Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Medical-Wellness

Hallo Leute, ich habe heute mal eine Frage zu einem Thema, das den Bereich Kosmetik nur am Rande berührt. Und zwar möchte ich demnächst einen richtig entspannenden Wellness-Urlaub machen. Beim informativen Surfen habe ich jetzt den Begriff Medical-Wellness gefunden. Da ich sowieso immer wieder mit Rückenproblemen zu tun habe, dachte ich mir, das wäre doch was für mich. Allerdings bin ich mir etwas unsicher, ob da nicht nur mit dem Begriff ‚Medical‘ Kasse gemacht wird. In Wirklichkeit steckt dann vielleicht doch nur ein ganz normales Wellness-Angebot dahinter, was als Medical-Wellness verkauft nur doppelt so teuer ist. Könnt Ihr mir etwas Erhellendes dazu erzählen?

Deine Vermutung ist wahrscheinlich gar nicht so verkehrt, denn auf die Trendwelle Medical-Wellness sind bestimmt auch viele wenig qualifizierte Anbieter aufgesprungen. Allerdings gibt es ein Qualitätssiegel vom Deutschen Wellness Verband, an dem Du Dich orientieren kannst. Hinter echter Medical-Wellness sollte schon ein ausgebildeter Arzt stehen, sonst verdient das Ganze den Zusatz ‚Medical‘ nicht wirklich. Und der medizinische Mehrwert bleibt auf der Strecke. Mit Deinen Rückenbeschwerden kannst Du aber von einem seriösen Medical-Wellness-Aufenthalt auf jeden Fall profitieren. Langfristig bringt das allerdings nur etwas, wenn Du Dein Verhalten im Alltag durch das in der Kur Gelernte bereicherst. Denn Medical-Wellness hat auch ganz viel mit Verhaltensmedizin zu tun.

Mit Medical-Wellness den Körper fit haltenVerhaltensmedizin und Medical-Wellness

Wenn Du Deinen Wellness-Urlaub wirklich in den Dienst Deiner Gesundheit stellen möchtest, musst Du vorher wissen, was auf Dich zukommt. Du solltest Dich fragen, ob Du bereit bist, Dich ganz und gar auf Medical-Wellness einzulassen. Denn dabei geht es nicht nur um Wohlfühl-Medizin mit angenehmen Massagen und entspannenden Saunagängen. Statt Dich allein dem passiven Genuss hinzugeben, ist bei der Medical-Wellness auch Deine aktive Mitgestaltung gefragt. Eine Massage ist zwar bei Rückenschmerzen durchaus sinnvoll und schmerzlindernd. Die momentane Muskelentspannung hält jedoch nur für kurze Zeit an, wenn Du hinterher genauso weiter machst wie bisher.

» Mehr Informationen

Im Medical-Wellness Urlaub lernst Du Deinen Alltag so zu gestalten, dass Deine Gesundheit profitiert. In Deinem Falle hieße das rückengerechtes Verhalten. Von einem Medical-Wellness Programm kannst Du also auch noch lange nach Deinem Urlaub etwas haben. Im besten Falle eine dauerhafte Beschwerdefreiheit.

Wellness oder Medical-Wellness?

Wenn Du Deinen Urlaub planst, solltest Du Dir also darüber klar werden, was Du möchtest. Soll es einfach nur eine Woche Entspannung mit ein paar angenehmen Anwendungen sein? Oder geht es Dir nicht nur um den Genuss, sondern um einen echten Mehrwert für Deine Gesundheit? Dann kannst Du Dich aber nicht einfach auf die Liege fläzen, um Dich durchkneten zu lassen. Für einen langfristigen Effekt ist Deine aktive Teilnahme gefordert. Sich verwöhnen lassen oder selbst die Initiative ergreifen, das ist hier die Frage.

» Mehr Informationen

Verhaltensmedizin mit Spaß

Bei der Medical-Wellness geht es also nicht um den reinen Genuss. Du sollst Dich dabei aber selbstverständlich auch nicht quälen. Ein Urlaub soll ja schließlich auch Spaß bringen. Und niemand wird auf lange Sicht sein Verhalten ändern, wenn der Genuss und die Freude dabei zu kurz kommen. Es ist natürlich auch überhaupt nicht verboten, eine angenehme Verwöhnmassage so richtig zu genießen. Was Du hinterher in der Rückenschule lernst, solltest Du aber so selbstverständlich in Deinen Alltag integrieren, dass Du es irgendwann gar nicht mehr bemerkst. Deine Rückenbeschwerden sind geradezu wie geschaffen für Medical-Wellness. Denn die Methode ist für alle Arten von chronischen Problemen geeignet, die sich durch Veränderungen im eigenen Verhalten verbessern lassen. Auch bei Rheuma, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Übergewicht ist Medical-Wellness eine hervorragende Indikation.

» Mehr Informationen

Die Anwendungen

Ein ganz typischer Bereich der Medical-Wellness ist die Ayurveda-Kur. Denn Ayurveda schließt nicht nur entspannende Ölgüsse mit ein, die man so kennt, es beschäftigt sich ebenso mit gesunder Ernährung. Ein medizinisches Verhaltenstraining, das bei Problemen der Herzkranzgefäße und sogar bei bestimmten Krebsarten eingesetzt wird, entwickelt vom US-Mediziner Ornish. Dieses Konzept kommt häufig im Rahmen von Medical-Wellness zur Anwendung. In Deinem Fall geht es jedoch um Rückenprobleme, dort werden eher Verfahren hilfreich sein, die aus dem Bereich der Physiotherapie stammen. Vielleicht erkundigst Du Dich vor der endgültigen Buchung des Medical-Wellness-Urlaubs einmal bei Deinem Orthopäden. Der weiß am besten, was Dein Rücken nötig hat.

» Mehr Informationen

Fazit der Redaktion

Nicht jeder Mensch, der gewisse gesundheitliche Probleme hat, lässt sich sofort eine medizinische Kur verschreiben. Unzählige  moderne Zeitgenossen haben die gleichen Beschwerden wie Du, Rückenschmerzen hatte wohl jeder schon mal. Wer aktiv etwas dagegen tun möchte, kann dafür Medical-Wellness in Betracht ziehen. Dafür muss man weder in eine Kur gehen, noch in den Urlaub fahren. Sowas lässt sich auch von zu Hause aus hervorragend durchführen. Wozu gibt es schließlich die ganzen Fitness-Studios und die vielen Physiotherapie-Praxen? Gerade die Physiotherapeuten bieten heutzutage oftmals nicht mehr nur Massage und Krankengymnastik an. Informiere Dich doch mal nach den Möglichkeiten in Deiner Stadt. Dann kannst Du nach Deinem Urlaub gleich weitermachen mit Medical-Wellness. Dein Rücken wird´s Dir mit Sicherheit danken.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.