlende Sprungkraft.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile des Blondierens

  • Strähnen können spannende oder frische Akzente setzen
  • aufgehelltes Haar kann dem Teint des Trägers schmeicheln
  • aufgehelltes Haar sorgt für eine Typveränderung
  • blondiertes Haar kann frisch und jugendlich wirken
  • die Haar Blondierung gilt als sehr schädlich, da die Haarstruktur beschädigt wird
  • sorgt die Blondierung für kaputte Haare, lässt sich das nicht mehr rückgängig machen
  • das Haar erscheint schnell spröde, glanzlos, trocken und brüchig
  • im schlimmsten Fall brechen die Haarlängen ab

Bedenken Sie: Ist die Haar Blondierung zu stark, können sich gesunde Haare davon oftmals nicht mehr erholen. Sie beginnen zu brechen, sodass Sie nur noch zur Schere greifen können. Zu stark beschädigtes Haar lässt sich nämlich selbst durch die beste Pflege nicht mehr gesund bekommen. In einem solchen Fall bleibt nur noch, den Friseur aufzusuchen, die Haarlängen abzuschneiden und die natürliche Haarfarbe mit viel Pflege mühsam herauswachsen zu lassen.

Daran erkennen Sie kaputt blondierte Haare

Kaputtes Haar zu erkennen, ist nicht allzu schwierig. Sie haben Ihre Haare blondiert oder blondieren lassen und diese sind nun völlig glanzlos, stumpf und trocken? Ihre Haare haben an Sprungkraft verloren und wirken nicht wirklich lebendig? Es fehlt Ihrem Haar an Geschmeidigkeit? Lautet die Antwort auf zwei dieser Fragen Ja, müssen Sie Ihr blondiertes Haar retten – sonst wird es sich schon bald durch Spliss und Haarbruch bemerkbar machen. Um solch extrem geschädigtes Haar wieder gesund zu pflegen, müssen Sie zunächst alles, was sich weiter schädlich auswirken kann, vermeiden:

» Mehr Informationen
  • UV-Strahlung: Sind blondierte Haare glanzlos, liegt das an deren Trockenheit. UV-Strahlung trocknet das Haar weiter aus, weil jegliche feuchtigkeitsspendenden Fette ausgelöscht werden. Die Folgen: Das Haar kann sein eigenes Gewicht wegen der trockenen und beschädigten Struktur nicht mehr tragen und bricht.
  • Salzwasser: Der Urlaub am Meer naht? Dann sollte die Badekappe für frisch blondierte Haare nicht in Vergessenheit geraten. Salzwasser wirkt nämlich wegen des hohen Salzgehalts nicht nur austrocknend, da es jegliche Feuchtigkeit entzieht, sondern legt auch kleine Salzkristalle auf dem Haar ab. Liegt man dann in der Sonne zum Bräunen, verstärken die Kristalle den Effekt der UV-Strahlung und beschädigen das Haar noch schneller.
  • Chlorwasser: Chlorwasser aus dem Schwimmbad kann in frisch blondierte Haare eindringen und mit diesen chemisch reagieren. Es kommt zu dem ungeliebten Grünstich, den viele Träger blondierter Haare scheuen. Daher ist es vor allem in der Zeit unmittelbar nach dem Blondieren wichtig, dem mit einer wasserdichten Badekappe vorzubeugen.
  • Styling mit Hitze: Stylinggeräte, die Temperaturen von bis zu 200 Grad Celsius oder mehr am Haar verwenden, entziehen dem Haar durch Verdampfen zusätzlich Feuchtigkeit. Ist dessen Struktur bereits geschädigt, kann es sich nicht selbst vor diesem Feuchtigkeitsverlust schützen, geschweige denn, den Feuchtigkeitsverlust ausgleichen.
  • Haarnadeln und Haargummis: Haarnadeln und Haargummis können das Haar mechanisch zum Brechen bringen – besonders bei täglicher Anwendung.

Lösungen zum Vorbeugen weiterer Beschädigungen

Sie haben blondierte trockene Haare und möchten verhindern, dass diese weiter austrocknen oder gar brüchig werden? Dann sollten Sie den oben genannten Schädigungen vorbeugen. Dafür eignen sich recht einfache Tipps und Tricks, sowie Hilfsmittel:

» Mehr Informationen
Hilfsmittel Beschreibung
Haarbänder und –Gummis aus Seide Seidenbänder oder –Haargummis sind gut dazu geeignet, die Haarstruktur beim Frisieren zu schützen. Der sanfte Stoff lässt das Haar weder kraus werden, noch reibt er die Haarstruktur auf. Beschädigtes Haar wird also möglichst sanft gestützt und gleichzeitig optisch durch den hübschen Stoff aufgewertet.
Hitzeschutz-Produkte Zum Styling mit dem Glätteisen oder Lockenstab können Sie Hitzeschutz als Spray, Creme oder Lotion verwenden. Das Produkt legt sich wie eine schützende Schicht um das Haar und verhindert dadurch das Verdampfen der Feuchtigkeit durch die Anwendung der Stylinggeräte.
Haarschutz mit Lichtschutzfaktor Auch gegen UV-Strahlung gibt es einen entsprechenden Schutz: Sprays oder Cremes mit hohem Lichtschutzfaktor schützen das Haar vor dem Austrocknen. Allerdings ist bei der Verwendung darauf zu achten, auch ausreichend Produkt im Haar zu verteilen.
Kopfbedeckungen Im Sommerurlaub hilft auch die richtige Kopfbedeckung gegen UV-Strahlung: Ein breiter Sonnenhut schützt das Haar und gleichzeitig die Kopfhaut vor der Sonne.

So können Sie blondierte Haare gesund pflegen

Wenn Sie blondierte Haare pflegen und wieder zu einem gesunden Aussehen führen möchten, müssen Sie diesen Feuchtigkeit liefern. Darüber hinaus ist der Baustein Keratin für kaputte Haare besonders wichtig, damit deren Haarstruktur wieder hergestellt werden kann. Bei der richtigen Pflege kommt es nicht nur auf die Art der Produkte an, sondern auch auf die Pflegeroutine selbst. Richten Sie sich nach diesen Tipps, um blondierte Haare gesund pflegen zu können:

» Mehr Informationen

Nicht zu häufig Haare waschen

Sind blondierte Haare kaputt, muss jegliche Feuchtigkeit erhalten werden. Zu häufiges Haare Waschen trocknet das Haar weiter aus, weil die diversen Shampoos, Öle und Fette der Kopfhaut entfernen und der Haarstruktur darüber hinaus Feuchtigkeit entziehen. Shampoo mit Silikonen beispielsweise legt zwar eine schützende Schicht auf die Struktur, verhindert aber, dass Feuchtigkeit gespeichert werden kann – denn die Silikone verstopfen die offenen Stellen. Daher ist es nicht nur ratsam, das blondierte Haare Pflegen ohne Silikone zu versuchen, sondern auch das Haare Waschen auf ein Minimum zu reduzieren. Es reicht vollkommen aus, das Haar dreimal in der Woche sanft zu waschen.

» Mehr Informationen

Tipp: Verwenden Sie beim blondierte Haare Pflegen und Waschen nie zu heißes Wasser. Dieses trocknet nämlich ebenfalls aus und beschädigt darüber hinaus auch die Kopfhaut, sodass sie in ihrer Öl- und Talgproduktion gestört wird. Lauwarmes Wasser reicht vollkommen aus, da es die Poren der beschädigten Struktur nicht noch weiter öffnet.

Haare an der Luft trocknen lassen

Auch nach dem Haare Waschen können Sie einiges tun, um Haare blondiert möglichst bald wieder gesund erscheinen zu lassen: Verwenden Sie möglichst keinen Föhn, um das Haar zu trocknen. Stattdessen sollten Sie es ganz ohne Handtuch an der Luft trocknen lassen, da dies blondierte Haare trocken am schonendsten behandelt. Wenn Sie dennoch zum Föhn greifen möchten, sollten Sie diesen nur auf kalter Stufe verwenden, um blondierte Haare kaputt wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

» Mehr Informationen

Die Ernährung richtig umstellen

Die beste Pflege für blondiertes, kaputtes Haar ist die richtige Ernährung. Durch eine ausgewogene Ernährung werden dem Körper nämlich alle Spurenelemente zugeführt, die er zur Erhaltung der Haarstruktur und dem Aufbau neuer Haarfollikel braucht. Besonders Zink spielt eine wichtige Rolle, wenn es um das natürlich Pflegen der geschädigten Haare geht. Sind blondierte Haare glanzlos oder möchten Sie blondierte Haare wieder gesund pflegen, können Sie mit den richtigen Lebensmitteln unter anderem dafür sorgen, dass Ihr Körper Keratinmangel entgegenwirkt. Keratin sorgt nämlich für einen gesunden Haarkern und sorgt dafür, dass das Haar geschmeidig bleibt. Diese Lebensmittel können Sie zu sich nehmen, um eine Produktion von Keranozyten zu verbessern:

» Mehr Informationen
  • Eier
  • Fisch
  • Käse
  • Meeresfrüchte
  • Milch
  • Mandeln
  • Beeren
  • Trauben

Hausmittel für blondierte Haare

Die wohl beste Pflege für blondiertes, kaputtes Haar ist natürlichen Ursprungs. Natürliche Hausmittel zum natürlich Pflegen enthalten nämlich keine chemischen Zusatzstoffe, die sich schädlich auf das bereits geschädigte Haar auswirken können. Avocado beispielsweise ist ein ideales blondierte Haare pflegen Hausmittel, da die Avocado gute Öle und Fette in sich trägt und das Haar damit mit viel Feuchtigkeit versorgen kann. Machen Sie doch eine Haarmaske aus dem blondierte Haare pflegen Hausmittel:

» Mehr Informationen
  1. Schälen und entkernen Sie die Avocado und schneiden Sie diese in grobe Stücke.
  2. Zerdrücken Sie das Innere zu einer homogenen, breiartigen Masse.
  3. Fügen Sie bei Belieben Joghurt hinzu, um die Masse etwas flüssiger zu machen – dann lässt sie sich einfacher auftragen.
  4. Tragen Sie die frische Maske schnellstmöglich auf das gesamte Haar auf und lassen Sie sie mindestens 30 Minuten einwirken.
  5. Spülen Sie die Maske aus und waschen Sie Ihr Haar wie gewohnt.

Weitere hilfreiche Hausmittel, die das Haar pflegen, sind:

  • Joghurt und Quark
  • Bier
  • rohe Eier

Welche Shampoos und Conditioner zum blondierte Haare Pflegen?

Auf die Frage „Welches Shampoo bei blonden Strähnchen verwenden?“ können wir damit antworten: Suchen Sie sich ein möglichst mildes Shampoo ohne Silikone aus. Das Shampoo sollte frei von Zusatzstoffen wie Alkohol sein, da dieser geschädigtes Haar weiter austrocknet. Blondierte Haare pflegen ohne Silikone geht am besten vonstatten, wenn man ein leichtes Shampoo ohne jegliche Zusatzstoffe wählt. Shampoo für coloriertes Haar reicht in der Regel nicht zum stark blondierte Haare richtig Pflegen aus, da es eher auf Pigment-Haarfarben und deren Erhaltung abgestimmt ist. Shampoo für blondes Haar sollte also möglichst sanft sein.

» Mehr Informationen

Auf die Frage „Wie pflege ich blondierte Haare wieder gesund?“ gibt es allerdings noch Antworten, die sich nicht nur auf das Shampoo beziehen. Zum blondierte Haare Pflegen gehört nämlich auch ein passender Conditioner, sowie eine entsprechende Haarkur dazu. Sie können blondierte Haare gesund pflegen, indem Sie zu jedem Waschgang einen nicht-beschwerenden Conditioner verwenden. Dieser macht Ihre Haare geschmeidiger und verhindert damit den Haarbruch. Eine wöchentliche Kur spendet Feuchtigkeit.

Tipp: Fühlt sich Ihr Haar auch nach dem Waschen noch sehr trocken an? Dann können Sie Haaröl nach dem Waschen in die noch feuchten Spitzen massieren. Dieses zieht recht schnell ein und spendet lange Feuchtigkeit, sodass eine spröde Optik vermieden wird. Das Haar erscheint geschmeidiger, gesünder und glänzt schön. Allerdings spenden die Öle auch lange Feuchtigkeit, sodass das Austrocknen vermieden wird und beschädigtes Haar sich deutlich besser erholt. Nutzen Sie allerdings nicht zu viel Haaröl, um das Haar nicht zu beschweren und brechen zu lassen.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (86 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.