Sie sind hier: Kosmetik.org » Haare » Die gute alte Dauerwelle – Total out?

Back to Top





Wer wünscht sich das nicht? Wunderschönes, gesundes Haar und das am besten ohne viel Zeit in die Pflege zu investieren. Doch im Grunde genommen muss man nur auf Kleinigkeiten achten und schon hat ma [...] mehr lesen »

Liebe Beauty-Experten! Ich habe gestern in einer Klatsch-Zeitschrift beim Arzt geblättert und dort viele Stars mit einem eigenartigen Farbverlauf in ihrem Haar gesehen. Wie heißt das und ist das ger [...] mehr lesen »

Ich brauche eure Hilfe! Meine Haare sind völlig ausgetrocknet und sehen spröde aus. Das kommt wahrscheinlich dadurch, dass ich derzeit viel draußen in der Kälte unterwegs bin. Habt ihr Tipps, wie [...] mehr lesen »

Frauen mit dünnem und feinem Haar verzweifeln oft vor dem Spiegel, da sie die Frisur nicht in den Griff bekommen. Doch mithilfe von ein paar kleinen Tricks und den passenden Pflegeprodukten, haben au [...] mehr lesen »

Die gute alte Dauerwelle – Total out?

24. Oktober 2013

Sabine Genau

Kosmetikerin

Ihr habt Fragen rund um die Kosmetik? Dann fragt Sabine um Rat! In null Komma nichts liefert sie Euch die Antwort ohne großes Fachchinesisch. Man soll es ja schließlich verstehen und nicht möglichst hochgestochen klingen!Google Profil

Die Dauerwelle und ihre Alternativen


Liebe Experten, ich bräuchte mal Euren Rat in Sachen Frisur. Ich stehe total auf Locken und hatte in den 80er Jahren selbstverständlich auch die unverzichtbare Dauerwelle. Leider bin ich nicht mit Naturkringeln gesegnet, sondern habe schnittlauchglattes Haar. Deshalb bin ich auch mittlerweile von der Lockenlöwenmähne auf eine Kurzhaarfrisur umgestiegen. Das gefällt mir auch ganz gut, aber die Sehnsucht nach den Locken ist geblieben. Die Dauerwelle scheint aber jetzt so out zu sein, dass ich mich noch nicht dazu durchringen konnte. Bin ich wirklich total von gestern, wenn ich mir jetzt wieder Locken machen lasse? Ich bin zwar nicht gerade jemand, der auf jeder Trendwelle mitschwimmen muss, aber so ganz out möchte ich dann doch nicht sein. Deshalb brauche ich jetzt Aufklärung von Euch, bevor ich mich zu dem ersehnten Schritt durchringen kann. Wie ist das mit der Dauerwelle – Total out oder doch noch trendgerecht?

Nach dem Lockenhype in den mähnigen 80ern war die Dauerwelle tatsächlich ziemlich out. Den Pudellook von damals wollte nach der Jahrtausendwende keiner mehr. Heutzutage sieht das aber schon wieder ganz anders aus, denn die Dauerwelle feiert derzeit ein regelrechtes Comeback. Den Pudellook aus den 80ern will allerdings auch heute niemand. Die neue Dauerwelle ist viel moderner und auch wesentlich schonender für die Haare. Natürliche Wellen sind der Trend, die man zu neudeutsch Curls nennt. Du kannst den Schritt in die Lockenmähne also wieder wagen, ohne total aus dem Trend zu fallen.

Spiralen waren gestern, heute frisiert man Curls

Die pudeligen Spirallocken aus den 80ern fallen bei den heutigen Dauerwellen wesentlich dezenter aus. Aber Bewegung im Haar ist durchaus erwünscht. Gerade und allzu akkurate Frisuren wie der Bob mit strengem Pony werden von aufgelockerten Frisuren abgelöst. Die neue Dauerwelle ist erwachsener als die wilde Teeniewelle der 80er. Die Locke von heute soll zwar aufregend aussehen, aber die Frau trotzdem reif wirken lassen. Prominente Beispiele für den neuen Look gibt es zuhauf. Schau Dir mal aktuelle Bilder von Jennifer Aniston oder der englischen Herzogin Kate an. Auch Jennifer Lopez und Gisele Bündchen lassen sich leichte Locken über die Schultern wallen. Du siehst, so ganz out kann die Dauerwelle also nicht sein.

Marlene Dietrich und Grace Kelly lassen grüßen

Die neue Welle hat klassische Hollywood Vorbilder. Auch die Schauspielerinnen Marlene Dietrich und Grace Kelly liebten es einst gelockt. Im Gegensatz zur gekringelten Pudellocke aus den 80ern trugen die beiden Diven ihr Haar aber wesentlich stylisher. Ihre trendigen Frisuren nannte man damals Italian Wave oder Hollywood-Locke. Von einem geraden Ansatz gingen nach zwei bis drei Zentimetern die gelegten Wellen aus, zu den Spitzen hin lief die Frisur dann wieder gerade aus. Und genau so werden auch die heute aktuellen Dauerwellen gestylt. Nur sieht der moderne Look wesentlich natürlicher aus und soll nicht so wohlgeordnet wirken.

Die Haare bleiben heil

Als dauerwellenerfahrene Frau weißt Du ja selbst wie strapazierend die Prozedur früher war. Die Chemiekeule hat vor allem die Spitzen ganz schön beansprucht. Das ist heute anders. Sowohl die Techniken der Friseure als auch die Mittel, die sie verwenden, schonen das Haar und lassen es trotz Locke gesund bleiben. Während es in den 80ern gang und gäbe war, mit der Dauerwelle auch gleich noch Farbe ins Haar zu bringen, ist diese Doppelbehandlung heute nicht mehr üblich. Die Friseure achten beim Styling viel mehr auf die Struktur der Haare und denken langfristiger. Am besten sprichst Du erst mal mit Deinem Friseur über die geplante Lockenmähne. Vielleicht kann er Dir auch vor der endgültigen Welle mal vorüber gehende Curls verpassen. Auch das geht heute viel schonender als früher. Denn die modernen Glätteisen und Lockenstäbe schädigen das Haar nicht mehr so stark. Noch schonender geht´s natürlich mit Lockenwicklern oder Papilloten. Das kannst Du zu Hause auch mal selbst ausprobieren.

Zum Schluss noch ein Pflegetipp für lockiges Haar

Locken brauchen intensivere Pflege als glatte Haare, das gilt für die natürliche Pracht genauso wie für Dauerwellen. Um die Sprungkraft Deiner zukünftigen Curls zu erhalten, kannst Du entweder auf spezielle Lockenprodukte zurückgreifen, oder auch mal selbst eine Kur anrühren. Dafür vermischst Du zwei Teelöffel Olivenöl mit vier Teelöffeln Zitronensaft. Anschließend kommt noch ein Eigelb hinzu. In diese Masse werden zehn Teelöffel Bier eingerührt und dann kann´s auch schon losgehen. Die selbst gemachte Kur wird gut ins feuchte Haar einmassiert. Dann kommt ein Handtuch um den Kopf, das sorgt für Wärme und verstärkt den pflegenden Effekt. Mit einer zusätzlichen Lage Alufolie über dem Handtuch wird´s noch intensiver. Diese Kur kannst Du ruhig ein paar Stunden lang einwirken lassen. Dann wird sie mit klarem Wasser gründlich ausgespült. Danach solltest Du Dir die Haare noch mit einem milden Shampoo waschen, damit auch die letzten Ölreste aus dem Haar entfernt werden.

Fazit der Redaktion

Die Dauerwelle ist ganz und gar nicht out, im Gegenteil, sie ist moderner geworden. Wenn Jennifer Lopez und Gisele Bündchen es vormachen, dann kannst Du es ruhig nachmachen. Denn dann machst Du trendmäßig garantiert nichts falsch. Hol Dir doch Deine geliebten Locken zurück. Und schick uns dann ein Foto von Deinem brandneuen Wellenlook.


 

Kommentare