Sie sind hier: Kosmetik.org » Kinder & Baby » Baby Haare schneiden im Salon Mama

Back to Top





Eine Frage: die Meinungen über das Windeln wechseln gehen total auseinander. Die eine Mutter schwört auf dies, die andere auf jenes. Und die einschlägigen Zeitschriften widersprechen sich auch in j [...] mehr lesen »

"Bald ist der Sommer da und wir hatten ja nun im Mai schon einige herrliche Sonnentage. Ich frage mich wie viel Sonne meinem Baby gut tut und ab wann es gefährlich wird!" Vitamin D gut und schön, d [...] mehr lesen »

"Liebes Kosmetik.org Team ich bin frisch gebackene Mutti und habe im Fernsehen gehört, dass man besonders bei der Kleidung der Kleinen auf die richtigen Stoffe achten soll. Das ist'ne super Info, abe [...] mehr lesen »

"Ich habe gehört, dass Feuchttücher gar nicht so gut sein sollen und man stattdessen Babyöl nutzen soll... Wie kann ich mir denn das vorstellen? Ich nutze es, wenn dann überhaupt zur Pflege!" Ers [...] mehr lesen »

Baby Haare schneiden im Salon Mama

29. Juni 2012

Sabine Genau

Kosmetikerin

Ihr habt Fragen rund um die Kosmetik? Dann fragt Sabine um Rat! In null Komma nichts liefert sie Euch die Antwort ohne großes Fachchinesisch. Man soll es ja schließlich verstehen und nicht möglichst hochgestochen klingen!Google Profil

Babyhaare schneiden


„Ich dachte eigentlich, mein Baby sei noch viel zu klein für den Friseur. Aber jetzt wachsen die Haare doch schon ganz schön ins Gesicht rein und müssten gekürzt werden. Soll ich mich da selbst dranwagen? Oder kann man auch mit Babys schon zum Friseur gehen?

Zwergenhaare selber schneiden

Wenn Du entsprechend behutsam vorgehst, kannst Du die Haare Deines Babys ruhig selbst abschneiden. Es muss ja noch keine perfekte Frisur daraus werden. Um dem Kleinen das Haareschneiden nicht von Anfang an zu vermiesen, solltest Du dabei jedoch so einiges beachten. Für die zwergenhaften Ausmaße nimmt man am besten keine normal großen Haarscheren. Im Fachhandel für den Friseur bekommt man passende Utensilien. Dort gibt es beispielsweise auch spezielle Umhänge, die verhindern, dass die Haare überall am Baby herabfallen und dort Juckreiz auslösen.

Salon Mama zum Einstand

Man kann natürlich auch für den allerersten Haarschnitt schon einen Friseur aufsuchen. Es gibt kinderfreundliche Friseure, die sich auf die ganz Kleinen spezialisiert haben. Zum Einstand ist der Salon Mama aber zur Gewöhnung an die komischen Manipulationen auf dem Kopf vielleicht doch schonender. Denn viele Babys mögen es überhaupt nicht leiden, wenn an ihrem Kopf herum gefummelt wird. Und schon gar nicht von völlig Fremden.

Jetzt geht´s los!

Du hast Dich entschieden, selbst Hand anzulegen? Dann kann’s nach einigen wenigen Vorbereitungen losgehen. Damit es dem Kind dabei nicht langweilig wird, kannst Du es vor einen Spiegel setzen, so darf der kleine Kunde im Salon Mama die ganze Prozedur mit verfolgen. Außerdem kann ein Buch bereit liegen, das Du im Notfall schnell zur Hand hast und dem quengelnden Kind als Überraschung reichst. Auch Haareschneiden vor dem Fernseher wäre eine Alternative. Mag das Baby trotzdem mittendrin gar nicht mehr, mach einfach eine Pause und spiel kurz mit ihm. Dann kann’s weiter gehen. Auf jeden Fall muss dafür gesorgt werden, dass der Untergrund auch gut wieder von den fallenden Haaren befreit werden kann. Bei Teppichboden am besten ein Wachstuch unterlegen.

So wird´s gemacht

Die Haare unbedingt anfeuchten, dann schneidet es sich leichter. Wenn die Haare Deines Babys störend ins Gesicht hinein wachsen, schneidest Du ihm am besten einen Pony. Dafür kannst Du die ganze Vorderpartie mit einem Kamm hochnehmen und an den Zinkenenden entlang schneiden. So wird der Pony wenigstens einigermaßen gerade. Im hinteren Bereich, wo es nicht so sehr darauf ankommt, kannst Du auch strähnchenweise vorgehen und kleine Haarbüschel mit der Hand festhalten. Das ist dem Baby bestimmt angenehmer, als wenn dauernd mit einem Kamm um seinen Kopf herum hantiert wird.

Oder doch zum Kinderfriseur?

Auf jeden Fall kannst Du Dich im Internet schon mal nach einem passenden Kinderfriseur in Deiner Nähe umsehen. Im Internet findest Du die Adressen. Dort kannst Du auch die Angebote der einzelnen Anbieter vergleichen und Dir den Friseur aussuchen, der Dir am sympathischsten ist. Es gibt beispielsweise Angebote wie die Spezialbehandlung mit Schokoladenshampoo und Friseurstühle in Form eines Fliegers oder ähnlich Spannendem. Das speziell geschulte Personal ist routiniert und freundlich im Umgang mit den kleinsten Kunden. Wer nicht auf den Stuhl möchte, wird mit einem verlockenden Lolli dazu überredet.

Fazit der Redaktion

Eigentlich muss man Babys die Haare überhaupt nicht schneiden. Zwar sieht man bei Prominenten immer wieder schicke Schnitte schon bei den Allerkleinsten, aber man muss ja nun wirklich nicht jede Mode mitmachen. Wachsen die Haare dem Kind allerdings störend ins Gesicht hinein, ist Schneiden angesagt. Wenn den ersten Haarschnitt die vertraute Mama übernimmt, ist es für das Baby sicher leichter, sich an die Fummelei auf seinem Kopf zu gewöhnen. Man sollte ihm dafür eine möglichst angenehme Atmosphäre mit genügend Ablenkung schaffen. So wird es nicht langweilig und die allererste Friseurerfahrung im Salon Mama wird in guter Erinnerung bleiben. Beim nächsten Mal kann es dann auch schon zu einem guten Kinderfriseur gehen. Auf jeden Fall sollte es ein Salon sein, der sich auf die ganz kleinen Kunden spezialisiert hat, damit das Kind auch später noch gerne zum Friseur geht, weil es erst gar keine negative Erfahrung gemacht hat.


 

Kommentare