Sie sind hier: Kosmetik.org » Kosmetische Chirurgie » Lippen aufspritzen - Sinnlich oder doch nur künstlich?

Back to Top





Einmal einen schönen Bauch bitte! Wer attraktiv ist, hat es leichter im Leben, so die landläufige Meinung. Zum perfekten Äußeren gehören für viele auch eine schlanke Figur und ein flacher Bauch [...] mehr lesen »

"Liebes Team, könnt Ihr mir sagen, ob eine Schweißdrüsen-Saugkürrettage bei Achselnässe wirklich was bringt oder ob ich mir das Geld lieber sparen sollte?" Schwitzen - Die natürliche Klimaanlag [...] mehr lesen »

"Liebes Kosmetik.org Team, ich weiß nicht, ob ich spinne, aber ich bin absolut unzufrieden mit meinen zu großen Brüsten. Ich bin ständig am Hin- und Herüberlegen, ob ich das Risiko einer Brustver [...] mehr lesen »

"Botox? Faltenunterspritzung? Wo ist denn da bitte der Unterschied? Spritzt man nicht beides unter die Haut?" Falten und das Altern - das ewige Leid. Solange wir jung sind denken wir nicht über uns [...] mehr lesen »

Lippen aufspritzen - Sinnlich oder doch nur künstlich?

24. März 2012

Clara Lange

Kosmetikerin

Clara ist unser kosmetisches Multitalent. Sie beleuchtet die Themen nicht nur aus der wissenschaftlichen Sicht, sondern bleibt mit einer Prise Witz auf dem kosmetischen BodenGoogle Profil


Kosmetik.org, was könnt ihr mir zum Thema Lippen aufspritzen erzählen?!“

Sinnliche Lippen sind immer rot, voll und perfekt geformt. Sie sehen jung und sexy aus. Wir kennen alle die Idealvorstellung von einem schönen und weiblichen Mund. Bei den meisten Menschen trifft dieses Bild jedoch nicht zu. Schmale Lippen, dünne Lippen, breiter Mund, schmaler Mund, dicke Lippen und schiefer Mund, wir sind nicht zufrieden mit uns. Darauf deuten auch die geschätzten Zahlen der durchgeführten kosmetischen Eingriffe in Deutschland hin. Wir sind nicht nur unzufrieden mit uns, sondern wir sind auch bereit viel Geld und Schmerz in eine Veränderung der Situation einzubringen. Besonders im Alter lässt auch das Gewebe der Lippen nach. Daher nutzen viele ältere Patientinnen diese Technik bevorzugt. Patientinnen und der Traum von einem vollen Mund – ein Märchen der Plastischen Chirurgie?

Eigenfett, Hyaluronsäure & Polymilchsäure – Was hätten Sie gerne?

Zum Glück gibt es für jedes kosmetische Problem inzwischen einen Operateur, der es korrigiert. Wünschenswert wäre jedoch, wenn sich mehr Leute hinsichtlich der Risiken und Kosten GEGEN solche Eingriffe entscheiden würden. Zu schmale Lippen können durch unterschiedliche Füllmaterialien besser definiert und vergrößert werden. Dem zahlungswilligen Patienten (die Krankenkasse zahlt diese rein kosmetischen Eingriffe nicht) steht eine breite Auswahl an Materialien, oder besser gesagt Substanzen, zur Verfügung, mit denen die Lippe durch eine Spritze an verschiedenen Stellen aufgefüllt wird und dadurch optisch voluminöser erscheint. Die am häufigsten verwendeten Materialien sind Eigenfett, Hyaluronsäure und Polymilchsäure. Einige Chirurgen arbeiten auch mit Implantaten für den Lippenbereich, von denen ehemalige Patienten allerdings abraten, denn die Implantate wären im Alltag hinderlich und würden leider als Fremdkörper wahrgenommen. Und mal abgesehen davon, kann uns keiner erzählen, dass Implantate NATÜRLICH aussehen könnten!

Der Eingriff bleibt leider nicht der Einzige…

Lippenkorrektur, so lautet die korrekte Bezeichnung für die Vergrößerung der Lippen, die sich nur durch die Auswahl der Füllsubstanz unterscheidet. Das Material wird dann mit einer Injektionsnadel unter die empfindliche Lippenhaut gespritzt. Lippenkorrekturen sollten deswegen unbedingt immer von Spezialisten durchgeführt werden, denn der eigentlich so harmlos erscheinende Eingriff kann langwierige Folgen für den Patienten haben. Die Lippe kann im sensomotorischen Bereich und in der Heiß-Kalt-Wahrnehmung nachträglich eingeschränkt sein. Patienten berichten über anhaltende Taubheitsgefühle oder Kribbeln in den behandelten Bereichen. Die Behandlung findet immer ambulant und unter örtlicher Betäubung statt. Das Resultat ist aber leider nicht von Dauer und muss alle paar Monate wiederholt werden, damit die Lippen ihre Fülle behalten. Wer sich die Lippen ein Mal aufspritzen lässt, muss es immer wieder tun.

Duck Face!!!!

Wenn wir über aufgespritzte Lippen sprechen, dann kommen uns meistens die U-Boot Lippen von Prominenten in den Sinn. Erfolgreich und natürlich behandelte Lippen nehmen wir nicht als behandelt oder manipuliert war. Daher ist die Meinung der breiten Öffentlichkeit zur Lippenkorrektur auch eher negativ, obwohl dieser kosmetische Eingriff in Deutschland einen großen Anteil der plastischen Behandlungen ausmacht. Aber hey, wenn der Arzt daneben gegriffen hat und ein klitze kleines bisschen zu viel gespritzt hat, dann kann man wenigstens in sofern beruhigt sein, dass die Substanz abgebaut wird. Gut, man muss 3 Monate mit monströsen Lippen herumlaufen, aber irgendwann hat das Leid ein Ende!


 

Kommentare