Sie sind hier: Kosmetik.org » DIY (Do it Yourself) » Belebendes Duschgel- Ein Frischekick in den Tag

Back to Top





Manche von uns haben das Glück, mit einer makellos reinen Haut gesegnet zu sein. Manche von uns haben dieses Glück nicht. Wer eine fettige oder Mischhaut hat, kennt das Problem des ständig glänzen [...] mehr lesen »

Ein glatter und haarloser Körper ist der Traum einer jeden Frau und mittlerweile auch von vielen Männern. Wer nicht mehr auf die herkömmlichen Methoden zurückgreifen möchte und experimentierfreud [...] mehr lesen »

Ein schönes warmes Bad ist ein Traum, vor allem wenn es draußen schön kalt oder regnerisch ist. Einfach in die Badewanne legen und die Seele baumeln lassen. Und wenn man genug von dem Badeschaum ha [...] mehr lesen »

Jeder kennt ihn, jeder hatte ihn schon (mindestens) einmal, und jeder hasst ihn: Den Pickel! Wenn er uns morgens frech im Spiegel anlacht und man anfängt an ihm herumzudrücken und zu pressen, doch d [...] mehr lesen »

Belebendes Duschgel- Ein Frischekick in den Tag

27. Juli 2012

Sarah Groven

Sarah ist die perfekte Kombination aus biologischem Spürsinn und didaktischer Wortgewandtheit. Da bleibt keine Frage offen

Duschgel zum beleben der Haut


Das Duschgel aus der Drogerie entspricht oft nicht Deinen Vorstellungen? Entweder ist es nicht für Deinen Hauttyp geeignet oder Dir gefällt der Duft nicht so gut?

Dabei kannst Du Dein Duschgel ganz einfach selber machen! Sowohl die Duftkomponenten als auch die Wirkung auf unterschiedliche Hauttypen kann variiert werden. Probier doch mal das hier vorgestellte Belebende Duschgel. Durch die Ätherischen Öle wirkt es wie ein Muntermacher, wenn man morgens mal nicht aus dem Bett kommt.

 

Inhaltstoffe deines Duschgels

Für 100 ml Duschgel benötigst Du folgende Zutaten:

–          50 ml Rosmarinwasser

–          2 Teelöffel Olivenöl

–          1 Teelöffel Hamamelis-Extrakt

–          30 ml Betain

–          1/4 Teelöffel Xanthan

–          Jeweils 5 Tropfen der folgenden ätherischen Öle:

Myrrhe

Pfefferminze

Weihrauch

 

So wird dein Duschgel gemacht

Die Zutaten ganz einfach in einem geeigneten Gefäß zusammenmischen. Eine leere Duschgel-Flasche ist zum Beispiel ganz praktisch. Oder Du füllst alles in eine schöne Glasflasche und verschenkst das selbstgemachte Duschgel zum nächsten Geburtstag!

Ein kleiner Tipp am Rande

Die Zutaten bekommst Du meist im Reformhaus oder der Apotheke. Zur Not kannst Du sie aber auch im Internet bestellen. Vielleicht kannst Du Dich mit ein paar Freunden zusammentun und eine Sammelbestellung aufgeben. 😉

Verwende bitte nur hochwertige und naturbelassene ätherische Öle und Zutaten und teste das Duschgel zunächst an einer kleinen Hautstelle. Auch natürliche Substanzen können Allergien auslösen.

 

Gegen was hilft dein Duschgel?

–         Batain

Batain ist ein Tensid. Tenside sind waschaktive Substanzen, die zur Herstellung von Duschgel und Shampoo verwendet werden. Sie helfen dabei, Dreck und Schmutz zu lösen. Wasser alleine ist nicht fähig mit Fett (das nun mal in Dreck enthalten ist) zu reagieren. Das siehst Du zum Beispiel, an den Fettaugen auf der Hühnersuppe. Tenside

 

–         Xanthan

Xanthan ist ein Verdickungsmittel. Es besteht aus langen Zucker-Ketten und sorgt somit dafür, dass das Duschgel seine gelartige Konsistenz erhält.

 

–         Rosmarinwasser

Rosmarinwasser beinhaltet die ätherischen Öle und Bitterstoffe aus dem Rosmarin und hat eine anregende Wirkung auf den Körper.

Durch seine Inhaltsstoffe wirkt Rosmarin zudem schmerzlindernden und antibakteriell. Das Rosmarinwasser ist somit ein Muntermacher für den Geist und für den gesamten Körper.

 

–         Olivenöl

In Italien ist Olivenöl als Heilmittel bekannt. Man verwendet es zum Beispiel bei Muskelkater, Krämpfen, Pusteln und bei Schmerzen aller Art sowie einfach nur zur Entspannung.

Olivenöl ist im Prinzip eine optimales Pflegeöl für die menschliche Haut. Jedes Fett besteht aus verschiedenen Fettsäuren. Und die des Olivenöls entsprechen in der Zusammensetzung fast der des Unterhautfettgewebes. Es hilft somit, trockene Stellen wieder geschmeidig zu machen und vor weiterer Austrocknung zu schützen. Zudem es eine Menge nützlicher  Inhaltsstoffe für die Haut:

  • Vitamin E:

Das im Olivenöl enthaltene natürliche Vitamin E fördert die Elastizität und Belastbarkeit der Haut.

  • Oleuropein:

Oleuropein kommt nur in Olivenöl und Olivenblättern vor. Es wirkt stark antioxidativ und stimuliert die Zellerneuerung. Dieses Antioxidanz schützt den Olivenbaum und lässt ihn 1000 Jahre alt werden. Dieser Schutz überträgt sich auch auf die Haut. Das bedeutet, die Haut wird vor Radikalen, die Falten verursachen, geschützt.

  • Oleocanthal

Oleocanthel ist eine Verbindung, die ebenfalls ausschließlich in Olivenöl vorkommt. Diese Wirksubstanz hemmt das Enzym Cyclooxigenase („Cox“), welches Gewebe altern lässt. Dadurch wird die gewebe- und hautschützende Funktion, sowie die antioxidative Wirkung verstärkt und zellschädigende Reaktionen werden unterdrückt.

  • Elastase

Olivenöl enthält das Enzym Elastase in besonders hoher Konzentration, das für den Umbau der elastischen Fasern der Haut zuständig ist. Mehr Elastizität heißt weniger Falten.

 

–         Hamamelis-Extrakt

Hamamelis besitzt heilende Bestandteile. Im Duschgel sind vor allem die Gerbstoffe interessant. Diese haben die Eigenschaft, sich mit den Eiweißen der Haut zu verbinden. Durch diese Reaktion ziehen sich die Poren zusammen und Deine Hautstruktur wird feiner. Zudem reagieren die Nervenenden in unserer Haut durch die Gerbstoffe weniger auf Reizsignale und einem leichten Juckreiz kann abgeholfen werden.

 

–         Myrrhe

 

Die Myrrhe hat eine weit zurückliegende Geschichte. Seit Jahrtausenden wird sie bereits vor allem im Jemen, Äthiopien, Sudan und Somalia in den verschiedensten Bereichen angewandt.

Myrrhe ist ein Gummiharz, welches aus der Rinde des Balsambaumes gewonnen wird. Der Balsambaum selbst ist nur ein kleiner, bis zu 3 m hoher Baum, der in Arabien und Afrika wächst. Das Harz tritt aus Rissen in der Rinde hervor. Es ist sozusagen das Blut des Baumes.

Zur Anwendung wird das Harz getrocknet. Die Bezeichnung Myrrhe stammt von dem Ausdruck „murr“ für bitter, weil es sehr viele Bitterstoffe enthält. Diese wirken desinfizierend und anregend.

 

 

–         Pfefferminze

Die bekannteste Minzsorte ist wohl die Pfefferminze. Sie wird oft in Zahncremes, Bonbons, Massagecremes oder Medikamenten eingesetzt. In der Pfefferminze ist sehr viel ätherisches Öl enthalten. Dieses ätherische Pfefferminzöl enthält bis zu 60 Prozent Menthol, das das typische Aroma ausmacht. Das Menthol wirkt antiseptisch, antibakteriell, kühlend und durchblutungsförderdernd. Somit bringt es den Körper richtig in Schwung.

–         Weihrauch

Der sprichwörtliche Reichtum des Nahen Ostens gründet sich unter Anderem auf den Jahrtausende alten Weihrauchhandel. Weihrauch galt schon immer als königliches Geschenk, nicht nur wegen seines Wohlgeruches, sondern vor allem wegen seiner geschätzten Heilkräfte

Weihrauch wird aus dem des indischen Weihrauchbaums (Boswellia serrata) gewonnen. Die ätherischen Substanzen sind, wie die Myhrre, in dem Harz des Baumes enthalten.

Die Wachstumsbedinungen von Weihrauch sind äußerst anspruchsvoll! Er benötigt einen ganz bestimmten mineralreichen steinigen Boden in extrem trockenen Regionen, um zu gedeihen. Nur drei Gebiete auf der Erde erfüllen diese Voraussetzungen. Daher kann er nicht in beliebigen Mengen angepflanzt und geerntet werden.

Die Inhaltsstoffe des Weihrauches beruhigen gereizte Haut. Zudem liegen zahlreiche Erfahrungsberichte von Ärzten und Patienten vor, dass sich ebenso rheumatische Erkrankungen und Schuppenflechte günstig beeinflussen lassen. Dabei halten Hormone, die Leukotriene, den Entzündungsprozess in Gang.

Das ätherische Weihrauchöl besitzt eine besonders starke Affinität auf die Atmungsorgane. Die Atemfrequenz verlangsamt sich und das Atemvolumen wird größer. Und wenn man ein größeres Atemvolumen hat, kommt mehr Sauerstoff in die Zellen. Das macht diese wach und munter.

Des Weiteren belebt Weihrauch und gibt schlaffer Haut Spannkraft zurück und verzögert die Faltenbildung.

 

Fazit der Redaktion:

Mit diesem Duschgel hast Du einen richtigen Muntermacher mit angenehmen Duft. Ein wahrer Luxus für die Haut und somit auch optimal als Geschenk für Freunde und Verwandte geeignet.


 

Kommentare