Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Die 5 „Herbst-Vitamine“ – Erkältungen müssen nicht sein

Schon wieder neigt sich der Sommer dem Ende zu. Die kalten und kurzen Tage melden sich zurück. Und somit auch viele Viren und Bakterien, die nun wieder vermehrt durch die Luft fliegen. Um bei der aufkommenden Kälte nicht gleich krank zu werden, sollten wir unser Immunsystem stärken. Das gelingt am besten mit gezielter Ernährung während der lauen Herbsttage.

Besonders Früchte und Gemüse liefern viele wichtige Vitamine, um den Kampf gegen die lästigen Krankheitskeime aufzunehmen. Die 5 „Herbst-Vitamine“, auf die dein Körper während der Herbstzeit besonders stark angewiesen ist, sind Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin C, Vitamin D und Vitamin E.

Fit durch Herbst und Winter!Vitamin A

Besonders wenn die Tage kürzer werden und die Dämmerung früher einsetzt, benötigen unsere Augen Unterstützung durch Vitamin A. Durch das Vitamin wird unsere Netzhaut gestärkt. Damit ist gemeint, dass das Sehpurpur, welches für das Dämmerungssehen verantwortlich ist, ausreichend in der Netzhaut vorhanden ist.

Außerdem können die Schleimhäute in Mund, Nase und Rachen durch Vitamin A eine Barriere gegen gefährliche Keime von außen aufbauen. Schon eine Möhre oder eine Paprika am Tag kann dabei helfen.

Weitere Vitamin-A-Quellen sind:

  • Grünkohl
  • Hühnerei
  • Milch- und Milchprodukte
  • Geflügel
  • Süßkartoffeln
  • Aprikosen

 

Vitamin B

Schlechte Laune? Das kann daran liegen, dass die Sonnenstunden immer weniger werden und dir einfach das Tageslicht fehlt. Das kann sogar zu Herbst- oder Winterdepressionen führen. Um diese Phänomene zu verhindern ist Vitamin B1 der perfekte Helfer.

Kein Wunder, dass dieses Vitamin auch als „Nervenvitamin“ oder „Gute-Laune-Vitamin“ bekannt ist. Es sorgt in erster Linie dafür, dass der Energiestoffwechsel für Muskeln und Nerven gefördert wird. Das bringt Kraft für den Tag, die gute Laune steigt und du bleibst gleichzeitig gesund.

Vitamin-A-Quellen sind:

  • Naturreis
  • Kartoffeln
  • Vollkornprodukte
  • Sonnenblumenkerne
  • Haselnüsse
  • grüne Erbsen
  • Schweinefleisch

 

Vitamin C

Wer täglich eine Portion Vitamin C zu sich nimmt, stärkt seine Abwehrkräfte gegen Grippeviren und anderen Keimen, denn Vitamin C ist an der Produktion bestimmter Abwehrzellen beteiligt. Die körpereigene Produktion von Interferonen, die ebenfalls durch das Vitamin C angeregt wird, ruft eine immunstimulierende Wirkung für den Körper hervor.

Ein hervorragender Nebeneffekt, der ebenfalls ausgelöst wird, ist die Herstellung von Kollagen in unserer Haut. Das Kollagen führt dazu, dass die Haut elastisch bleibt und nicht austrocknet.

Deshalb ist Vitamin C während der kühlen Herbsttage nicht nur für das Immunsystem, sondern auch für strapazierte Haut genau das Richtige.

Echte Vitamin-C-Bomben sind:

  • Zitrusfrüchte wie Orangen, Mandarinen, Zitronen und Grapefruits
  • Paprikaschoten
  • Petersilie
  • Sanddornsaft
  • Kiwis
  • Chillis
  • Guaven
  • Papaya
  • Brokkoli
  • Rosenkohl
  • Cantaloupe Melone

 

Vitamin D

Normalerweise stellt unser Körper durch Sonnenstrahlen Vitamin D selbst her. Aber lässt sich die Sonne nicht mehr so oft zeigen, müssen wir selbst dafür sorgen dieses Vitamin aufzunehmen.

Um die Knochen zu stärken und die Zellen mit Sauerstoff zu versorgen, wäre eine Avocado eine optimale Lösung.

Weitere Vitamin-D-Quellen sind:

  • Milch
  • Butter
  • Leber
  • Eigelb
  • Pilze
  • Sonnenblumenöl
  • Fisch

 

Vitamin E

Nicht zu vergessen ist das Vitamin E für den aufkommenden Herbst. Es hilft Fresszellen im Körper aufzubauen. Diese wiederum sind dafür zuständig bösartige Keime zu bekämpfen und Erkältungen zu verhindern.

Außerdem ist Vitamin E wichtig für die Funktionstüchtigkeit von Nervensystem und Muskulatur. Während Entzündungen im Körper gehemmt werden können, bleibst du mit der richtigen Vitamin-E-Zufuhr jung und frisch.

Vitamin-E-Quellen, die dabei helfen, sind:

  • Vollkornprodukte
  • Rotkohl
  • Mandeln
  • Walnüsse
  • Olivenöl
  • Rapsöl
  • Sonnenblumenöl

 

Fazit der Redaktion

Täglich eine kleine Portion von jedem dieser Vitamine kann reichen, um gegen die vielen umherfliegenden Bakterien und Viren anzukommen. Doch wer wirklich sicher sein möchte, sich nicht zu erkälten, muss einfach nur die alltägliche Körperpflege beachten.

Schon regelmäßiges Händewaschen vor jeder Mahlzeit und nach dem nach Hause kommen sowie regelmäßige Mundhygiene lassen krankheitserregende Keime keine Chance. Wer dann noch die frische Herbstluft für Spaziergänge oder Jogging nutzt, um in Bewegung zu bleiben, brauch sich keine Sorgen um die eigene Gesundheit machen.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (100 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.