Sie sind hier: Kosmetik.org » Herren » Herrenparfüm richtig auftragen

Back to Top





"Ich habe unterwegs gerne Kaugummi oder Mundspray bei mir, wenn ich weiß, dass ich keine Gelegenheit habe, mir zwischendurch die Zähne zu putzen. Ich frage mich nun: Was ist eigentlich besser für f [...] mehr lesen »

Meine Freundin verwendet nach jedem Zähne putzen eine Mundspülung. Sie meint, ich müsste das unbedingt auch machen. Sonst würde ich Mundgeruch kriegen. Ich glaube, ich habe aber auch ohne Mundspü [...] mehr lesen »

Ich stand eigentlich immer auf dem Standpunkt, dass ich zur Körperpflege nicht mehr als Wasser und Seife brauche. Naja, ein Rasierwasser vielleicht noch. Meine Haut schien bisher auch damit zufrieden [...] mehr lesen »

Letztens habe ich mich mit einer Freundin im Café getroffen und wir haben uns nett unterhalten. Dabei kamen wir später auf das Thema, wie lange man morgens im Bad benötigt. Ich meinte, dass ich in [...] mehr lesen »

Herrenparfüm richtig auftragen

8. Februar 2013

Lars Luckenbach


So riecht man(n) gut


Bisher habe ich immer nur geduscht und regelmäßig Deo genommen. Aber da ja auch immer mehr Männer Parfum nehmen, dachte ich mir, dass ich es auch mal ausprobiere. Ich hab allerdings überhaupt keine Ahnung, wie das aufgetragen wird und wie viel ich benutzen muss. Gibt es sonst noch etwas zu beachten? Und welche Düfte sind eigentlich beliebt?

Die Auswahl bei Parfums ist riesig und es kann natürlich schnell mal zu einem Fehlgriff kommen. Daher ist es sinnvoll, wenn du erst einmal in eine Parfümerie oder ein anderes Fachgeschäft gehst und dich dort zu deinem Typ beraten lässt. Die Beraterinnen wissen ganz genau, welche Düfte zu wem passen, da sie schließlich dafür geschult wurden. Außerdem kannst du ihr dann sofort deine Preisvorstellung mitteilen. Parfüms gibt es nämlich in allen Preisklassen. Von ganz billig bis zum Luxusparfum für mehrere Hundert Euro. Wenn du dein passendes Parfum gefunden hast, geht es zum Auftragen.

Das Parfum trägt man am besten von unten nach oben auf. Das liegt daran, dass die Duftmoleküle nach oben steigen und sich so noch auf dem restlichen Körper verteilen können. Die Flasche solltest du etwa 20-30 cm, von der Stelle die du Besprühen möchtest, weghalten. Eine weitere Möglichkeit das Parfum gut zu verteilen ist, wenn du es nach oben in die Luft sprühst und darunter durchgehst. Die Parfumpartikel verteilen sich dann schön gleichmäßig auf dem Körper. Auf keinen Fall sollte es über den Körper gerieben werden! Dadurch zerstörst du die Duftmoleküle und das Parfum duftet nicht mehr so intensiv.

Wo und wie viel soll aufgetragen werden?

Die besten trägst du es auf Stellen am Körper auf, an denen es warm ist und eine gute Durchblutung vorhanden ist. Das wären zum Beispiel Ellenbogen, Innenseite der Arme, Kniekehlen, Dekolleté oder an den Ohrläppchen. Beim Einsprühen solltest du allerdings lieber sparsam als verschwenderisch sein. Manche Düfte können sehr intensiv sein und du verfehlst den Effekt des Parfums. Meistens reichen schon ein bis zwei Sprüher. Lass dich auch nicht von deiner Nase täuschen. Nach kurzer Zeit gewöhnt sich die Nase an den Duft und du denkst, es müsste immer mehr versprüht werden. Die ein bis zwei Sprüher reichen auch dann vollkommen aus. Wenn du abends aber in den Club oder in eine Bar gehst, kannst du ruhig noch einen Sprüher mehr benutzen. Für den Alltag allerdings nicht. Vom Einsprühen der Kleidung ist auch abzuraten, da Textilien die Gerüche anders aufnehmen und den Geruch verändern können.

So hält der Duft möglichst lange

Eine gut gepflegte Haut ist auch für Parfüms besser. Deshalb solltest du dich auch regelmäßig mit Feuchtigkeitscremes eincremen und das auch vor der Benutzung deines Parfüms. Der Duft bleibt durch die Pflegecreme besser auf der Haut hängen und du riechst länger. Achte aber darauf, dass die Pflegelotion geruchsneutral ist, da sonst eine komische Geruchsmischung entstehen kann und dein Parfüm auftragen dann umsonst war.


 

Kommentare