Sie sind hier: Kosmetik.org » Anwendungen » Poren auf der Nase - Sind Poren Streifen die Lösung?

Back to Top





Liebe Expertinnen, ich habe ein ziemlich heikles Problem und hoffe, dass Ihr mir helfen könnt. Das eigentlich Heikle ist meine Gesichtshaut, denn die  ist so dermaßen empfindlich, dass ich kaum ein [...] mehr lesen »

Liebes Team, ich brauche mal Euren fachmännischen (oder fachfraulichen?) Rat. Ich treibe gerne Sport und gehe regelmäßig ins Fitnessstudio. Da möchte ich aber eigentlich nicht immer so ganz ohne M [...] mehr lesen »

Hallo, Ihr Lieben, ich hab da mal ne Frage an die Experten. Ich habe vor kurzem erfahren, dass ich schwanger bin. Das ist natürlich erst mal eine ganz tolle Nachricht, aber ich mache mir trotzdem jet [...] mehr lesen »

In den letzten Jahren kamen vermehr Kosmetikprodukte mit Gold und Silber auf den Markt. Doch wozu sind diese Produkte gedacht und haben sie überhaupt einen positiven Effekt auf die Haut? Creme mit G [...] mehr lesen »

Poren auf der Nase - Sind Poren Streifen die Lösung?

20. März 2012

Kristina Koniker

Pharmazeutin

Pharmazeutin? Ja, aber mit dem Blick für's Wesentliche und ohne großes kosmetisches Fachgesimpel. Sie behält den Überblick auf Kosmetik.org!


„Ich habe riesiiiiiege dunkle Poren auf der Nase!!! Was könnt ihr mir zu Poren Streifen erzählen? Es überrascht mich immer wieder, was da alles aus meinen Poren herauskommt! Aber was bringen Poren Streifen, halten sie meine Poren dauerhaft sauber?“

Aggressiv, aber hilfreich?

Die Benutzung von Poren Streifen ist ein sehr aggressiver Weg, um die Poren zu reinigen. Ein Poren Streifen ist ein Stück Stoff mit einer klebrigen Substanz darauf. Diese Substanz haftet so stark an der Haut, dass wenn man den Streifen abzieht, es ebenfalls die ölige, schmutzige, obere Schicht aus Talg herauszieht. Sinn der ganzen Sache ist, die Poren zu reinigen, damit sie nicht verstopfen – und einen positiven optischen Effekt hat es natürlich ebenfalls.

Pickelalarm

Die männlichen Hormone (Androgene) wirken auf die Talgproduktion der Haut, weswegen Männer schließlich eine andere Haut aufweisen als Frauen. Die männlichen Hormone führen dazu, dass die Talgdrüsen der Haut vorübergehend übermäßig viel produzieren. Was passiert? Die Poren, die den  Talg absondern, verstopfen! Das bewirkt wiederum kleine sogenannte „Staus“ in denen sich Bakterien wohlfühlen. Es ist schließlich herrlich warm in den Poren und durch den Talg gibt es Nahrung in Hülle und Fülle! Alle Menschen besitzen überall auf der Haut Bakterien, das ist ein ganz normaler natürlicher Vorgang. Jedoch können diese Bakterien durch ihre Stoffwechselprodukte Entzündungen hervorrufen, wenn sich das Fett unter der Haut staut. Dort wo sich dann eben die Bakterien vermehren wird es rot und dick und manchmal auch schmerzhaft: Ein Pickel entsteht oder ein schwarzer Mitesser! Dann ist es quasi schon zu spät und man versucht die Pickel auszudrücken oder stürmt in die Apotheke, um sich Teebaumöl oder andere Wundermittel gegen zu große Poren zu besorgen.

Erstaunlich, was da alles rauskommt!

Das Interessante daran ist: man kann ganz genau nach der Behandlung auf dem Poren Streifen den schwarzen oder weißen Mitesser erkennen. Das erste Mal als die Forscher aus der Schönheitsindustrie dieses Produkt ausprobierten, saßen sie da und starrten wie gebannt auf den Poren Streifen, wo sie hunderte von schwarzen und auch schwer erkennbaren weißen Mitessern entdeckten. Noch immer kommt Gänsehaut auf, wenn man nur daran denkt. Igitt!!!

Auch wenn man findet, man benötigt diese Poren Streifen nicht, würden wir als Kosmetig.org Team sehr empfehlen dieses Phänomen einfach aus Spaß mal auszuprobieren. Fühlt Euch wie die Forscher damals, entdeckt Eure Haut!

Unter’m Strich

Benutzt man Poren Streifen richtig und in gesundem Maße kann es ein sehr guter Gegner gegen verstopfte Poren und schwarze Mitesser werden.  Jedoch benutzt man sie zu oft, kann es zu starken Hautirritationen führen.  Dreimal in der Woche ist das Maximum!! Häufigere Benutzung bürgt das Risiko eines irreparablen Hautschadens in sich. Unbedingt auf den Beipackzettel achten, auf dem klipp und klar erklärt steht, dass man die Poren Streifen nur für die Nase benutzen darf!! Ebenfalls dürfen die Poren Streifen nicht benutzt werden bei extrem trockener, verbrannter oder geschwollener Haut.

Wer Poren Streifen benutzen möchte, nur los! Aber bitte vernünftig!!! Ansonsten hilft gegen den Befall von starker Akne: Bitte, bitte konsultiert einen Arzt. Unnötiges Geld verschwenden für irgendwelche Produkte, die in der Werbung angepriesen werden, macht nicht allzu viel Sinn und wird auch auf längere Sicht nicht viel bringen! Euer Arzt kann Euch einen guten Rat geben und auch sehr gute Produkte oder auch Medikamente gegen starke Akne empfehlen.


 

Kommentare