Sie sind hier: Kosmetik.org » Kosmetische Chirurgie » Augenlidkorrektur

Back to Top





Die Ohren gehören zu den Körperteilen, die anderen Menschen sofort auffallen - zumindest dann, wenn sie auffällig klein, groß oder abstehend sind und nicht der Norm entsprechen. Der weit verbreite [...] mehr lesen »

Einmal einen schönen Bauch bitte! Wer attraktiv ist, hat es leichter im Leben, so die landläufige Meinung. Zum perfekten Äußeren gehören für viele auch eine schlanke Figur und ein flacher Bauch [...] mehr lesen »

"Ich habe schon immer Schlupflider und abgesehen davon, dass man sich nicht so schminken kann wie man möchte   habe ich schon Angst davor wie ich aussehen werden, wenn ich 60 bin... Was könnt ihr m [...] mehr lesen »

Liebes Team von Kosmetik.org. Ich habe eine Frage zum Thema kosmetische Chirurgie. Da ich nicht mehr ganz so jung bin, denke ich in letzter Zeit immer häufiger über Wangen-Implantate nach. Ich ha [...] mehr lesen »

Augenlidkorrektur

6. Dezember 2013

Sabine Genau

Kosmetikerin

Ihr habt Fragen rund um die Kosmetik? Dann fragt Sabine um Rat! In null Komma nichts liefert sie Euch die Antwort ohne großes Fachchinesisch. Man soll es ja schließlich verstehen und nicht möglichst hochgestochen klingen!Google Profil

Die Augenlidkorrektur


Hallo, hier kommt ein Hilferuf! Ich bin ein bisschen verzweifelt, denn ich bekomme im Alter nicht nur Falten, auch meine Schlupflider werden immer schlimmer. Dadurch sehe ich nicht nur alt, sondern auch noch total müde aus. Ich habe das Gefühl, dass meine ganze attraktive Ausstrahlung flöten geht. Ich bin ja im Grunde eigentlich gegen Schönheitsoperationen, aber ich glaube, ich ändere meine Meinung gerade. Denn so möchte ich nicht weiter durchs Leben gehen. Deshalb brauche ich jetzt dringend Informationen. Bitte gebt mir doch einen Rat, was ich gegen meine fortschreitenden Schlupflider tun kann. Ich bin Euch jetzt schon dafür dankbar!

Du befindest Dich in allerbester Gesellschaft mit Deinem Problem, denn Schlupflider sind total weit verbreitet. Manche Frauen (übrigens auch genauso viele Männer) haben den selbst empfundenen Makel schon in jungen Jahren, bei anderen stellt sich das kosmetische Problem erst mit dem Älter werden ein. Wer sich mit seinen Schlupflidern anfreunden kann, lässt sie einfach, so wie sie sind. Dann ist das Phänomen nichts weiter als eine Komponente des individuellen Aussehens. Viele Frauen stören sich jedoch sehr daran und möchten die optische Einschränkung gerne beheben. Und das lässt sich auch machen.

Mehr Lebendigkeit durch Straffung

Eine Augenlidkorrektur, beziehungsweise Lidstraffung, verhilft dem Gesicht zu mehr Lebendigkeit. Im Gegensatz zu manch anderen kosmetischen Eingriffen im Gesicht verändert die sogenannte Blepharoplastik Ausdruck und Mimik überhaupt nicht. Freunden und Bekannten wird lediglich auffallen, dass Du plötzlich frischer und jünger aussiehst. Wenn Du sie aber fragst, warum das wohl so ist, werden sie das nicht sagen können. An eine kosmetische Operation wird sicher niemand denken. Das ist vielen Frauen besonders wichtig, wenn sie an einen solchen Eingriff denken. Keiner soll wissen, dass sie bei ihrer Schönheit mit dem Skalpell nachgeholfen haben.

Warum erschlafft das Augenlid?

Die Haut an den Augenlidern ist besonders dünn, deshalb können sich Alterserscheinungen hier sehr früh bemerkbar machen. Wenn die Spannkraft nachlässt, entstehen erste Fältchen und das Fettgewebe der Augenhöhle kann nach vorne drängen und sichtbar werden. Die schlaffer werdende Haut tritt am Oberlid als sogenanntes Schlupflid in Erscheinung. Während hängende Hautpartien sich an anderen Stellen des Körpers optisch gar nicht so stark auswirken, fällt die erschlaffte Haut am Auge besonders auf. Natürlich ist die Haut aber ganz allgemein mit zunehmendem Alter überall nicht mehr so straff wie mit 20. Dagegen kann man per se gar nichts tun. Deshalb sind kosmetische Cremes oder Botox auch keine echte Alternative zur Blepharoplastik. Botox kann zwar vorübergehend die Augenbrauen leicht heben, die Schlupflider können damit aber nicht auf Dauer behoben werden. Wenn Du also tatsächlich etwas dagegen unternehmen möchtest, wirst Du um das Skalpell nicht herum kommen.

Was tut der Chirurg für einen wachen Blick?

Für einen erfahrenen Plastischen Chirurgen ist die Augenlidkorrektur eine Routine-Operation. In der Regel wird der Eingriff ambulant vorgenommen, eine örtliche Betäubung reicht dafür völlig aus. Wenn Du sehr aufgeregt bist, kannst Du Deinen Arzt bitten, Dich mit einem starken Beruhigungsmittel in einen kurzen Dämmerschlaf zu versetzen. Dann bekommst Du die Manipulation an Deinen Augen nicht so mit. Der Operateur entfernt aus Deinen Lidern Fettgewebe und überschüssige Haut. Dafür nimmt er einen keilförmigen Schnitt entlang der Lidfalte vor. Durch diese Schnittführung ist hinterher keine Narbe zu sehen. Mit der gleichen Technik werden übrigens am Unterlid auch Tränensäcke entfernt. Der Eingriff ist nicht kompliziert und dauert nur etwa eine halbe Stunde. Danach schaust Du acht bis zehn Jahre lang wieder wacher aus den Augen. Die Kosten musst Du allerdings selbst tragen, denn die Krankenkasse zahlt solche Behandlungen generell nicht. Einzige Ausnahme ist eine Einschränkung des Gesichtsfelds durch die Schlupflider.

Gibt es auch Risiken?

Natürlich birgt jeder chirurgische Eingriff auch Risiken. Denen kannst Du am besten dadurch entgegen wirken, dass Du Dir einen erfahrenen Facharzt als Operateur aussuchst. Hämatome und Schwellungen können aber trotzdem auftreten. Diese gehen nach einer gewissen Zeit von selbst wieder zurück. Bei Hautschnitten kann es auch immer mal Nachblutungen geben. Damit kann der Arzt aber umgehen. Manche Frauen machen sich Sorgen um die Form ihrer Augen und fragen uns, ob sich da durch den Eingriff etwas verändern kann. Die können wir aber beruhigen, denn solche Nebenwirkungen sind nicht zu befürchten. Auch mit einer Verletzung des Augapfels musst Du nicht rechnen, denn der Chirurg bewegt sich ja nur im oberen Bereich der Haut an den Lidern und operiert nicht im Auge selbst.

Fazit der Redaktion

Schlupflider sind ein sehr weit verbreitetes Schönheitsproblem, das Männer und Frauen gleichermaßen trifft. Die Betroffenen beklagen vor allem das müde Aussehen durch die hängenden Augenlider. Leider kann man rein gar nichts dagegen tun, wenn man sich nicht zu einer Operation entscheidet. Cremes und Spritzen können hier nicht den Durchbruch bringen. Wer sich also mit den Schlupflidern nicht abfinden kann, muss den Chirurgen mit dem Skalpell ran lassen. Die gute Nachricht ist, dass der Eingriff nicht kompliziert oder riskant ist. Für erfahrene Operateure ist die Augenlidkorrektur absolute Routine. Die Kosten musst Du allerdings selbst übernehmen und ein Schnäppchen ist so eine OP natürlich nicht. Also erst Mal wachen Auges die Vor- und Nachteile abwägen, bevor Du Dich entscheidest.


 

Kommentare