Sie sind hier: Kosmetik.org » Herren » Ronaldo-Sixpack statt Waschbär-Bauch durch bräunen?

Back to Top





"Meine Freundin hat mir gesagt, ich müsse eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor benutzen, um Pigmentflecke und vorzeitiger Hautalterung vorzubeugen. Ist das richtig, oder nur so ein "Frauending"? Ich [...] mehr lesen »

"Ich gehe mehrmals die Woche ins Fitnessstudio und möchte meine Muskelmasse aufbauen, leider sehe ich noch nicht keinen großen Erfolg. Da ich aber von Kreatinin gehört habe, wollte ich von euch erf [...] mehr lesen »

"Meine Freundin beschwert  sich dauernd über meine spröden Lippen. Zugegeben, das sieht nicht toll aus und fühlt sich auch nicht gut an. Mich stört´s ja selbst irgendwie... Was kann ich tun, dam [...] mehr lesen »

Ich habe immer mal wieder unter Rasurbrand zu leiden. Wie kommt dieses Problem eigentlich zustande und wie kann ich es verhindern? Ich möchte mir auf keinen Fall einen Bart wachsen lassen, muss mich [...] mehr lesen »

Ronaldo-Sixpack statt Waschbär-Bauch durch bräunen?

26. April 2012

Kristina Koniker

Pharmazeutin

Pharmazeutin? Ja, aber mit dem Blick für's Wesentliche und ohne großes kosmetisches Fachgesimpel. Sie behält den Überblick auf Kosmetik.org!


„Hey Kosmetik.org, das Spiel Bayern gegen Real Madrid war gestern erst mal suuuuper spannend. Jetzt steht der Sommer vor der Tür und ich sollte vom WaschBÄR-Bauch mal zum WaschBRETT-Bauch übergehen. Naja, aber Training ist nicht gerade meine Stärke. Habt ihr ein paar Tipps und Tricks wie ich die Mädels trotzdem begeistern kann?“

Bräunen statt Schwitzen?

Nach dem ja schon fast Herzinfarkt-garantierenden gestrigen Spiel zwischen Bayern und Real Madrid sind die Spieler in aller Munde. Nicht nur ihre spielerische Leistung, sondern auch Äußerlichkeiten scheinen im Fokus zu stehen. Ich würde sogar behaupten, dass viele Frauen eher wegen der Spieler statt des Fußballs die 90 Minuten + x verfolgen. Und wenn es um Äußerlichkeiten geht, dann schreien mindestens 8 von 10 Frauen Ronaldos Namen. Ronaldo, der Mann, der Geschichte schreibt! Der bisher teuerste Transfer in der Fußballgeschichte und noch so ein Hübscher zugleich. Dass da viele Männer blass vor Neid werden, ist dann leicht zu verstehen.

Sommer, Sonne, Sonnenschein…

Doch wenn der Körper nicht so aussieht wie erwartet, sucht man händeringend nach Lösungen. Bräunen statt Schwitzen ist eine sehr gut Frage! Nach dem Film „300“ schienen viele Comedians die Bauchbemalung der Schauspieler auf die Schippe zu nehmen. Dann sah man häufig dickbäuchige Krieger, die eben nur die 6 dunklen Streifen auf dem Bauch hatten.

Dicker Bauch, aber Hauptsache die Streifen stimmen!

Eine gesunde Hautfarbe ist erst einmal nicht verkehrt und sieht definitiv gesünder aus als käsig-weiße Haut. Doch ganz ohne Training geht es sicherlich nicht! Ok, unser Vorschlag: Wie wäre es mit ein bisschen Training und dann könnte man sicherlich in die Trickkiste greifen, genau so wie man es eben in Film und Fernsehen macht. Die Technik ist einfach raffiniert! Man sollte sich einfach dunkles Make up oder sogar Camouflage besorgen und schon kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen! Einfach auf beiden Seiten jeweils 3 Streifen in einem regelmäßigen Abstand auf den Bauch pinseln und schon kann die Täuschung starten. Doch Vorsicht! Beim Baden könnten die Streifen verlaufen, was sicherlich zu einer peinlichen Situation führen.

Kein Fake, please!

Anstatt sich den Kopf zu zerbrechen wie man am einfachsten zum perfekten Ergebnis kommt, raten wir einfach zum Gang ins Fitnessstudio. Denn wenn es nicht gerade eine Täuschung für’s Fotostudio ist, dann ist es schwierig die Tarnung aufrecht zu erhalten. Und es wäre doch ehrlich gesagt zuuuuu peinlich, wenn’s jemand merken würde, oder?!


 

Kommentare