Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Microdermabrasion – für eine reine, makellose Haut

Microdermabrasion – für eine reine, makellose HautBei der Microdermabrasion handelt es sich um eine kosmetische Behandlung, die verschiedene Effekte erzielt. Mithilfe kleiner Kristalle wird die obere Hautschicht im Gesicht, am Dekolleté oder auch an anderen Körperstellen abgetragen. Dadurch lassen sich unter anderem Falten verringern und die Elastizität der Haut verbessern. Außerdem verspricht die Microdermabrasion bei Narben, Pigmentstörungen oder Dehnungsstreifen ebenfalls eine sichtbare Verbesserung des Hautbildes. Die Behandlung kann entweder von ausgebildeten Kosmetikerinnen übernommen werden oder man kauft sich ein eigenes Gerät, um die Microdermabrasion zuhause durchzuführen. Wichtig ist hier, dass man sich für ein qualitativ hochwertiges Produkt entscheidet, das die notwendigen Sicherheitskriterien erfüllt, sodass eine unbedenkliche Verwendung gewährleistet ist.

Was ist Microdermabrasion?

Microdermabrasion – für eine reine, makellose HautGrundsätzlich meint die Microdermabrasion eine bewusste und kontrollierte Abtragung der obersten Hautschicht, wobei zwischen der ärztlichen und der kosmetischen Microdermabrasion unterschiedene werden muss. Die ärztliche Behandlung geht sehr tief und sollte von erfahrenen Dermatologen vorgenommen werden. Indikationen für diese Art der Behandlung sind beispielsweise tiefe

  • Aknenarben,
  • Mitesser oder
  • Dehnungsstreifen.

Während die ärztliche Microdermabrasion mit verschiedenen Risiken wie einer Zystenbildung oder Blutungen einhergeht, gilt die kosmetische Microdermabrasion als sehr sicher. Daher muss diese nicht zwingend von einem Arzt durchgeführt werden, sondern kann ebenso von einer geschulten Kosmetikerin vorgenommen werden. Wer sich ein bisschen mit der Vorgehensweise auseinandersetzt, kann sich ebenso für ein Microdermabrasion-Gerät kaufen und die Behandlung selbst zu Hause durchführen. Anders als bei vielen anderen kosmetischen Behandlungen handelt es sich bei der Microdermabrasion um ein mechanisches Verfahren, bei dem Diamant-Schleifer zum Einsatz kommen. Mithilfe sehr kleiner Kristalle werden zunächst auf die Haut aufgetragen, um die obersten Hautschuppen abzutragen, und anschließend wieder eingesaugt.

Schaut man sich für die Microdermabrasion Vorher-Nachher-Bilder an, sind sowohl bei der kosmetischen als auch bei der ärztliche Behandlung deutlich sichtbare Verbesserungen des Hautbildes erkennbar. Das Abtragen der obersten Hautschicht bietet sich für unterschiedliche Zwecke an, wobei folgende Einsatzgebiete besonders häufig genannt werden:

  • Microdermabrasion gegen Falten
  • Microdermabrasion gegen Narben
  • Microdermabrasion bei Akne
  • Microdermabrasion bei Pigmentstörungen
  • Microdermabrasion gegen Dehnungsstreifen

Die Behandlung tiefer Narben dem Profi überlassen: Selbst wenn sich Geräte für die Microdermabrasion beinahe von alleine erklären, sollte man in einigen Fällen besser dem Profi vertrauen. Soll die Microdermabrasion gegen tiefe Narben eingesetzt werden, wendet man sich am besten an einen Arzt oder eine erfahrene Kosmetikerin. Denn das Narben-Abschleifen geht tiefer, sodass das Risiko für Blutungen besteht oder sich das Hautbild nach der Behandlung verschlechtert.

Microdermabrasion: Wirkung, Wiederholung und Kosten

Bevor man einen Dermatologen oder ein Kosmetikstudio aufsucht, möchte man natürlich wissen, wie für eine Microdermabrasion Wirkung und Effekt aussehen. In der Regel eignet sich die Behandlung für jeden Hauttyp, allerdings sind die Ergebnisse sowohl von der Hautbeschaffenheit als auch vom jeweiligen Problem abhängig. Während leichte Falten oder feine Pigmentstörungen bereits nach einer Behandlung verschwunden sind, benötigt man für eine Narbenbehandlung oft mehrere Sitzungen. Nachfolgende Übersicht zeigt, für welche Einsatzgebiete sich die Microdermabrasion anbietet und welcher Effekt erzielt werden soll.

Einsatzgebiet Gewünschter Effekt
Microdermabrasion gegen Narben

Microdermabrasion zum Narben Abschleifen

Haut wird elastischer, Narbentiefe wird reduziert
Microdermabrasion gegen Pickel, Microdermabrasion bei Akne Poren werden feiner, verbesserte Wirkstoffaufnahme der Haut
Microdermabrasion gegen Dehnungsstreifen Haut wird elastischer, Festigkeit der Haut nimmt zu
Microdermabrasion gegen Falten Collagenbildung wird angeregt, Tiefe der Falten nimmt ab
Microdermabrasion gegen Pigmentstörungen Wirkstoffaufnahme der Haut verbessert sich

Auf die Frage „Wie oft wiederholen?“ gibt es leider keine Pauschale Antwort. Viele Dermatologen raten beispielsweise dazu, die Behandlung alle vier Wochen zu wiederholen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Abhängig vom Hauttyp und dem Problem kann es aber auch sein, dass es ausreicht, die Microdermabrasion alle drei Monate erneut durchzuführen. Wie oft Wiederholen sinnvoll ist, kann einem am besten ein erfahrener Arzt oder eine Kosmetikerin sagen. Sollte man nach der ersten Behandlung noch kein Ergebnis sehen, lohnt es sich, für die Microdermabrasion Vorher-Nachher-Bilder zu erstellen. Dadurch ist es einfacher, die stetige Verbesserung auch zu erkennen.

Auch die Frage „Wie viel wird die Microdermabrasion kosten?“ lässt sich nur schwer beantworten, da die Anzahl sowie die Dauer der Behandlungen individuell unterschiedlich sind. Bei den meisten Dermatologen und Kosmetikstudios kann man sich vorab auf der Homepage über die Preise informieren oder man erkundigt sich einfach telefonisch beziehungsweise vor Ort, um spätere Überraschungen zu vermeiden. Eventuell gibt es auch spezielle Sonderangebote, bei denen sich zum Beispiel die Microdermabrasion und Fruchtsäurepeeling kombinieren lassen, sodass man nicht nur von einem besseren Ergebnis, sondern ebenso von einem günstigeren Preis profitiert.

Microdermabrasion zuhause durchführen: Sinnvoll oder gefährlich?

Schaut man sich an, wie viel in einem professionellen Kosmetikstudio eine Microdermabrasion kosten kann, ist es kein Wunder, dass sich viele Menschen fragen, ob man die Behandlung nicht auch selbst zu Hause durchführen könnte. Bevor man sich auf die Suche nach einem passenden Microdermabrasion-Gerät macht, sollte man sich allerdings ein bisschen Zeit nehmen und sich mit den Details der Behandlung auseinandersetzen. Online-Ratgeber oder Blogs helfen dabei, Fragen wie „Ist die Behandlung im Sommer oder im Winter sinnvoller?“ oder „Sind Schmerzen zu erwarten?“ zu beantworten. Noch besser ist es natürlich, wenn man an einer professionellen Schulung teilnimmt, um beispielsweise zu erfahren, wie die behandelte Haut danach gepflegt werden muss oder wie sich mit einem Profi-Gerät auch schlechte Haut schmerzfrei  verbessern lässt. Geräte für die Diamant-Microdermabrasion findet man sowohl in verschiedenen Online-Shops als auch in Elektromärkten wie Media Markt, Saturn oder Conrad vor Ort. Bekannte Hersteller sind zum Beispiel Philips oder Beurer. Sind einem die Preise für die Markenhersteller zu hoch, kann man alternativ nach günstigeren Produkten suchen. Wichtig ist aber, dass die jeweiligen Produkte die notwendigen Sicherheitskriterien erfüllen. Will man ein Gerät günstig kaufen, sollte dieses TÜV-geprüft sein oder andere Sicherheitssiegel vorweisen können.

Tipp: Sehr hilfreich ist außerdem ein Produkttest oder Produktvergleich, bei dem die Geräte von erfahrenen Experten überprüft und bewertet werden. Alternativ helfen auch Microdermabrasion-Erfahrungen bisheriger Nutzer bei der Kaufentscheidung.

Viele Vorteile sprechen für die Microdermabrasion

Fragt man sich vor einer Microdermabrasion-Behandlung oder der Bestellung eines Geräts, ob Microdermabrasion oder Microneedling die bessere Behandlungsmethode ist, sollte man sich noch einmal bewusst machen, welche Vorteile für das Abschleifen der Haut sprechen:

  • kaum Risiken
  • für verschiedene Probleme geeignet
  • keine Betäubung notwendig
  • auch zuhause durchführbar

Es gibt aber auch verschiedene Nachteile zu beachten:

  • Narbenbehandlung sollte vom Profi übernommen werden
  • Allergie gegen verwendete Kristalle kann sich entwickeln

Anhand dieser Vorteile lässt sich sehr gut erkennen, dass die Microdermabrasion eine lohnenswerte Methode zur Behandlung von Akne, Falten oder Dehnungsstreifen darstellt. Entscheidet man sich für ein hochwertiges Gerät, kann die Behandlung sogar zu Hause durchgeführt werden, sodass man sich die laufenden Kosten im Kosmetikstudio oder beim Hautarzt spart.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.