Sie sind hier: Kosmetik.org » Tests » Beim Sport rot wie eine Tomate - Diese Tricks helfen

Back to Top





"Ich habe eine sehr empfindliche Haut, welches Körper Waschmittel könnt ihr mir empfehlen?" Die richtige Pflege ist der Schlüssel zum Erfolg Körperpflege ist eine wichtige Voraussetzung für u [...] mehr lesen »

„Seit es draußen kälter und gleichzeitig trockener geworden ist, habe ich mich dazu entschlossen mich auf die Suche nach einer Behandlung zu machen, die meiner Haut auch in solchen Situationen wir [...] mehr lesen »

"Hey, habt ihr die aktuellen H&M Plakate schon gesichtet? Wie braun sind die Models da denn bitte schön? Soll das der neue Trend sein? Hautkrebs, herzlich willkommen, sag ich dazu nur!" H&M' [...] mehr lesen »

In meiner Stammkneipe hab ich letztens eine Frau mit ganz außergewöhnlich lackierten Nägeln gesehen. Ich hab sie gleich gefragt, in welchem Nagelstudio sie sich das hat machen lassen. Ich war total [...] mehr lesen »

Beim Sport rot wie eine Tomate - Diese Tricks helfen

5. August 2012

Carina Westerburg

Pharmazeutin

Carina schaut über den Tellerrand und deckt leere Versprechungen mit pharmazeutischer Präzision & dem Gespür für das Wesentliche auf.Google Profil

Schon wieder rot angelaufen?


Liebes Kosmetig.org Team, ich habe ein großes Problem: Ich werde beim Sport sofort knallrot im Gesicht, vor allem an den Wangen. Das ist mir manchmal schon ziemlich unangenehm, vor allem wenn ich in der Gruppe Sport treibe und sehe, dass die Anderen das Problem nicht haben. Was kann ich da machen? Gibt es ein Make-up was vorm Rotwerden schützt oder eine Creme? Oder einen anderen Trick?

 

Mit der Durchblutung steigt die Röte

 

Manche Menschen werden schneller rot als andere. Nicht nur beim Sport, sondern auch in Alltagssituationen, wenn Dir ein Kompliment gemacht wird oder man plötzlich im Mittelpunkt steht und alle Aufmerksamkeit auf einen gerichtet ist. Doch auch wenn es teilweise sehr unangenehm erscheint, hat es einen Sinn.

Gerade wenn wir uns sportlich betätigen, heizt der Körper auf, die Muskeln verbrennen Energie und das erzeugt Wärme. Die Wärme muss der Mensch irgendwie wieder loswerden, um nicht zu überhitzen. Und das macht er über kleinste Blutgefäße, sogenannte Kapillaren.

Die Blutgefäße werden durch die Anstrengung und den erhöhten Blutdruck dicker, es strömt mehr Blut durch die Adern. Im Gesicht befinden sich besonders viele Kapillaren und das sieht man leider auch. Die rote Farbe des Blutes schimmert durch die dünne Haut. Diese ist im Gesicht sehr dünn, das dient unserem Organismus jedoch als praktische „Klimaanlage“, es kühlt den Körper.

In Kombination mit Schweiß ist der Effekt natürlich noch effektiver, da durch die Verdunstung des Schweißes auf der Hautoberfläche ein Verdunstungseffekt auftritt, der die Haut und das Blut darunter kühlt. Das Erröten ist also eigentlich ein sehr nützlicher Mechanismus des menschlichen Körpers.

Make up als „Schutzschild“

Wenn man beim Sport nicht übermäßig viel im Gesicht schwitzt, hilft auf jeden Fall ein gutes Make-up. Das sollte auf jeden Fall wasserfest sein, denn das absorbiert Schweiß und Wasser und hält somit wesentlich länger als normales Make-up. Da grün die Komplementärfarbe zu rot ist, solltest du eine grünliche Tagespflege oder eine grünliche Abdeckcreme benutzen. Das Grün neutralisiert die rote Gesichtsfarbe. Über der Grundierung kommt eine Schicht deckender Kompakt-Make-up-Puder.

In der Apotheke gibt es auch spezielle Gesichtscremes, die die dünne Haut stärken können. Von Thermal Avène gibt es eine Creme, Diroséal. Aufgetragen wird sie mindestens drei Monate lang, großflächig einmal täglich im Gesicht. Am besten Abends nach der Gesichtsreinigung.

Sie enthält Retinaldehyd, Hesperidinmethylchalcon und Dextransulfat. Retinaldehyd stärkt die oberste Hautschicht und macht so kleine Äderchen weniger sichtbar. Das enthaltene Hesperidinmethylchalcon stabilisiert die Gefäßwände und das Dextransulfat wirkt abschwellend und entzündungshemmend.

Von Eucerin gibt es ebenfalls eine Creme gegen Rötungen (Eucerin ANTI-RÖTUNGEN), die kannst Du auch unter Deinem Make-up als Grundlage verwenden. Sie hat einen Lichtschutzfaktor von LSF 15 und enthält Licochalcone, ein natürliches Extrakt der Süßholzwurze. Sie wirkt hautberuhigend und soll langanhaltend Rötungen reduzieren.

 

Fazit der Redaktion

Auch wenn es unangenehm ist, sind rote Wangen beim Sport völlig normal. Manche Menschen neigen eher dazu als andere. Du solltest selbstbewusst damit umgehen, denn wer sich zum Sport aufgerafft hat, tut viel für seine Gesundheit und Fitness.

Wer sich trotzdem nicht wohlfühlt, kann ruhig zu einem grünlichen, deckenden Make-up greifen. In Kombination mit einer pflegenden Creme gegen Rötungen als Grundlage, sollte dir der Spaß am Sport nicht vergehen!

 


 

Kommentare