Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Haare glätten – Welche Bedeutung spielen die Platten im Glätteisen?

“Seit längerer Zeit beschäftige ich mich schon mit High-End-Glätteisen und ich fühle mich einfach überwältigt von allen Produkt-Möglichkeiten, die es zu kaufen gibt. Die größten optischen Unterschiede, die ich in den meisten Glätteisen sehe, sind die Platten, die benutzt werden. Es gibt Platten, die aus einer Mischung von Turmalin und Keramik hergestellt werden und Platten, die aus einer Mischung von Keramik und Metall zum Verkauf angeboten werden. Eigentlich habe ich immer angenommen, dass es an der Temperatur liegt wie sehr das Haar geglättet wird, das bedeutet je höher die Temperatur desto glatter das Haar. Nun frage ich mich allerdings: Wie helfen denn die Platten dabei? Sind die neueren Glätteisen, die Platten besitzen welche aus einer Mischung von Turmalin und Keramik hergestellt worden sind gesünder für das Haar? Ich suche ein Glätteisen, das sehr gut funktioniert, aber meine Haare und meine Haarstruktur nicht zerstört und nicht schädigt.“

Welche Rolle spielen die Platten in den Glätteisen?Je teurer, desto besser?

Die Anzahl der verschiedenen Haargeräte ist wirklich paralysierend! Aber Du brauchst Dir nicht so viele Gedanken um die verschiedenen Platten der Geräte machen. Wobei man schon zugeben muss, dass die teureren Geräte aus Materialien bestehen, die eine bessere Qualität haben als billigere. Das hat zur Folge, dass bei teureren Geräten das Heizelement robuster und der Verschleiß geringer ist, also weniger Haare rausgerissen werden. Billigere Produkte haben minderwertigere Platten, die nicht so gut hitzebeständig sind und deswegen mehr Haare aus der Kopfhaut reißen können. Ob es nun eine Mischung von Turmalin und Keramik ist oder eine andere Mischung, es hat nichts mit der Qualität zu tun und ob es gesünder oder ungesünder für die Haare ist. Es ist einfach nur Werbung, um es besser auf dem Markt verkaufen zu können. Eigentlich ist es purer Schwachsinn!

Methoden zum Glätten der Haare

Mit Fett gegen die Locken?

Es gibt Pomaden, die aufgrund ihrer fettigen Konsistenz das Haar in der gewünschten Form beibehalten. Mittels der „Hot-comb“ Methode wird auf das gewaschene und trocken-frottierte Haar ein Fett oder Öl aufgetragen, z. B. Vaseline oder flüssiges Paraffin. Die Haare werden danach mit einem heißen Kamm gekämmt und im erhitzten Zustand in die gewünschte Form gebracht. Diese Form der Glättung hält aber nicht allzu lange an. Bei der ersten Berührung mit Wasser – oder auch Schweiß und Regen – verformen sich die Haare wieder in ihre ursprünglichen Locken. Oftmals führt diese Methode auch zu Strukturschäden der Haare. Durch das Eindringen des heißen Öls in die Follikelöffnungen (äußere Haarscheide, die die Haarwurzel umgibt), kann es häufig zu einer vernarbenden Alopezie (Haarausfall) kommen.

» Mehr Informationen

Die Locken einfach wegätzen!

Eine weitere Methode ist die chemische Methode. Hier werden ätzend wirkende alkalische Substanzen (Hydroxide) verwendet. Es gibt zwei unterschiedliche Chemikalien auf dem Markt, die für die Haarglättung benutzt werden. Das eine sind die „Lye-based“-Relaxer auf Natriumhydroxid-Basis und das andere sind die „No-lye“- Relaxer auf der Basis von Guanidiniumhydroxid (organische Base), die ein geringeres Hautirritationsproblem aufweisen soll. Bei unsachgemäßer Anwendung können diese Chemikalien eine Verätzung der ungeschützten Kopfhaut herbeirufen und zu Strukturschäden bis hin zum Abbrechen der Haare führen.

» Mehr Informationen

Unter’m Strich

Wenn man sich ein Glätteisen zulegen will, dann sollte man vielleicht ein bisschen mehr Geld in eine teurere Marke investieren, damit der Heizkörper robuster ist und man keine Haare beim Glätten heraus reißt. Man sollte sich jedoch nicht von den Händlern abzocken lassen, indem man mehr für die extra teurere Herstellung der Platten bezahlt! Der Beweis soll schließlich noch erbracht werden, dass Turmalin-Platten besser für das Haar seien. An alle Kritiker: Ruhig her mit den Studien!
Zu den verschiedenen Möglichkeiten der Haarglättung: Lasst die Finger von Chemikalien! Falls ihr sie doch einsetzen wollt, dann lasst bitte nur den Profi an Eure Haare ran und macht es auf keinen Fall selbst! Niemand will ja später ohne Haare und mit komplett geschädigter Kopfhaut dastehen!

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.