Sie sind hier: Kosmetik.org » Herren » Die 5 besten Wirkstoffe für den Mann - Das sollte drinstecken!

Back to Top





"Meine Freundin beschwert  sich dauernd über meine spröden Lippen. Zugegeben, das sieht nicht toll aus und fühlt sich auch nicht gut an. Mich stört´s ja selbst irgendwie... Was kann ich tun, dam [...] mehr lesen »

"Liebes Kosmetig.org Team habt ihr gute Tipps zur Intimrasur bezüglich Pflege und verschiedener Möglichkeiten?  Wieso sollte man den Intimbereich überhaupt glatt halten, ich meine üblich ist das [...] mehr lesen »

Langsam fängt´s bei mir auch an: Ich werde grau. So früh habe ich damit eigentlich gar nicht gerechnet. Die grauen Haare machen mich älter, das sagen auch meine Freunde. Was kann ich tun, um diese [...] mehr lesen »

Ich kann zwar mit Fug und Recht von mir behaupten, dass ich ein gestandenes Mannsbild bin, aber meine Gesichtshaut scheint davon leider nichts zu wissen. Denn die reagiert total empfindlich auf die me [...] mehr lesen »

Die 5 besten Wirkstoffe für den Mann - Das sollte drinstecken!

27. März 2012

Nicole Schmidt

Produktexpertin

Nicole macht aus harten Fakten mit ihrem journalistischen Feingefühl Texte für Jedermann. Die perfekte Unterstützung für'sTeam!Google Profil


„Mittlerweile gibt es ja fast so viele Kosmetikprodukte für den Mann wie für die Frau. Für mich ist das ein einziger undurchsichtiger Dschungel. Was genau ist nun gut, und was nicht? Was brauche ich, und was ist unnötig? Schenke ich der Werbung Glauben, müsste ich ja all diese Sachen kaufen. Habt ihr nicht einen Tipp für mich, welche Wirkstoffe wirklich etwas bringen, und auf welche ich am besten achten sollte?“

Eine Riesen Auswahl, aber wer hilft?!

Immer mehr Männer interessieren sich für ein gepflegtes Aussehen. Logisch, dass die Firmen auf die gestiegene Nachfrage reagieren, und neue Produkte positionieren wollen. Für den Mann, der dann fragend vor einem vollen Regal steht, und eigentlich nur schnell eine Creme oder ein Rasiergel kaufen wollte, ist das nicht immer einfach. Er wird von dem Überangebot geradezu erschlagen. Worauf sollte man achten, um das richtige Produkt für sich zu finden?

Wir haben fünf wichtige Wirkstoffe für Cremes und/oder Rasierprodukte recherchiert!

  1. Glycerin:
    Dabei handelt es sich um einen farb- und geruchslosen Zuckeralkohol, der von Natur aus in allen Fetten oder Ölen – auch im Körper – vorhanden ist. Glycerin gilt als hervorragender Feuchtigkeitsspender, der auch in tieferen Hautschichten wirkt, und somit nicht gleich abgewaschen werden kann.
    Da Männerhaut mehr Talgdrüsen aufweist als die der Frau, und damit auch mehr Fett produziert, brauchen Männer in der Regel eine weniger fettende Gesichtscreme, die viel Feuchtigkeit spendet. Ist Glycerin enthalten, und steht dieses in der Liste der Inhaltsstoffe auch relativ weit vorn (die Reihenfolge gibt an, in welcher Menge was vorhanden ist), dann handelt es sich sehr wahrscheinlich um eine Creme, die gut für unproblematische und relativ pflegeleichte Männerhaut geeignet ist. Keine Sorge, falls Glycerin nicht an erster oder zweiter Stelle zu finden ist, denn in Konzentrationen über 30 Prozent hätten einen gegenteiligen Effekt, und eine hautreizende Wirkung wäre die Folge.
  2. Hyaluronsäure:
    Hyaluronsäure ist ein körpereigener Mehrfachzucker und ein Bestandteil des Bindegewebes. Es kann riesige Wassermengen binden, und gilt daher, wie auch das Glycerin, als Feuchtigkeitsspender. Und nicht nur das! Es wirkt außerdem auch aufpolsternd und lässt Fältchen und kleine Linien verschwinden. Hyaluronsäure ist besonders bei Frauen beliebt, die es sich gern gleich mittels Injektionen in die Haut spritzen lassen. Diesen glättenden Effekt kann man sich aber auch als Mann zu Eigen machen.
  3. Retinol:
    Auch Vitamin A oder Beta-Carotin ist ein fettlösliches Vitamin, das sich, chemisch gesehen, um Alkohol handelt. Im Körper gewährleistet es das Zellwachstum, beugt DNA-Schäden vor und repariert diese, und normalisiert Hautfunktionen, etwa die Zellteilung. Es gilt als eines der effektivsten Anti-Aging-Mittel, und bekämpft Pickel und Pigmentstörungen. Retinol ist also sowohl für die Männerhaut ab 30, als auch für die jüngere, noch zu Unreinheiten neigende Haut empfehlenswert.
  4. Salicylsäure:
    Salicylsäure ist ein Aromat, der mit seiner entzündungshemmenden Wirkung glänzt und häufig bei Hautkrankheiten eingesetzt wird. Weiterhin löst es Zellkitt in Hornhautschichten, und ist damit in der Lage, Poren zu öffnen. Männer können sich diesen Effekt bei der Rasur zunutze machen, da eingewachsene Barthaare damit „befreit“, und die gereizte Haut anschließend sofort beruhigt werden kann. Bei Rasiergelen sollte man daher unbedingt auf diesen Wirkstoff achten.
  5. Bisabolol:
    Bisabolol ist ein Alkohol, der im ätherischen Öl der Kamille vorkommt. Die positiven Eigenschaften der Kamille sind weit verbreitet, und sie sind fast hauptsächlich den in ihr enthaltenen Ölen zuzuschreiben. Bisabolol wirkt hautberuhigend und entzündungshemmend und ist außerdem in der Lage Rötungen schnell zu lindern. Besonders nach der Rasur kann die empfindliche Männerhaut das gut gebrauchen.

Mit einem Notizzettel ausgerüstet

Wer den Durchblick behalten will, kann sich vor dem nächsten Einkauf einfach die hier aufgeführten Wirkstoffe notieren, und in der Drogerie oder im Supermarkt die Liste mit den verschiedenen Inhaltsstoffen durchgehen.

Zu aufwendig? Dann kann man sich natürlich auch von dem – hoffentlich – kompetenten Personal beraten lassen oder man schaut sich im Internet um! Wenn man jedoch etwas Zeit investiert, dann kann man sich sicher sein, die richtige Pflege speziell für Männer zu nutzen und muss sich fortan nicht mehr nur auf die Werbeversprechen seitens der Unternehmen verlassen.

 


 

Kommentare