Sie sind hier: Kosmetik.org » Kosmetische Chirurgie » Brustverkleinerung - Wenn die Brust überhand nimmt

Back to Top





Hach, wie schön wäre es doch sich seinen Traumkörper selbst zu schneidern. Schnipp, schnapp und der Traumkörper für den Sommer ist da! Doch, was ist mit den Risiken? Selbst zu Zeiten der neusten [...] mehr lesen »

Hallo, hier kommt ein Hilferuf! Ich bin ein bisschen verzweifelt, denn ich bekomme im Alter nicht nur Falten, auch meine Schlupflider werden immer schlimmer. Dadurch sehe ich nicht nur alt, sondern au [...] mehr lesen »

"Kinder sind schon was Schönes! Aber während meiner Schwangerschaft hab ich 20 Kilo zugenommen und nun hängen meine Brüste im wahrsten Sinne des Wortes bis zum Boden. Was kann ich tun, ich bin ver [...] mehr lesen »

"Ich bekomme meine schwabbeligen Oberarme nicht weg und jetzt spiele ich doch tatsächlich mit dem Gedanken mich unters Messer legen zu lassen. Was sagt ihr dazu?" Jede Frau kennt den lästigen Haut [...] mehr lesen »

Brustverkleinerung - Wenn die Brust überhand nimmt

16. März 2012

Clara Lange

Kosmetikerin

Clara ist unser kosmetisches Multitalent. Sie beleuchtet die Themen nicht nur aus der wissenschaftlichen Sicht, sondern bleibt mit einer Prise Witz auf dem kosmetischen BodenGoogle Profil


„Liebes Kosmetik.org Team, ich weiß nicht, ob ich spinne, aber ich bin absolut unzufrieden mit meinen zu großen Brüsten. Ich bin ständig am Hin- und Herüberlegen, ob ich das Risiko einer Brustverkleinerung eingehen würde. Was sagt ihr dazu?“

Brüste passen im besten Fall perfekt zum Körperbau der Trägerin. Zierliche Mädchen mit kleinen Brüsten oder große Frauen mit breiten Schultern und großen Brüsten. Doch was ist, wenn es nicht so ist? Was ist, wenn der Busen nicht zum Körper passt? Dann kann ein zu großer Busen schnell zu körperlichen und seelischen Beeinträchtigungen führen. Oft sind Patientinnen mit dieser Problematik von ihrer Pubertät an den spöttischen Blicken und den Witzen der anderen schutzlos ausgesetzt. Neben den seelischen Verletzungen bereiten zu große Brüste auch ernstzunehmende körperliche Probleme.

Was ein großer Busen alles mit sich bringt

  •  Rückenschmerzen
    Zu große Brüste ziehen den Brustkorb im wahrsten Sinne des Wortes nach unten und es kommt zu Haltungsschäden. Vor allem wenn die Rückenmuskulatur dann nicht weit genug ausgebaut ist, beklagen sich viele Frauen mit zu großen Brüsten über starke Rückenschmerzen.
  • Kein Sport
    Sport scheint ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Allein die Suche nach einem passenden Sport-BH wird zum Marathonlauf. Und die Brüste bewegen sich natürlich bei jedem Schritt mit Jzogen und Hochleistungssport bleiben ein Traum.
  • Schwitzen
    Besonders im Sommer schwitzt man unter den Brüsten. Dabei sollte man darauf achten, die Brustfalte sauber zu halten! Vor allem durch die Reibung des BHs, kann sich die Haut röten, schmerzen und sogar entzünden.

Die gut gemeinten aber unnützen Tipps der Umwelt kennen die Patientinnen oft nur zu gut: Einfach mal mehr Sport treiben, dann nimmt man schon ab! Diese Frauen haben oft alles versucht, doch bei manchen Menschen ist der Busen genetisch auf eine bestimmte größere Größe festgelegt. Hand aufs Herz, bei manchen Frauen hilft Sport um den Gesamtkörper zu verändern, aber Sport, der nur den Brustbereich gezielt reduziert, hilft bei genetischer Veranlagung leider nicht.

Schmerzhafter Eingriff

Hat man sich im Rahmen eines Gespräches mit einem Chirurg für die Brustverkleinerung entschieden, die sogenannte Mammareduktionsplasik, wird gemeinsam der Rahmen und die mögliche Volumenänderung der Brust besprochen. Ab einer Entfernung von 500g pro Brust trägt in der Regel bei medizinischer Notwendigkeit die Krankenkasse die Kosten. Dafür müssen aber multiple Attests von verschiedenen Fachärzten vorliegen um die Kasse zu überzeugen. Operiert wird immer unter Vollnarkose von einem speziellen Facharzt für plastische Chirurgie. Je nach Beschaffenheit und Größe der Brust werden unterschiedliche Methoden eingesetzt. In der Regel verläuft der Schnitt um den Burstwarzenvorhof, von dort senkrecht zur Brustfalte und die Brustfalte entlang. An den Stellen wird Gewebe entnommen. Die überschüssige Haut wird wie bei einer Straffung entfernt. Die Brustwarze wird versetzt um eine proportionale Brust zu bilden.

Klartext: Was kann schief gehen?

Die Risiken für diese Operation sind im Vergleich zu anderen plastischen Eingriffen relativ hoch. Häufig kommt es zu Wundheilungsstörungen, die meistens in der Brustfalte auftreten. Durch die lange Narkosen treten selten Thrombosen auf. Um diese Störungen zu vermeiden, empfiehlt sich eine lange Schonzeit und besonders sorgfältige Hygiene der Wunde. Die Narben sind lebenslang auffällig. Dennoch berichten viele Patientinnen, die vorher stark unter ihrer großen Brust litten, dass die Operation ihnen neue Lebensfreude geschenkt hat. Die Risikokalkulation sollte also die medizinische Notwendigkeit immer miteinbeziehen.

Hohe Risiken UND hohe Kosten!

Die Kosten für eine Brustverkleinerung unterscheiden sich sehr stark nach angebotenen Leistungen, nach der Art des Eingriffs, die von den körperlichen Gegebenheiten der Patientin abhängt. In der Regel pendelt sich der Preis für eine Brustverkleinerung in Deutschland irgendwo zwischen 4500 und 7500 Euro ein. Übrigens gibt es eine Brustverkleinerung auch für Männer. Dort wird allerdings das Gewebe nicht chirurgisch entfernt, sondern durch eine Fettabsaugung.

Was rät Kosmetik.org?

Natürlich hängt es immer davon ab wie schwer das Problem die betoffene Person belastet. Sind es „lediglich“ psychische Belastungen oder leidet man auch an Rückenschmerzen und Co.? Wie sieht es mit dem Sport aus? Wird der Rücken vernünftig trainiert? Die Rückenmuskulatur ist sehr wichtig, da der Rücken das Gewicht der Brüste stemmen muss.

Grundsätzlich sollte man sich vernünftig informieren und auch beraten lassen. Dabei sind mehrere Meinungen von Chirurgen ebenfalls wichtig, um die geldgierigen von den professionellen zu unterscheiden.



 

Kommentare