Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Volleres Haar mit Silizium und der richtigen Pflege

Frauen mit dünnem und feinem Haar verzweifeln oft vor dem Spiegel, da sie die Frisur nicht in den Griff bekommen. Doch mithilfe von ein paar kleinen Tricks und den passenden Pflegeprodukten, haben auch sie die Möglichkeit die Haare schön in Form zu bringen und ihnen mehr Volumen zu verschaffen.

Silizium stärkt die HaareDie richtige Pflege fängt bei der Haarwäsche an

Um dem Haar mehr Volumen zu geben, kann man auf spezielle Shampoos und Spülungen zurückgreifen. Diese Produkte sind extra für dünnes Haar entwickelt worden und haben die Aufgabe das Haar “auszufüllen”. Diese Haarausfüller dringen in die Haarwurzeln und die Haarfasern ein, um diese wieder aufzubauen. Des weiteren gibt es auch noch Haarkuren, die einen ähnlichen Effekt haben. Allerdings sollte man die Haarkur nicht einmassieren, sondern nur auf die Spitzen auftragen. Durch ein einmassieren kommt die Kur auch in die Haarwurzeln, was dann die Haare unnötig schwerer macht. Danach einfach mit angenehm warmen Wasser gründlich auswaschen.

Auch der Föhn kann zu Volumen im Haar beitragen

Das frisch gewaschene Haar dann gut unter einem Handtuchturban vortrocknen lassen. Auf gar keinen Fall mit dem Handtuch die Haare trocken rubbeln! Dadurch wird die Schuppenschicht des Haares nur unnötig angeraut. Das handtuchtrockene Haar kann dann mit einem grobzinkigen Kamm glatt gekämmt werden um kleine Knoten zu lösen.
Vor dem Föhnen noch schnell etwas Schaumfestiger oder Föhnspray in die Haare einmassieren, um das Haar zu stärken und voluminöser zu machen. Allerdings sollte je nach Haarlänge nicht mehr als eine Tennisballgroße Menge genutzt werden, bei kurzen Haaren reicht eine Golfballgroße Menge aus.

Mit einer Rundbürste oder einer Skelettbürste dann strähnchenweise das Haar Richtung heiße Föhnluft richten und immer nur Strähnchen für Strähnchen trocken und in Form fFhnen. Aber Achtung! Die Luft des Föhns sollte nicht zu heiß eingestellt sein, da dadurch die Haare kaputt gehen können.
Als Ergänzung kann dann nach dem Föhnen noch etwas Gel oder Serum in die Haare gegeben werden um mehr Fülle ins Haar zu bringen.

Auf den Schnitt kommt es an!

Neben der Pflege ist auch der Haarschnitt besonders wichtig! Der Friseur kann die Haare so schneiden, dass sie mehr Volumen haben. In diesem Fall schneidet er das Haar nur Stumpf, was bedeutet, dass die Haarspitzen gerade und nicht fransig abgeschnitten werden.

Außerdem gibt es noch die sogenannte Slice-Technik, bei der die Haare am Haaransatz vereinzelt kurz geschnitten werden. Die unteren Härchen geben den langen Haaren Stand, indem sie die längeren hochschieben und die kurzen Härchen die langen Haare stützen.

Eine beliebte Frisur ist der kinnlange Bob mit einem Seitenscheitel oder einem fransig geschnittenen Pony. Generell zählen Kurzhaarfrisuren zu den bevorzugten Frisuren für Frauen mit dünnem Haar. Welche allerdings die passende Frisur ist, hängt von der Gesichtsform ab. Lassen Sie sich, wenn sie sich nicht sicher sind, bei einem Friseur beraten.
Nach drei bis vier Wochen sollten die Haarspitzen wieder geschnitten werden um Spliss und ein ausfransen zu vermeiden.

Eine gute Ernährung ist auch für die Haare wichtig

Forscher haben herausgefunden, dass auch die Ernährung Einfluss auf die Haarstruktur hat. Besonders Silizium soll dazu beitragen, dass das Haar wieder dicker wird. Eingeschätzt wurde dies in einer Studie mit Frauen ab dem Alter von 55 Jahren. Ein halbes Jahr lang hatten sie täglich einen Esslöffel Siliziumgel zu sich genommen, was die Haare dann durchschnittlich um 13 Prozent dicker machte.

Silizium findet man, neben Sauerstoff und Wasser, in Kieselsäure. Nahrungsmittel mit viel Silizium sind unter anderem Zwiebeln, Hafer, Kartoffeln, Gerste und Hirse.

Fazit der Redaktion

Wenn du all diese Tipps beachtest, kannst du schon nach kurzer Zeit  mit etwas Übung volleres Haar tragen! Um langfristigen Erfolg zu haben, sollte Kieselsäure hinzugezogen werden und auch auf eine richtige Ernährung geachtet werden.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (64 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.