Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Cremelidschatten selber machen – für den perfekten Augenaufschlag

Die Augen sind der Spiegel unserer Seele wie man so schön sagt. Sie sind nicht nur Mittel zum Zweck, sondern auch unersetzlich im sozialen Leben. Mit Ihnen drücken wir unsere Emotionen und Stimmung aus. Denn ein Blick sagt mehr als tausend Worte.

Zur optimalen Betonung sind Lidschatten perfekt. Gut abgestimmt auf Augenfarbe und Outfit können Augen größer, kleiner, elegant oder rockig wirken. Es gibt sehr viele Möglichkeiten seinen Typ mit dem richtigen Farbton zu unterstreichen. Mit diesem Rezept für einen selbstgemachten Cremelidschatten steht Deinem perfekten Augenaufschlag nichts mehr im Wege!

Cremelidschatten selber machenCremelidschatten selber machen

Inhaltsstoffe:

Farbphase:

  • 1,3 g Talkum
  • 0,5 g Stärke
  • 0,2 g Magnesiumstearat
  • 1,5 g Farbpigmente

Fettphase:

  • 5 g Jojobaöl
  • 0,2 g Carnaubawachs
  • 0,8 g Bienenwachs

Cremelidschatten selber machen – Was muss ich beachten?

Als erstes solltest Du Dir überlegen, welche Farbe Du herstellen möchtest. Hier ein paar Tipps: Vorwiegend wählt man die Farbe nach seiner Augenfarbe aus, häufig die Komplementärfarbe. Man kann natürlich auch trendige andere Farbtöne verwenden, die gerade modern sind. Für blaue Augen eignen sich besonders gut Braun- und Orangetöne, wer sich traut, kann auch ein knalliges Gelb verwenden. Braune Augen kommen gut bei Rosé- und Blautönen zur Geltung und grüne Augen strahlen bei Rosé- und Rottönen und bei Rosétönen mit einem Hauch von Gold.

Wähle die Farbe deines Lidschattens selber aus

Auch Braun und Grau kann geschminkt werden. Grüne Augen sind am flexibelsten, man kann sich dabei auch an der Haarfarbe orientieren, bei dunklen Haaren kann das Auge ebenfalls dunkler geschminkt werden. Hier ein paar Mischungsbeispiele: Für Grünblau mischt man Grün und Blau, für Dunkelblau Violett und Blau. Pastelltöne erreicht man dadurch, dass man Weiß beimischt, Rot und Weiß ergibt Rosa, Violett und Weiß ergibt Flieder. Wie Du siehst, sind dem Farbspiel keine Grenzen gesetzt, Du kannst also drauf los mischen und Deine persönliche Lieblingsfarbe zusammenstellen.

Für die Farbphase gibst Du alle Zutaten in einen verschließbaren Beutel oder Mörser und verreibst sie zu einem feinen, gleichmäßigen Pulver. Achte darauf, dass die Farbpigmente gut verrieben wurden, sonst ziehen sie „Schlieren“ im fertigen Lidschatten.

Achte darauf, dass die Masse nicht zu heiß wird!

Für die Fettphase muss das Jojobaöl, das Carnaubawachs und das Bienenwachs zusammen geschmolzen werden. Wenn es gerade geschmolzen ist, gibst Du die Farbphase hinein und verrührst es gut bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Die Fette dürfen nicht zu heiß werden. Diese Masse gießt Du im noch geschmolzenen Zustand in eine kleine Dose. Nach dem Abkühlen ist Dein Cremelidschatten bereit zum Schminken.

Gegen was hilft der Cremelidschatten?

Talkum dient als Pudergrundstoff. Mit anderen Pulvern und Ölen gemischt, sorgt es für einen längeren Halt der Schminke und ist feuchtigkeitsabweisend, es mattiert den Teint. Stärke ist ein Polysaccharid, ein Zucker. Sie dient als Konsistenzgeber und Verdickungsmittel. Dank der Stärke ist Dein Lidschatten später verstreichbar und nicht zu flüssig. Das Magnesiumstearat, ein Salz, lässt Deinen Lidschatten später besser an der Haut haften.

Das Jojobaöl ist in Verbindung mit Talkum eine perfekte Grundlage, es erhöht zudem die Haftbarkeit. Nebenbei pflegt es sogar die Haut, denn es enthält die Vitamine A und E, welche der Haut bei der Regeneration helfen und entzündungslindernd wirken. Vitamin E ist ein Radikalfänger und schützt vor frühzeitiger Hautalterung. Radikale können gesunde Hautzellen schädigen.

Mit den Vitaminen in deinem Lidschatten, schützt du deine Haut!

Das Carnaubawachs haftet sehr gut und verleiht Oberflächen Glanz und verstärkt die Farbe. Das lässt Deinen Lidschatten noch mehr erstrahlen und gibt einen schönen Schimmer. Das Bienenwachs ist das Bauelement der Bienenwaben. Es dient als Konsistenzgeber, sorgt also dafür, dass der Lidschatten nicht zu flüssig ist, zudem hilft es bei trockener Haut.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.