Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Benzyl Salicylate


CitronellolBei Benzyl Salicylate handelt es sich um einen natürlichen Duftstoff, der in zahlreichen Kosmetika vorkommt. Benzyl Salicylate wirkt parfümierend, optimiert also den Geruch oder das Aroma eines Produkts. Darüber hinaus wirkt die Substanz als UV-Absorber und schützt ein Kosmetik-Produkt vor den Einwirkungen von UV-Strahlung

Benzyl Salicylate – was ist das? Eine Definition

Bei Benzyl Salicylate, auch Salicylsäurebenzylester genannt, handelt es sich um den Benzylester der Salicylsäure. Benzyl Salicylate liegt ein synthetischer Ursprung zugrunde. Die viskose und farblose Flüssigkeit weist einen angenehmen Geruch auf und ist in Wasser wenig, jedoch in Alkoholen und Ether leicht löslich. Benzyl Salicylate wird aus dem ätherischen Öl der Landnelke hergestellt. Der natürliche Duftstoff findet als Stabilisator für Parfums sowie in Sonnenschutzmitteln Verwendung. Der Wirkstoff dient dabei als UV-Absorber, was bedeutet, dass er Duft-, Farb- und Wirkstoffe in einem Produkt vor Schäden durch UV-Strahlen schützt. Benzyl Salicylate optimiert überdies den Geruch eines Produkts bzw. parfümiert die Haut. Die Substanz parfümiert Kosmetika wie Duft- und Rasierwässer, Deos oder Seifen mit einem blumigen Geruch. Das Risiko einer Allergie besteht, ist jedoch gering. Die Webplattform Hautschutzengel (www.hautschutzengel.de) stuft Benzyl Salicylate als empfehlenswert ein. Codecheck (www.codecheck.info) hält sich mit einer allgemeinen Bewertung zurück – es sei nur eine individuelle Bewertung möglich. Für Asthmatiker und Kontaktallergiker können Kosmetika mit Benzyl Salicylate schädlich sein.

Wie erkennt man als Kunde, ob ein kosmetisches Mittel Benzyl Salicylate enthält?

Es besteht die gesetzliche Pflicht, Benzyl Salicylate auf der Liste bzw. Übersicht der Inhaltsstoffe anzugeben. Bei Fragen kann ein Mitarbeiter des entsprechenden Geschäfts befragt werden. Auch Ärzte, Apotheker und die Verbraucherzentrale können beraten.

Kann man Kosmetik mit Benzyl Salicylate vertrauen oder sollte man auf Kosmetik ohne Benzyl Salicylate setzen?


Benzyl Salicylate kann allergische Reaktionen hervorrufen, das Risiko ist jedoch gering. Allgemein gilt Benzyl Salicylate als sehr gut verträglicher Duftstoff. Die Website Hautschutzengel (www.hautschutzengel.de) stuft Benzyl Salicylate als empfehlenswert ein. Benzyl Salicylate steht nicht im Verdacht, krebserregend zu sein. Des Weiteren gibt es bislang keine Hinweise darauf, dass der Konsum von Kosmetik mit Benzyl Salicylate während der Schwangerschaft problematisch ist.

Allgemeine Informationen über Duftstoffe

Duftende Kerzen und Parfums sind während der Adventszeit allgegenwärtig. Doch auch im Alltag begegnen den Menschen Duftstoffe beinahe überall. Es gibt etwa 3000 unterschiedliche Arten, die meisten davon sind synthetisch. Etliche der duftenden Stoffe stehen im Verdacht, dem menschlichen Körper zu schaden. In zertifizierter Naturkosmetik sind sie jedoch tabu.

Was versteht man genau unter synthetischen Duftstoffen? Und in welchen Bereichen werden sie eingesetzt?


Als Duftstoffe werden alle Substanzen benannt, die einen Duft verstärken, selbst duften, oder einen Duft überdecken. Einbegriffen werden sie ganz verschiedenen Stoffklassen, bspw. Amine, Alkohole, Aldehyde, Ester, Carboxylsäuren, Ether, Sulfide oder Lactone. Bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts können natürlich vorkommende Duftstoffe im Labor preisgünstig chemisch nacherzeugt werden. Doch nicht nur das: Für die Entstehung neuer duftender Kreationen stellt man seit langer Zeit auch Duftstoffe, die nicht in der Natur anzutreffen sind, synthetisch her. Außer dem niedrigen Preis haben synthetische Duftstoffe den besonderen Vorteil, dass sie deutlich länger haltbar sind als die natürlichen Vorbilder und auch nicht so schnell vergehen. Und überdies werden sie auch dann eingesetzt, wenn der Bedarf den Nachschub aus Natur-Quellen übersteigt. Duftstoffe werden in Kosmetik, Parfums, Putz- und waschmitteln, Räucherstäbchen und Duftkerzen, Auto- und Raumdüften, in Lebensmitteln aber auch in Artikeln wie Insektenmitteln oder Teppichklebern eingesetzt.

 

Benzyl Cinnamate

 

Weshalb bringen synthetische Duftstoffe Probleme mit?


Einige der seitens der Industrie gebrauchten Aroma- und Duftstoffe sind nahezu gar nicht untersucht, weswegen sich über ihre Auswirkungen auf den menschlichen Körper keine umfangreichen und detaillierten Aussagen Tätigen lassen. Fest steht aber: Duftstoffe können Allergien hervorrufen. Duftstoffallergien äußern sich in der Regel in Form eines sogenannten allergischen Kontaktekzems. Andere Symptome für Allergien sind Übelkeit, Kopfschmerzen, Erschöpfung und Schwindel. Hierzulande sind etwa 15 – 20 % der Menschen betroffen. Das hauptsächliche Problem: Ein Parfum wird aus bis zu einigen Hundert einzelnen Duftstoffkomponenten zusammengemischt. Welcher einzelne Bestandteil letzten Endes eine Allergie hervorruft, können Dermatologen deshalb unmöglich diagnostizieren.

cinnamyl-Alkohol

Fazit – Benzyl Salicylate: Ein gut verträglicher natürlicher Duftstoff


Die Substanz Benzyl Salicylate ist ein natürliches Lösemittel mit synthetischem Ursprung. Benzyl Salicylate kommt als Duftstoff in zahlreichen kosmetischen Produkten zum Einsatz. Neben der parfümierenden Wirkung dient Benzyl Salicylate als UV-Absorber, schützt das jeweilige Produkt also vor den Schäden durch UV-Strahlung. Benzyl Salicylate ist ein Salicylsäureester. Schon im Jahr 1874 wurde die Synthese der Salicylsäure vom Labor in die fabrikmäßige Produktion übertragen. Ideengeber und Initiator war der bekannte deutsche Chemiker Hermann Kolbe. Bei Benzyl Salicylate handelt es sich um eine viskose, farblose Flüssigkeit, die einen angenehmen Geruch aufweist und in Wasser wenig, jedoch in Alkoholen und Ether leicht löslich ist. Die Substanz wird aus dem ätherischen Öl der Landnelke gewonnen. Benzyl Salicylate kann Allergien auslösen, das Risiko ist aber gering. Benzyl Salicylate gilt als sehr gut verträglicher Duftstoff. Die Plattform Hautschutzengel (www.hautschutzengel.de) bewertet Benzyl Salicylate als empfehlenswert. Es existieren bislang keine Hinweise, dass krebserregend ist. Darüber hinaus liegen bis jetzt keine Hinweise vor, dass der Konsum von kosmetischen Mitteln mit Benzyl Salicylate während der Schwangerschaft schädlich ist. Wer ein Kosmetik-Produkt kaufen möchte, kann sicher sein, dass Benzyl Salicylate auf der Produktverpackung als Inhaltstoff aufgeführt wird, falls das Produkt den Wirkstoff beinhaltet. Denn das ist gesetzlich verpflichtend. Bei Fragen kann der Verkäufer, ein Apotheker, ein Arzt oder die Verbraucherzentrale befragt werden. Alles in allem kann man festhalten, dass es sich bei Benzyl Salicylate um einen gut verträglichen Wirkstoff für kosmetische Mittel handelt. Wie bereits erwähnt, ist das Risiko einer allergischen Reaktion zwar vorhanden, jedoch gering.


Unser Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.