Sie sind hier: Kosmetik.org » Anwendungen » Nageltrend: Bunte French-Nails

Back to Top





Hollywoodstars und It-Girls waren mal wieder Vorreiter und brachten auch diesen Trend zu uns: Detox. Hierbei soll es sich um eine wahre Wunderwaffe handeln, die für Haut, Psyche und Körper gleicherm [...] mehr lesen »

"Der Sommer kommt und die Beinbehaarung muss weg! Was haltet ihr vom Epilieren? Würdet ihr das empfehlen? Und habt ihr irgendwelche Tricks wie es weniger schmerzhaft sein kann? Wie siehts mit einer p [...] mehr lesen »

Sommer, Sonne, Sonnenschein und heiß ersehnter Urlaub stehen vor der Tür. Der Koffer ist schon randvoll mit Bikini, Trägerkleidchen & Co. Wie wichtig ist es nun, neben Sonnencreme, auch noch ei [...] mehr lesen »

Liebes Beraterteam, heute brauche auch ich mal Eure Hilfe. Und zwar hab ich da so eine harte Stelle am Fuß, ich glaub, das ist ein Hühnerauge. Muss ich da jetzt was machen? Soll ich dem Ding mit mei [...] mehr lesen »

Nageltrend: Bunte French-Nails

3. Oktober 2013

Sabine Genau

Kosmetikerin

Ihr habt Fragen rund um die Kosmetik? Dann fragt Sabine um Rat! In null Komma nichts liefert sie Euch die Antwort ohne großes Fachchinesisch. Man soll es ja schließlich verstehen und nicht möglichst hochgestochen klingen!Google Profil

Bunte French Nails


Hallo! Ich brauch unbedingt mal wieder ´nen neuen Look für meine Nägel. Ich mag´s gerne auffällig und muss immer mal wieder was Neues ausprobieren. Ich gehe ab und an ins Nagelstudio, leg aber auch gerne selbst Hand an meine Nägel. So richtig Lust hätte ich auf was echt Flippiges, was Neues eben, was Anderes. Was könnt Ihr mir da vorschlagen? Ihr habt doch bestimmt ´nen guten Tipp für mich, oder?! Ich sag schon mal Thanks.

Ja klar, da haben wir was für Dich. Ich höre allerdings schon Dein lautes Gähnen, wenn ich Dir jetzt French Manicure vorschlage. Ich weiß, ich weiß, das ist mega-out. Aber bestimmt kennst Du noch nicht die neue Variation der French-Nails, die kommen nämlich jetzt ganz flippig bunt daher. Farbige French Manicure in mindestens zwei verschiedenen Farbtönen ist nämlich total in. Das Comeback der French-Nails kann von dezent über bunt bis schrill gestylt werden. Da kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen und mal so richtig in den Farbtopf greifen. Das ist bestimmt was für Dich!

Vielseitiger Trend mit zahlreichen Variationen

Der klassische French Look mit weißer Spitze war einmal der Inbegriff gepflegter Fingernägel und total im Trend. Diese Zeiten sind allerdings längst vorbei. Heutzutage treiben es die Nagellackfetischisten lieber bunt. Und die gute alte French Manicure muss da einfach mal mitmachen. Denn anstatt der unschuldig weißen Nagelspitze ist jetzt von Schwarz über Gold bis schrill bunt alles erlaubt, was gefällt. Besonders heiß ist der angesagte Metallic-Lack mit schwarzer Spitze. French geht aber auch dreifarbig. Begabte Nagelkünstler ziehen zwischen Spitze und übrigem Nagel zusätzlich eine dünne, andersfarbige Linie. Noch trendiger bist Du natürlich mit der Manolo Maniküre unterwegs. Dabei werden die Fingertips im Look der Schuhe gestylt, und die stammen selbstverständlich vom kultigen Manolo Blahnik.

Old Fashioned im neuen Look

Zugegeben, die French Manicure im klassischen Sinn ist ziemlich old fashioned. Dafür ist ihr buntes Comeback umso trendiger. Das Prinzip bleibt aber dasselbe: die Spitze hebt sich vom übrigen Nagel deutlich ab. Bei der farbigen Gestaltung dieser Nagelvariante ist allerdings ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt. Wer ein paar grundlegende Dinge beachtet, kriegt aber bestimmt auch das hin.

  • Die Vorbereitung

Wie bei jedem Nagelstyling kommt auch hier vor der Farbe die Pflege. Hände waschen, Nagelhaut aufweichen und zurückschieben sollten zum Standardrepertoire gehören.

  • Die Formgebung

Mit der Feile werden die Nägel in die Form gebracht, die zum geplanten Nagelstyling am besten passt. Bei den French-Nails ist das klassischerweise eine eher gerade, kantige Form.

  • Die Politur

Nun kommt die Polierfeile zum Einsatz. Den Nagel schön glatt feilen, damit die Oberfläche möglichst ebenmäßig daherkommt. Hier lieber nicht zu viel machen, sonst wird der Nagel zu dünn.

  • Fett weg

Jetzt die Hände nochmal gründlich waschen, damit die Nägel von jeglichem Fett befreit sind. Vor dem Lackieren sorgfältig abtrocknen, am besten mit einem Küchentuch aus Papier oder einem speziellen Kosmetiktuch.

  • Die Grundierung

Als Basis fürs Nagelstyling wird jetzt zunächst ein Unterlack aufgetragen. Dieser gleicht eventuelle Unebenheiten aus und lässt die Nageloberfläche glatter erscheinen. Außerdem stärkt der Base Coat den Nagel und verhindert eine unschöne Gelbfärbung. Manche Unterlacke enthalten zusätzlich pflegende Bestandteile. Wichtig ist ein völliges Aushärten, bevor man zum nächsten Schritt übergeht.

  • Die erste Farbschicht

Für die bunten French-Nails wird jetzt zuerst die hellere Farbe auf den gesamten Nagel lackiert. Um die farbenfrohen French-Nails exakt hin zu bekommen, gibt es fertige Sets, die alle dafür nötigen Utensilien enthalten. Die erste Farbschicht muss natürlich auf jeden Fall wieder komplett ausgehärtet sein, bevor die zweite Schicht folgen kann.

  • Die Nagelspitze

Um die Nagelspitze exakt ausmalen zu können, benutzt Du am besten eine Schablone. Als geübter Nagelprofi hast Du den Umgang damit sicher drauf. Ist ja auch gar nicht so schwer. Man klebt sie so auf den Nagel, dass die Spitze soweit frei bleibt, wie sie eingefärbt werden soll. Dann wird der Spitzenbereich mit einem Lackstift oder ganz normalem Nagellack ausgemalt. Anschließend zieht man die Schablone einfach wieder ab und fertig ist das Nagelkunstwerk.

  • Das Finish

Zum Schluss trägst Du am besten noch einen Überlack auf, um die filigrane Pracht etwas haltbarer zu machen. Es gibt auch Allround-Produkte, die man als Unter- oder Überlack benutzen kann.

Fazit der Redaktion

In Bezug auf Nageldesign gibt es heutzutage ja beinahe genauso viele Trends wie beim Make-up. In jeder kleinen Stadt existiert hierfür mindestens ein spezielles Studio. Du befindest Dich als Nagelfetischistin also in bester Gesellschaft. Klar, dass Du ab und zu mal was Neues ausprobieren möchtest, schließlich brauchst Du für Deine Nagel-Kreativität dann und wann neues Futter. Die bunten French-Nails sind bestimmt genau das Richtige für Dich, denn dabei kannst Du nahezu unendlich variieren und kombinieren. Die Linie zwischen Nagel und Spitze kannst Du beispielsweise auch mit kleinen Glitzersteinchen nachziehen. Du siehst, mit diesem neuen alten Trend eröffnet sich ein weites Feld fürs Nageldesign und eine tolle Spielwiese für Dich als leidenschaftliche Nagelstylistin.


 

Kommentare