Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Alte Schönheitsweisheiten – wahr oder falsch?

Hallo, ich hätte da mal ne Frage. Meine Mutter erzählt mir immer, dass meine Oma so den einen oder anderen Schönheitstipp parat hatte. Leider kann sie sich nicht an alles erinnern. Und wenn ich sie dann frage, ob die Weisheiten meiner Oma überhaupt noch up to date sind, kann sie mir das auch nicht beantworten. Deshalb gebe ich diese Frage jetzt an Euch Experten weiter. Ich möchte ganz allgemein mal wissen, ob die alten Schönheitsregeln aus Omas Zeiten heute noch gelten. Manchmal stimmen ja die Weisheiten aus den guten alten Zeiten, aber manchmal hat der Stand des heutigen Wissens sie auch für ungültig erklärt. Könnt Ihr mir sagen, welche Schönheitsweisheiten von früher stimmen und welche nicht?

Ja, es gibt 1000 und eine Schönheitsweisheit aus Omas Zeiten. Manche stimmen heute noch, andere sind überholt. Hier präsentieren wir Dir mal eine Liste der bekanntesten Weisheiten.

Alten Schönheitsweisheiten - Wahr oder falsch ? Im Schatten bekommt man keinen Sonnenbrand

Das ist leider FALSCH. Auch wenn Du Dich unter dem Sonnenschirm der Sonne aussetzt, musst Du Dich unbedingt eincremen, denn die schädlichen Strahlen erreichen Deine Haut trotzdem. Im Schatten bist Du zwar von oben her einigermaßen geschützt, immerhin gibt es Sonnenschirme mit einem Lichtschutzfaktor von bis zu 80. Aber von der Seite her kommen die Strahlen dennoch ungehindert an Dich heran. Das muss besonders bei Kindern beachtet werden, die beispielsweise unter einer Strandmuschel mit UV-Siegel spielen.

Buttermilch ist das beste Mittel gegen Sonnenbrand

Dieser Satz ist zumindest EIN BISSCHEN WAHR. Denn Buttermilch oder Quark können die Symptome eines Sonnenbrands auf jeden Fall lindern. Die Milchprodukte kühlen die geröteten Hautbereiche und der Schmerz lässt nach. Quark hat zudem eine leicht entzündungshemmende Wirkung. Hier geht es aber wirklich nur um eine Linderung der Symptome von ganz leichten Verbrennungen, ein schlimmer Sonnenbrand mit Blasen gehört unbedingt zum Arzt.

Karotten bräunen die Haut

Das ist zwar grundsätzlich WAHR, ein Erwachsener müsste dafür aber mehrere Kilo Karotten täglich konsumieren. Beim Baby funktioniert der Bräunungseffekt allerdings schon nach einer Portion Brei mit dem orangefarbenen Gemüse. Verantwortlich für die Hautverfärbung ist der Inhaltsstoff Betacarotin.

Mit wasserfester Sonnencreme ist man auch nach dem Baden noch geschützt

Das ist zwar nicht ganz FALSCH, aber doch auch nicht richtig. Eine Sonnencreme darf grundsätzlich nur dann als wasserfest verkauft werden, wenn davon auch nach dem Baden noch mindestens 20 Minuten lang die Hälfte des Schutzes erhalten bleibt. Wenn Du Dich allerdings hinterher abtrocknest, ist der Schutz im Handtuch gelandet. Deshalb solltest Du Dich auch unbedingt nach jedem Bad wieder neu eincremen.

Eine Spülung mit Bier bringt Volumen ins Haar

Das ist tatsächlich WAHR. Trifft aber natürlich nur für die äußere Anwendung zu. Wenn Du Dir nach dem Waschen 125 Milliliter des gelben Gerstensaftes ins nasse Haar einmassierst und nach etwa zehn Minuten Einwirkzeit wieder ausspülst, wirst Du zumindest einen vorüber gehenden Effekt erreichen. Bei der innerlichen Anwendung zeigt sich das Volumen eher in der Bauchgegend.

Wer sich vegetarisch ernährt, bekommt weniger Falten

Ja, das ist wirklich WAHR. Und sogar wissenschaftlich bewiesen. Ein Forscherteam der Berliner Charité hat nämlich herausgefunden, dass Vegetarier mehr Antioxidantien in der Haut haben als Menschen, die Fleisch essen. Infolgedessen zeigen sich auf ihren Gesichtern auch weniger Falten. Den Grund dafür sehen die Wissenschaftler in den Carotinoiden, die in vielen Gemüsearten vorkommen.

Schokolade verursacht Pickel

Das ist glücklicherweise FALSCH. Auch diese gute Nachricht für Schokoladenliebhaber wurde jüngst in einer wissenschaftlichen Studie nachgewiesen. Die Forscher haben herausgefunden, dass die Talgproduktion der Haut von der Ernährung unabhängig ist.

Weiße Flecken auf den Nägeln kommen von Kalziummangel

Das ist auch FALSCH. Die weißen Flecken auf den Fingernägeln kommt von kleinen Lufteinschlüssen. Diese können durch die Nagelpflege entstehen, wenn Du beispielsweise Deine Nagelhaut zu heftig zurück schiebst. Die Flecken sind auf jeden Fall harmlos.

Zu wenig Schlaf führt zu Übergewicht

Schade für alle Nachtschwärmer, aber das ist leider WAHR. Forscher haben nachgewiesen, dass Menschen weniger appetithemmende Hormone im Blut haben, wenn sie zu wenig schlafen. Nach zwei Nächten mit unter vier Stunden Schlaf machte sich dieser Mangel bemerkbar. Der Körper wird durch Schlafentzug dazu angeregt, nach mehr Nahrung zu verlangen und auch mehr Fett einzulagern. Wer jede Nacht mindestens sieben Stunden lang schläft, senkt hingegen sein Risiko, dick zu werden.

Vom Abnehmen kann man Falten bekommen

Das ist leider auch WAHR, zumindest ab einem bestimmten Alter. So etwa ab 40 Jahren ist die Haut nicht mehr elastisch genug, sich nach einer Gewichtsabnahme vollständig zurück zu bildne. Das Ergebnis der Diät ist dann zwar ein schlankerer Körper, aber leider auch eine faltigere Haut.

Fazit der Redaktion

Zu alten oder auch neuen Schönheitsweisheiten ist nur eines sicher zu sagen: Glaub nicht alles, was Du hörst oder liest. Denn alt her gebrachte Irrtümer halten sich oft lange in den Köpfen der Menschen. Auch wenn längst das Gegenteil bewiesen ist, werden manche Dinge immer und immer wieder behauptet. Nachprüfen kann also bei solchen vermeintlichen Weisheiten niemals schaden. Wie sonst auch im Leben. Schon Lenin wusste: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.