Sie sind hier: Kosmetik.org » DIY (Do it Yourself) » Für die Schönheit ist so manches Kraut gewachsen

Back to Top





Ein reinigendes und pflegendes Peeling zugleich? Das ist ganz einfach, man kann es sogar innerhalb weniger Minuten selber machen! Selbst gemacht heißt schließlich, dass man weiß, was drinsteckt. Un [...] mehr lesen »

Eben war Cosmetic-Kitchen noch in der beliebten Sendung "Die Höhle der Löwen" zu sehen, schon wird unser Lieblings-Thema DIY Kosmetik zum Kassenschlager. Cosmetic Kitchen, ein Produkt der österr [...] mehr lesen »

Jeder kennt ihn, jeder hatte ihn schon (mindestens) einmal, und jeder hasst ihn: Den Pickel! Wenn er uns morgens frech im Spiegel anlacht und man anfängt an ihm herumzudrücken und zu pressen, doch d [...] mehr lesen »

Kaffee - bei den einen verschrien, bei den anderen heiß geliebt. Als Heißgetränk gibt es ihn in etlichen Variationen. Doch warum nur trinken? Die wertvollen Inhaltsstoffe finden sich heute in zahlr [...] mehr lesen »

Für die Schönheit ist so manches Kraut gewachsen

5. Mai 2014

Sabine Genau

Kosmetikerin

Ihr habt Fragen rund um die Kosmetik? Dann fragt Sabine um Rat! In null Komma nichts liefert sie Euch die Antwort ohne großes Fachchinesisch. Man soll es ja schließlich verstehen und nicht möglichst hochgestochen klingen!Google Profil

Tipps für Anfänger


Hallo Leute, ich hätte gerne mal ein paar Tipps von Euch in Sachen Naturkosmetik. Und damit meine ich nicht die Produkte, die man mittlerweile in jedem Drogeriemarkt kaufen kann, nein, ich würde gerne mal selbst was anrühren. So mit echten Kräutern, möglichst auch noch selbst gepflückt. Habt Ihr mir da vielleicht ein paar Rezepte, die relativ einfach zu machen sind? So was für Einsteiger wie mich. Ich möchte einfach erst mal ausprobieren, ob das überhaupt was für mich ist. Ich danke Euch schon jetzt im Voraus.

Natürliche Kosmetik selbst zu machen ist eine tolle Sache und es gibt tatsächlich ganz einfache Rezepte, die jeder in die Tat umsetzen kann. Wenn Du richtig einsteigen und Cremes oder Schminksachen selbst herstellen willst, dann wird das Ganze zu einer echten Wissenschaft für sich. Zum Einsteigen und Ausprobieren können wir Dir aber hier ein paar ganz unkomplizierte Anregungen geben.

Kräuter für die Schönheit

Es gibt ganz viele Kräuter mit heilsamen Wirkungen, die so ganz nebenbei auch noch was für Deine Schönheit tun können. Hier können wir Dir nur eine kleine Auswahl präsentieren. Wenn Du richtig einsteigst, kannst Du Dir nach und nach das nötige Wissen aneignen. Am Ende bist Du dann vielleicht die Expertin und wir können in Zukunft Dich um Rat fragen.

Basilikum

Dieses Kraut kennt man gemeinhin als Gewürz, es wirkt aber auch entspannend. Am Ende eines stressigen Arbeitstages kann deshalb ein Basilikum Bad wahre Wunder tun. Gib einfach sieben Tropfen Basilikumöl und einen Becher Sahne in Dein Badewasser und genieße.

Zitronenmelisse

Noch so ein Würzkraut, das Du für Deine Schönheit nutzen kannst. Man sagt der Zitronenmelisse sogar nach, dass sie stimmungsaufhellend wirkt. Die Haut profitiert ebenfalls von diesem wundersamen Kraut. Unreinheiten sollen davon verschwinden und die Haut wird weich und geschmeidig. Dafür schlagen wir Dir ein Gesichtswasser und eine Maske vor. Für das Gesichtswasser nimmst Du eine Hand voll frischer Zitronenmelisse und übergießt das Kraut mit einem Viertelliter kochendem Wasser. Abkühlen lassen, durchsieben, fertig. Mit diesem Gesichtswasser kannst Du morgens und abends Hautunreinheiten betupfen. Für die Maske nimmst Du wieder eine Hand voll frischer Zitronenmelisse und zerhackst die Kräuter möglichst fein. Hinzu kommen 150 Gramm Naturjoghurt und ein Esslöffel Honig, alles miteinander verrühren. Diese Masse verteilst Du dann auf Deinem Gesicht und lässt sie etwa 15 Minuten lang einwirken. Mit lauwarmem Wasser abspülen. Alle Masken kannst du einmal die Woche anwenden.

Pfefferminze

Die kennst Du bisher wahrscheinlich nur als Tee. Im Sommer kann Dir dieses Kraut aber auch bei müden Füßen helfen. Denn die Pfefferminze erfrischt und kühlt. Für das Fußbad gibst Du eine Hand voll frischer Pfefferminze in eine Schüssel mit heißem Wasser. Dann fügst Du noch den Saft einer Zitrone hinzu. Nach einem zehnminütigen Bad sind Deine Füße wieder wie neu.

Salbei

Noch ein Gewürz. Aber Salbei kann natürlich noch viel mehr. Es ist ein bekanntes und bewährtes Heilkraut, Du kennst es vielleicht von den Salbei Bonbons, die man bei Husten lutscht. Neben der wohltuenden Wirkung auf den Hals kann Salbei auch noch bei fettiger Kopfhaut helfen. Das Kraut soll die Fettproduktion regulieren und die Haarwurzeln kräftigen. Ein schöner Nebeneffekt ist der Glanz, den eine Salbeispülung Deinem Haar verleiht. Dafür übergießt Du einen Teelöffel Salbeikraut mit einem Viertelliter kochendem Wasser. Zehn Minuten ziehen lassen und sieben. Gründlich in Haare und Kopfhaut einmassieren und mindestens 20 Minuten einwirken lassen. Dann mit klarem Wasser ausspülen.

Kamille

Die Kamille kennst Du wahrscheinlich auch eher als Tee. In der Hautpflege wird das Kraut vor allem wegen seiner entzündungshemmenden Eigenschaften geschätzt. Es soll gut gegen  Unreinheiten und Akne wirken, wird aber auch bei trockener Haut eingesetzt. Bei Trockenheit kannst Du Dir aus zehn Gramm getrockneten Blüten und sechs Esslöffel Honig eine Maske bereiten. Die Kräuter zerstoßen und mit dem Honig verrühren. Die Masse auf dem Gesicht verteilen und 15 Minuten einwirken lassen, dann mit reichlich Wasser abspülen.

Kastanie

Die Kastanie kann Dir im Sommer gegen schwere Beine helfen, denn sie wirkt durchblutungsfördernd. Dafür kochst Du vier Esslöffel geschälte Rosskastanien eine halbe Stunde lang in 100 Milliliter Wasser. Den entstandenen Brei lässt Du abkühlen und verteilst ihn dann auf den Unterschenkeln. Ein Tuch drüber, die Beine hoch legen und 20 Minuten lang wirken lassen,  dann abduschen.

Aprikosen

Was Dir sonst als leckere Zwischenmahlzeit dient, kannst Du auch mal gegen einen müden Teint einsetzen. Drei frische Aprikosen werden dafür mit ein bisschen Öl und Sahne zu einer Maske verrührt. Auf dem Gesicht verteilen und 15 Minuten einwirken lassen. Mit viel Wasser abspülen. Danach strahlt Dein Teint wieder.

Hafer

Auch dieses Korn kann etwas für Deine Schönheit tun. Für ein schönes Dekolleté rührst Du Dir eine Maske mit Hafermehl an. Vier Esslöffel davon vermengst Du mit heißer Milch und einem halben Teelöffel Zitronensaft und verrührst das Ganze zu einer Paste. Auf dem gesamten Dekolleté und im Halsbereich verteilen und 15 Minuten einwirken lassen, dann abspülen. Dieses Rezept verhilft Dir zu einem eindrucksvollen Auftritt mit tiefem Ausschnitt.

Fazit der Redaktion

Wir hoffen, dass wir mit diesen wirklich einfachen Rezepten bei Dir die Lust am Kosmetik herstellen wecken konnten. Und wir wünschen Dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren!


 

Kommentare