Sie sind hier: Kosmetik.org » Haare » Trockenshampoo - Wenn es morgens mal schnell sein muss

Back to Top





Liebe Kosmetikprofis! Letzte Woche habe ich nicht schlecht gestaunt, als meine Kollegin eines Morgens plötzlich mit einer üppigen Haarpracht ins Büro kam. Sie hat sich ihre vorher knapp schulterlan [...] mehr lesen »

Hallo Leute, also ich hab ein echtes Problem mit meinen Haaren. Strapaziert, trocken und splissig, so sehen meine strohigen Haare leider gerade aus. Ein Stück würde ich sie schon abschneiden lassen, [...] mehr lesen »

Liebe Beauty-Experten! Ich habe gestern in einer Klatsch-Zeitschrift beim Arzt geblättert und dort viele Stars mit einem eigenartigen Farbverlauf in ihrem Haar gesehen. Wie heißt das und ist das ger [...] mehr lesen »

Hallo Leute, ich habe eine Frage, die sicherlich viele andere Frauen auch interessieren dürfte. Denn graue Haare kriegt schließlich jeder. Ich bin eigentlich noch gar nicht sooo alt, aber schon ziem [...] mehr lesen »

Trockenshampoo - Wenn es morgens mal schnell sein muss

26. September 2013

Juliane Werner

Juliane Werner schreibt über aktuelle Themen aus der Kosmetik- und Beautywelt und hält uns somit auf dem laufenden.

Trockenshampoo für die schnelle Pflege


Es morgens ganz schnell gehen, doch die Haare zeigen die ersten Strähnchen auf? Wirkt Dein Haar fettig und es bleibt einfach keine Zeit noch einen Waschgang einzulegen, dann ist der Griff zu Sprühdose eine unkomplizierte und schnelle Lösung, einen taufrischen Look zu erschaffen. Was dabei zu beachten ist? Hier erfährst du es.

Im Handumdrehen frisches Haar

Wer in diesen Tagen zur Trockenshampoo-Sprühdose greift, der wird wohl kaum vermuten, dass dieses Wundermittel absolut im Trend liegt, oder? Die unkomplizierte Erfrischung für die Haare erlebt ein echtes Revival und steht inzwischen wieder in vielen Badezimmern herum. Auf Reisen, am Morgen oder unterwegs ist der Griff zur Flasche einfach verlockend und schafft ein „Frischgewaschen-Feeling“. Die Trockenshampoos dieser Zeit glänzen durch zusätzliche Extrakte, wie zum Beispiel Aloe-Vera oder Baumwolle. Durch diese Zusätze kann das Haar leicht und unbeschwert entfettet werden.

Trockenshampoos gehen auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Haare ein. So bekommt etwa feines Haar mehr Fülle. Durch einen Anti-Grease Effekt wird der platte und fettige Ansatz aufgefrischt. Hinzu kommt eine extra Portion Feuchtigkeit für die Kopfhaut.

Kinderleichte Handhabung der Sprühdose

Die Handhabung der Shampoos zum Sprühen ist kinderleicht und bedarf keinerlei Erfahrung. In einem ersten Schritt wirfst Du Dir ein Handtuch über die Schultern, dann kämmst Du das Haar gründlich durch. Nun geht der Griff zur Sprühdose, kurz geschüttelt und in einem Abstand von 20 Zentimetern aufgesprüht – fast fertig! Dabei benötigen einige nur auf bestimmten Stellen eine Erfrischung, andere wollen das gesamte Haar damit besprühen.

Nun sollte das Shampoo drei Minuten gründlich einwirken, so können die Verunreinigungen und Hautfette von dem Pulver aufgesogen werden. Danach massierst Du das Shampoo mit den Fingern oder dem Handtuch nochmals gründlich ein. Im Anschluss greifst Du Dir eine Bürste und kämmst das gesamte Trockenshampoo aus dem Haar. Es dürfen keinerlei Reste zurückbleiben.

Naturprodukte, Kuren und Shampoo nutzen

Hast Du eine Bürste mit Naturborsten vom Wildschwein, so zieht es Öl und andere Rückstände sehr sanft aus dem Haar heraus. Kunststoffbürsten verursachen bei empfindlichem Haar Spliss, das kann mit den Naturprodukten nicht so leicht passieren.

Natürlich ersetzt ein Trockenshampoo keine normalen Shampoos, Kuren und Spülungen. Nutze es also nicht als grundsätzlichen Ersatz, sondern vor allem dann, wenn die Zeit drängt oder du einfach mal keine Lust auf Wasser hast.


 

Kommentare