Sie sind hier: Kosmetik.org » Kosmetische Chirurgie » Gesäß Implantate für einen knackigen Po

Back to Top





"Ich habe in den letzten 6 Monaten 15 Kilo abgenommen. Ich weiß Radikaldiäten tun dem Körper nicht gut, aber ich konnte mich einfach nicht mehr im Spiegel ansehen. Nun hängt jedoch die Haut an Bau [...] mehr lesen »

"Hallo liebes Kosmetik.org Team, ich habe schon alles probiert um an den Oberarmen abzunehmen, aber das Fett will dort einfach nicht schmelzen. Nun habe ich von der Möglichkeit einer Fettabsaugung an [...] mehr lesen »

"Liebes Team, könnt Ihr mir sagen, ob eine Schweißdrüsen-Saugkürrettage bei Achselnässe wirklich was bringt oder ob ich mir das Geld lieber sparen sollte?" Schwitzen - Die natürliche Klimaanlag [...] mehr lesen »

"Ich habe gehört, dass die Brustvergrößerung mit Eigenfett super viele Nebenwirkungen hat und man bloß die Finger davon lassen soll! Schade, dacht mit dieser Methode würde die Brust noch am natü [...] mehr lesen »

Gesäß Implantate für einen knackigen Po

26. März 2012

Clara Lange

Kosmetikerin

Clara ist unser kosmetisches Multitalent. Sie beleuchtet die Themen nicht nur aus der wissenschaftlichen Sicht, sondern bleibt mit einer Prise Witz auf dem kosmetischen BodenGoogle Profil


„Wie können Stars wie zum Beispiel Kim Kardashian solch einen großen Hintern haben? Da steckt doch Onkel Doc dahinter!! Oder was meint ihr dazu?“

Zunächst möchten wir unbedingt mit dem Gerücht aufräumen: Po-Vergrößerungen werden bei Männern UND Frauen durchgeführt. Über die zahlenmäßig genaue Verteilung unter den Geschlechtern gibt es leider keine genauen Zahlen. Unsereins sehnt sich nicht nach einer Po-Vergrößerung. Lieber etwas weniger, aber eine Vergrößerung? Wie fühlen sich Implantate im Gesäß ein? Spürt man die beim Sitzen nicht? Die Menschen sind verschieden und wo die einen zu viel haben, haben die anderen zu wenig. Wer jetzt an Jennifer Lopez denken muss, der irrt. Die Po-Vergrößerung mit Implantaten oder unterschiedlichen Füllsubstanzen, wird von vielen Patienten und Patientinnen als Chance angesehen ihr Körperproportionen zu normalisieren. Ist der Po zu flach, wirkt der Bauch schnell dick und die Gesamtsilhouette des Körpers wirkt unproportional. Besonders Frauen scheinen unter einem platten Hintern zu leiden. Kein Wunder, in Pornos und in den Medien haben die schönen Frauen immer runde und straffe Hinterteile. Aber wer hat das schon? Sollten wir uns von diesen Traumbildern im 21.Jahrhundert nicht langsam verabschieden und uns als verschieden, aber liebenswert akzeptieren? Ist die Unzufriedenheit mit dem eigenen Gesäß zu groß, greifen viele Menschen in die Trickkiste und kontaktieren einen plastischen Chirurg. Dieser wird zunächst seine Methoden vorstellen.

Großer Po, aber nicht auf Dauer

In der plastischen Chirurgie werden Po-Vergößerungen mittels rauhen oder glatten Implantaten aus Silikon oder Einspritzungen von Füllmaterialien vorgenommen, dabei wird meistens Eigenfett verwendet, das im Vorfeld an einer geeigneten Stelle abgesaugt werden muss. Dafür wird häufig im Bauchbereich gearbeitet, was die Silhouette noch zusätzlich modellieren und verschönern soll. Wird nur mit Implantaten gearbeitet, wird unter Narkose ein individuelles Silikonkissen unter die Gesäßmuskulatur geschoben. Die Implantate liegen auch später nicht auf der Sitzfläche, sondern etwas darüber, wenn der Patient aufrecht sitzt. Dadurch fühlen sich die Implantate sehr natürlich ein. Die Füllmenge der Silikonkissen variieren in der Regel zwischen 130 und 500 mL und werden in unterschiedlichen Formen von rund bis tropfenförmig speziell für die Po-Vergößerung hergestellt. Die Kissen werden während einer dreistündigen Operation von einem plastischen Chirurgen durch einen Pofaltenschnitt in das Gesäß gelegt. Anschließend wird der Schnitt vernäht und mit einem Tapeverband fixiert. Ärzte empfehlen einen Austausch der Kissen nach circa 10 Jahren. Nichts ist dauerhaft.

Teurer Spaß

Die Kosten belaufen sich für einen knackigen Po auf etwa 5000 Euro. Ein teures Vergnügen, das nur sinnvoll erscheint, wenn die Proportionen des Körpers wirklich sehr stark unter dem flachen Hintern leiden. In Brasilien soll die Operation angeblich zu den am häufigsten durchgeführten Schönheitsoperationen gehören. Zusätzlich zur Volumenvergrößerung des Gesäßes kommt es als schöner Nebeneffekt folglich auch zu einer Straffung der Haut.


 

Kommentare