Sie sind hier: Kosmetik.org » Herren » Glattes Männergesicht durch Botox

Back to Top





Ich habe mir letztens nach dem Duschen meine Haare mal genauer angeguckt. Dabei habe ich vereinzelt graue Haare gefunden! Meine Freundin meinte, ich sollte mir einfach die Haare färben und es würde [...] mehr lesen »

"Ich wundere mich jedes Mal, wenn ich vor dem Spiegel stehe und Nasenhaare so betrachte, wozu Männer diese eigentlich brauche und warum Frauen dem verschont bleiben... Ich sehe nur lästige kleine sc [...] mehr lesen »

"Hey, kennt ihr Thomas Promny? Ich frage mich immer was er mit seinen Haaren macht? Er ist eine Mischung aus Pumuckl und blonder Strandnixe, sieht verrückt aus. Wie macht er das?" Pumuckl und blonde [...] mehr lesen »

"Liebes Kosmetig.org Team habt ihr gute Tipps zur Intimrasur bezüglich Pflege und verschiedener Möglichkeiten?  Wieso sollte man den Intimbereich überhaupt glatt halten, ich meine üblich ist das [...] mehr lesen »

Glattes Männergesicht durch Botox

29. November 2012

Sabine Genau

Kosmetikerin

Ihr habt Fragen rund um die Kosmetik? Dann fragt Sabine um Rat! In null Komma nichts liefert sie Euch die Antwort ohne großes Fachchinesisch. Man soll es ja schließlich verstehen und nicht möglichst hochgestochen klingen!Google Profil

Botox gegen Falten!


Ich habe beruflich viel mit Menschen zu tun und bin daher auf ein gepflegtes Äußeres angewiesen. Seitdem meine Falten im Gesicht nicht mehr zu übersehen sind, finde ich, dass ich zunehmend müder aussehe, obwohl ich mich eigentlich total fit fühle. Was kann ich dagegen tun? Können auch Männer sich Botox spritzen lassen? Bei Frauen im mittleren Alter soll das ja schon fast selbstverständlich dazu gehören.

 

Keiner bleibt von Falten verschont

Denkerstirn, Zornesfalte, hängende Gesichtszüge? Ob du willst oder nicht: Irgendwann entstehen in jedem Gesicht Falten, dann das ist ein ganz natürlicher Prozess. Doch du kannst dagegen etwas tun. Botoxbehandlungen sind nicht nur bei Frauen ein Renner, sie werden auch bei Männern, die Wert auf ein junges Aussehen legen, immer beliebter. Obwohl die Kosten einer Behandlung meist im dreistelligen Euro-Bereich liegen und von den Krankenkassen nicht übernommen werden, verzeichnen die Botoxanbieter eine steigende Nachfrage von männlicher Seite.

Aber bevor du dir das Nervengift ins Gesicht spritzen lässt, solltest du überlegen, woher deine Falten überhaupt kommen. Denn nicht gegen jede Gesichtsfalte ist Botox das geeignete Mittel. Gegen wettergegerbte Lederhaut ist nämlich selbst das stärkste Nervengift machtlos. Aber so was kann ja bei Männern durchaus attraktiv und maskulin wirken.

 

Falte ist eben nicht gleich Falte

Gegen das Entstehen von Falten kannst du zunächst einmal gar nichts tun. Sie sind Zeichen des Alterns der Haut und bleiben niemandem erspart. Mit der Zeit verliert das Bindegewebe des größten menschlichen Körperorgans, der Haut, zunehmend an Spannkraft. Außerdem wird die Haut mit dem Alter auch trockener. Beide Phänomene begünstigen die Faltenbildung, beim einen kommen die unschönen Runzeln früher, beim anderen später.

Dafür sind ganz entscheidend die Gene verantwortlich, aber auch äußere Einflüsse, wie beispielsweise die UV-Strahlung, spielen eine Rolle. Wenn du ständig ins Solarium rennst und deine einzige Urlaubsaktivität darin besteht, dich am Strand vom Bauch auf den Rücken und wieder zurück zu drehen, brauchst du dich über vermehrte Faltenbildung nicht zu wundern. Gegen die von der UV-Strahlung verursachten Falten kann Botox allerdings nicht viel ausrichten.

Anders sieht es bei den sogenannten mimischen Falten aus, die sich besonders häufig zwischen den Augenbrauen und auf der Stirn bilden. Sie entstehen durch immer gleiche Muskelbewegungen bei konzentrierter Arbeit, langem Lesen oder ähnlichen Aktivitäten. Solche sich wiederholenden Tätigkeiten führen zu einer Verkrampfung von Gesichtsmuskeln im Stirnbereich und an dieser Stelle kann Botox ebenso helfen wie im unteren Gesichtsbereich. Denn hängende Mundpartien, die einen müden oder miesepetrigen Ausdruck hinterlassen, sind mit Botox ebenfalls behandelbar. Alle Falten, die durch Muskelaktivitäten entstehen, kommen für eine Anwendung in Frage.

 

Anti-Falten-Wirkung von Botox per Zufall entdeckt

Botulinumtoxin, das unter dem Markennamen Botox vermarktet wird, kommt in den Varianten A bis G vor. In der Chirurgie wird nur Botox A verwendet. Die unterschiedlichen Wirkungen des Giftes wurden eher zufällig entdeckt. Im 19. Jahrhundert fand ein Mediziner heraus, dass Vergiftungen mit verdorbener Wurst Lähmungserscheinungen bei den Betroffenen auslösten. Das dafür verantwortliche Gift Botulinumtoxin wurde bei der genaueren Untersuchung dieses Phänomens entdeckt.

Rund 150 Jahre später, ungefähr seit den 1970er Jahren, wurde es zunächst zur Behandlung des Schielens eingesetzt. Daraus resultierte der nächste Zufallsfund. Ein Ärzteehepaar soll darüber gestolpert sein, dass die Haut um die Augen der mit Botox behandelten Patienten besonders glatt wurde. Sie forschten weiter und legten damit den Grundstein für die Anti-Falten-Therapie mit dem Stoff. Mit dem Gift aus der vergammelten Wurst lassen sich Falten glätten, lautete die abschließende Erkenntnis.

 

Glatte Haut für mehrere Monate

Botox hat also die Eigenschaft, Muskeln zu lähmen. Für die sogenannten Mimik-Falten, die auf Stirnrunzeln, Lachen und ähnliche mimische Bewegungen zurückgeführt werden, sind jahre- oder jahrzehntelang verkrampfte Muskeln verantwortlich. Ohne einen Eingriff von außen können sie sich nicht mehr entspannen.

Zur Lähmung dieser Muskeln wird eine geringe Menge Botox A unmittelbar an der Falte unter die Haut gespritzt. Von dem kleinen Pieks abgesehen spürst du zunächst nichts weiter und außer einer Schwellung ist auch noch nichts zu sehen. Denn jetzt heißt es erst mal abwarten. Die Wirkung beginnt nach etwa zwei bis drei Tagen, in der Regel sind die für die Falten verantwortlichen Muskeln nach etwa zehn Tagen vollständig gelähmt. Die Falten sind dann vollständig verschwunden.

Wie lang die Muskellähmung anhält, lässt sich nicht immer ganz genau vorhersagen, die Wirkdauer des Botox kann von Mensch zu Mensch variieren. Eine Grundregel lautet: mindestens drei, höchstens sechs Monate. Danach ist eine neue Spritze erforderlich. Für botoxglatte Haut müssen Männer meist tiefer in die Tasche greifen als Frauen. Zur Lähmung der oft stärkeren, männlichen Muskeln muss nämlich eine größere Menge Botox eingesetzt werden. Doch für die Männer besteht auf Dauer noch Hoffnung. Bei Mehrfachbehandlungen sinken in der Regel die zum Erzielen der Wirkung notwendigen Botoxmengen und -kosten. Für die Schönheit muss hier eben nicht nur der Mann leiden, sondern auch der Geldbeutel.

 

Sieht man nach der Botox-Spritze wie geliftet aus?

Es gibt in der Tat Opfer von missglückten Botox-Behandlungen, deren Mimik puppenhaft wirkt. Das ist aber die Ausnahme. Wichtig ist, dass du dich für die Faltenglättung in die Hände eines erfahrenen Fachmannes begibst. Frauen feiern heutzutage schon Botox-Partys, während derer die Spritze so nebenher bei einem Glas Prosecco gegeben wird. Da es sich bei Botox um ein Gift handelt und bei der Spritze um einen Eingriff in die Körperfunktion, sollte man die Behandlung aber schon etwas ernster nehmen.

Kommt es nach einer Botox-Spritze zwischen den Augenbrauen nämlich beispielsweise zu einer Lähmung des Augenlides, siehst du vielleicht einige Monate lang wie Karl Dall aus. Bei fachmännischer Behandlung kommen solche Nebenwirkungen aber nur sehr selten vor. Nach dem Abbau des Botoxwirkstoffs im Körper verschwinden sie auch wieder. In den Kreislauf des Körpers gelangt das Botox übrigens nicht. Da das Gift nur unter die Haut injiziert wird, kann es sich im Körper nicht verteilen. Unerwartete und unerwünschte Lähmungen anderer Körperteile sind daher nicht zu befürchten.

 

Fazit der Redaktion

Wer unbedingt glatte Haut haben möchte, kann durchaus eine Botox-Behandlung in Anspruch nehmen. Warum sollten es die Männer nicht auch in diesem Bereich den Frauen gleich tun? Es bleibt jedem selbst überlassen, ob er von Anfang an zu seinen Alterserscheinungen stehen möchte, oder diesen Prozess so lange wie möglich hinauszögern will. Wenn der Mann sich für ein botoxglattes Gesicht entscheidet, sollte er aber auf jeden Fall einen erfahrenen Experten aufsuchen.Denn ein bisschen invasiver als eine Anti-Falten-Creme ist die Botox-Spritze natürlich schon. Also erst nachdenken, dann spritzen lassen!


 

Kommentare