Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Dimethicone Copolyol/HWP

Dimethicone CopolyolHWPBei Dimethicone Copolyol handelt es sich um ein wasserlösliches Silikon. Aufgrund seiner Eigenschaften ist es ein beliebter Inhaltsstoff vieler kosmetischer Produkte – vor allem in der Haarpflege. Jedoch ist diese Beliebtheit mit Vorsicht zu genießen: Silikone gelten als kontrovers und werden oft kritisiert. Was es damit auf sich hat, welche Vor- und Nachteile Dimethicone Copolyol mit sich bringt und welche Alternativen es für den Stoff gibt, finden Sie in dieser Übersicht.

Chemische Details

Dimethicone Copolyol ist ein Silikon. Der Zusatz HWP steht für Hantzsch-Widman-Patterson-System. Dabei handelt es sich um ein System zur Benennung sogenannter heterocyclischen chemischen Verbindungen, also grob gesagt Moleküle die kreisförmig aufgebaut sind. Es steht als Zusatz neben Dimethicone Copolyol damit klar ist, dass es sich um den systematischen und nicht den trivialen Namen des Stoffs handelt.

Wie wird Dimethicone Copolyol/HWP hergestellt?

Dimethicone Copolyol wird aus Dimethicone und Polyoxyethylen beziehungsweise Polyoxypropylen hergestellt. Dies geschieht im Labor – Dimethicone Copolyol ist synthetischen Ursprungs.

Wofür wird Dimethicone Copolyol/HWP verwendet?

Dimethicone Copolyol fungiert als Emulgator in verschiedenen kosmetischen Produkten. Emulgatoren sind Stoffe, die dafür sorgen, dass sich zwei nicht miteinander mischbare Substanzen vermengen lassen. So zum Beispiel Öl und Wasser. In der Kosmetik können so Inhaltstoffe zusammen verwendet werden, die aufgrund ihrer chemischen Eigenschaften nicht kombinierbar wären. Eingesetzt wird Dimethicone Copolyol in Haar Produkten, wie Conditioner, Shampoo, Spülungen und Haarkuren. Außerdem findet man es in Produkten zur Rasur, manchen Hautcremes und Körpersprays.

Welche Vorteile hat Dimethicone Copolyol?

Dimethicone Copolyol/HWP Rasur

Dimethicone Copolyol/HWP ist häufig in Produkten für die Rasur enthalten

Der Einsatz von Silikonen in der Kosmetik wird im Allgemeinen kritisch gesehen. Das liegt allerdings hauptsächlich an Silikonen, die nicht wasserlöslich sind. Diese sammeln sich schnell zum Beispiel in den Haaren an und sorgen dafür, dass diese mit der Zeit nicht richtig gepflegt werden und kaputt gehen. Bei Dimethicone Copolyol handelt es sich hingegen um ein wasserlösliches Silikon. Das bedeutet, dass es sich eben nicht ansammeln kann. Stattdessen trägt es dazu bei, dass sich andere Inhaltsstoffe besser verteilen lassen.

Zudem sind Silikone nicht chemisch, physikalisch, biologisch oder mikrobiologisch abbaubar. Demnach sind sie lange haltbar und können vielseitig eingesetzt werden.

Welche Nachteile hat Dimethicone Copolyol?

Der Fakt, dass Silikone nicht abbaubar sind, ist ebenso ihr wohl größter Nachteil – denn Silikone sind schädlich für die Umwelt. Sie gelangen durch unsere tägliche Verwendung in die Kläranlagen. Dort können sie als Mikroplastik allerdings nicht herausgefiltert werden und bleiben im Klärschlamm zurück. Diese wird aufgrund seiner Eigenschaften als Dünger häufig auf Feldern verteilt, wodurch das Mikroplastik ins Grundwasser gelangen kann. Sowohl die Verbraucher, also auch das komplette Ökosystem leiden darunter.

Ist Dimethicone Copolyol Allergie erregend?

Da Silikone komplexe, lange Moleküle sind, werden sie von der menschlichen Haut nur schlecht aufgenommen. Diese bevorzugt kleine Stoffe, die die Hautbarrieren einfacher durchdringen können. Deswegen gilt Dimethicone Copolyol nicht als bedenklich in Bezug auf Allergien.

Wie erkennen Sie Kosmetik mit Dimethicone Copolyol/HWP?

Die Liste der Inhaltsstoffe von Kosmetik findet man meist auf der Rückseite oder Verpackung von den Pflegeprodukten. Um Verbraucher dabei zu schützen wurde die internationale Nomenklatur für kosmetische Inhaltsstoffe (INCI) erschaffen. Seit 1997 müssen EU weit die Inhaltsstoffe von Kosmetik mit ihren INCI-Namen aufgelistet werden. Dadurch wird garantiert, dass die gleichen Inhaltsstoffe auch immer gleich heißen und nicht etwa in der jeweiligen Landessprache oder mit ihren Trivialnamen aufgezählt werden. Insbesondere Allergikern sollte so ermöglicht werden, vor dem Kauf zu überprüfen, was genau enthalten ist. Dimethicone Copolyol ist schon die INCI Bezeichnung des Stoffs. Darüber hinaus ist interessant zu wissen, dass die meisten Silikone auf -cone oder -xane enden.

Welche Alternativen gibt es zur Kosmetik mit Dimethicone Copolyol/HWP?

Menschen, die eine Alternative zu Kosmetik mit Dimethicone Copolyol suchen, tun dies meistens, weil sie allgemein auf Silikone verzichten möchten. Dass Silikone kontrovers behandelt werden haben glücklicherweise mittlerweile die großen Marken mitbekommen. So werben sie immer häufiger mit der Aufschrift „ohne Silikone“. Wer aufgrund von Allergien, sonstigen Unverträglichkeiten oder der Umwelt zur Liebe komplett auf Kosmetika mit Silikonen verzichten möchte, der sollte zur zertifizierten Naturkosmetik greifen. Hier wird auf alle synthetischen Inhaltsstoffe verzichtet, also auf Silikone, Parabene, synthetische Duftstoffe und Co. Zudem sind die Verpackungen der Pflegeprodukte umweltfreundlicher.

Wo können Sie Kosmetik ohne Dimethicone Copolyol kaufen?

Kosmetik ohne Dimethicone Copolyol erhalten Sie in jedem Drogeriemarkt. Ebenso bieten einige gut sortierte Supermärkte Pflegeprodukte ohne Silikone an. Hier finden Sie ebenfalls Naturkosmetik. Vor dem Einkauf erspart Ihnen eine Recherche im Internet das Lesen des Kleingedruckten und häufig das lange Suchen. Viele Websites geben genaue Auskunft über die Inhaltsstoffe kosmetischer Produkte und deren eventuelle Schädlichkeit. Selbstverständlich können Kosmetika sofort online bestellt werden.


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.