Sie sind hier: Kosmetik.org » Kinder & Baby » Die richtige Pflege der Babyhaut - Worauf ist zu achten?

Back to Top





Eine Frage: die Meinungen über das Windeln wechseln gehen total auseinander. Die eine Mutter schwört auf dies, die andere auf jenes. Und die einschlägigen Zeitschriften widersprechen sich auch in j [...] mehr lesen »

"Hey Kosmetik.org, wenn ich vor den tausend Sonnenschutz-Produkten stehe, weiß ich nie wozu ich greifen soll und worauf zu achten ist! Mein Kleiner ist 2 Jahre alt und ich brauche das richtige Sonnen [...] mehr lesen »

"Hallo, meine Kleine hat ab und zu einen wunden Po. Könnt ihr mir ein paar Tipps geben was zu tun ist? Als Mutter ist man da oftmals ziemlich ratlos..." Weg mit der Pampers Die Winderdermatitis ist [...] mehr lesen »

"Liebes Kosmetik.org Team ich bin frisch gebackene Mutti und habe im Fernsehen gehört, dass man besonders bei der Kleidung der Kleinen auf die richtigen Stoffe achten soll. Das ist'ne super Info, abe [...] mehr lesen »

Die richtige Pflege der Babyhaut - Worauf ist zu achten?

13. Juni 2012

Clara Lange

Kosmetikerin

Clara ist unser kosmetisches Multitalent. Sie beleuchtet die Themen nicht nur aus der wissenschaftlichen Sicht, sondern bleibt mit einer Prise Witz auf dem kosmetischen BodenGoogle Profil

Pflege der Babyhaut


„Hi, ich habe mich gefragt ob Babys eine tägliche Pflege überhaupt benötigen… Ich meine es gibt so viele Pflegeprodukte und man meint den Kleinen etwas Gutes zu tun, doch was ist dran?“

Viele Fragen, viele Antworten

Bei dieser Frage streiten sich Mütter, Spezialisten und Medien in langer Tradition. Was tut meinem Baby gut? Braucht Babyhaut überhaupt Pflege? Welche Inhaltsstoffe schaden meinem Baby? Kosmetik.org hat für Sie einen Kurzüberblick über die wichtigsten Fakten rund um die richtige Pflege für die empfindliche Haut Ihres Babys zusammengestellt.

Der Produktdschungel lässt einen nicht entkommen

Niemand kennt die Haut eines Babys so gut wie seine Eltern. Die Eltern können die Reaktionen des Babys auf bestimmte Produkte beobachten und durch ihren Konsum von ausgewählten Pflegeprodukten für Babys entscheiden, welche Pflege die richtige Pflege für ihr Baby ist. Leider befinden sich in vielen Beautyprodukten und insbesondere in Pflegeprodukten für Babys und Kleinkinder Inhaltsstoffe, die aus dermatologischen Gründen nicht empfehlenswert sind. Die Inhaltslisten sprechen für sich: Lateinische Fachbezeichnungen, die schon lange niemand mehr versteht. Dabei ist es gar nicht so schwer sich im Produktdschungel zurecht zu finden, wenn man einige Fakten beherzigt. Worauf Sie bei der Kaufentscheidung Ihrer Babypflege achten sollen und welche Pflege Babyhaut benötigt, finden Sie in diesem Kurzüberblick.

Babyhaut – So empfindlich

Die Haut eines Babys ist bis zu fünf Mal dünner als die eines erwachsenen Menschen. Ihr Baby ist aber nicht nur durch diese Tatsache bedingt besonders empfindlich, sondern auch weil sein Immunsystem noch nicht richtig ausgereift ist und sich noch im Wachstum befindet. Das Immunsystem bildet in den ersten Lebensjahren Antikörper, die bestimmte Krankheitserreger abwehren sollen. Ist das Immunsystem noch im Aufbau, ist der Mensch anfälliger für Infekte und es können sich durch schädliche Stoffe eine zu große Anzahl an Antikörpern bilden, die dann später schnell zu einer Allergie führen können, die meistens ein Leben lang bestehen bleibt. Da die Haut Ihres Babys so empfindlich ist, ist das richtige Maß an Pflege besonders wichtig. Aber was ist das richtige Maß? Wie oft muss ich das Baby baden und welche Pflegeprodukte sind ein absolutes Muss?

Plitsch, platsch – Wenn die Kleinen baden

Nicht jedes Baby ist gleich und es gibt auch bei Babys unterschiedliche Hauttypen, die unterschiedliche Pflege benötigen. Generell ist aber zu sagen, dass zu viel Pflege dem Baby eher schadet als nützt. Die Substanzen, die  in den Pflegeprodukten enthalten sind, greifen den natürlichen Säureschutzmantel der Babyhaut an und trocknen die Haut schnell aus. Deshalb sollten Sie Ihr Baby nur ein bis zwei Mal in der Woche baden, um das natürliche Gleichgewicht der Haut nicht zu stören. Benutzen Sie zum Baden pH-neutrale Produkte, die das Säure-Basen-Gleichgewicht der Kinderhaut nicht stören. Ist dieses Gleichgewicht erst einmal gestört, ist die Haut oftmals trocken und schneller anfällig für Viren, Bakterien und Pilze, die zu unangenehmen Infektionen führen können.

Und nach dem Baden: Babyöl oder Babylotion?

Neben dem Badevorgang benötigt Ihr Baby eine milde Hautpflege, denn die Haut ist oft durch die Reibung an Windeln und Kleidung trocken, oder im Po-Bereich sogar schnell wund. Damit die Babyhaut schön geschmeidig bleibt, sollten Sie diese mit Feuchtigkeit versorgen. Babylotionen sind wasserbasiert und haben gegenüber Babyölen den Vorteil, dass diese sich wie ein Schutzfilm über die Haut legen und damit die Haut des Babys sowohl vor dem Austrocknen, als auch vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen. Mit Babyöl können Sie auch den Po Ihres Babys reinigen. Achten Sie aber immer darauf, dass Sie das Öl schön in die Haut Ihres Lieblings einmassieren. Hier finden Sie noch einen tollen Artikel zum Thema „Der Unterschied zwischen Babyöl und Babylotion“, einfach mal reinschauen!

Was sind nun die Pflegebasics?

Neben einer milden und pH-neutralen Waschlotion empfiehlt es sich ein mildes Babyöl ohne Duftstoffe und Parfüms zu benutzen, dass die Haut des Babys zusätzlich schützt. Bei Außenaufenthalten sollten Sie sowohl im Sommer als auch im Winter eine geeignete Sonnencreme für Ihr Baby kaufen. Cremes mit einem Lichtschutzfaktor zwischen 20 und 30 sind besonders zu empfehlen. Auch im Winter oder im Schatten ist die Eigenschutzzeit Ihres Babys so gering, dass sie unbedingt unterstützenden Sonnenschutz auftragen sollten.


 

Kommentare