Sie sind hier: Kosmetik.org » Haare » Männerhaare stylen: Gel, Wachs und was braucht man noch?

Back to Top





Hallo, liebe Experten! Da ich schon recht früh graue Strähnen bekommen habe, färbe ich mein Haar regelmäßig. Nun ziehe ich in eine andere Stadt und ich habe gehört, dass dort das Wasser sehr har [...] mehr lesen »

Frisuren, bei denen die Haare perfekt liegen und jedes Haar seinen Platz zu haben scheint, sind in diesem Jahr absolut nicht gefragt. Stattdessen ist der Undone-Look im Trend! Ein Style, bei dem die H [...] mehr lesen »

Liebes Team, ich habe da mal ne Frage zum Thema Hairstyling. Ich habe ziemlich lange Haare und bin schon eine ganze Zeit am Überlegen, ob ich sie mal schneiden lassen soll. Irgendwie konnte ich mich [...] mehr lesen »

Haarpeelings – eine Wellnesskur für zwischendurch! Ist Dein Haar strähnig oder an heißen Tagen zu schnell ausgetrocknet? Macht sich zunehmend Spliss bemerkbar und Du kannst nur wenige Styling Ti [...] mehr lesen »

Männerhaare stylen: Gel, Wachs und was braucht man noch?

14. August 2014

Sabine Genau

Kosmetikerin

Ihr habt Fragen rund um die Kosmetik? Dann fragt Sabine um Rat! In null Komma nichts liefert sie Euch die Antwort ohne großes Fachchinesisch. Man soll es ja schließlich verstehen und nicht möglichst hochgestochen klingen!Google Profil

Haarstyling für Männer - Tipps und Tricks


 Hallo Ihr, ich bräuchte unbedingt mal ein paar Stylingtipps von Euch für meinen Freund. Er kriegt das einfach mit seinen Haaren nicht so hin und ich weiß jetzt auch keinen Rat mehr. Deshalb brauchen wir die ultimativen Tipps von Euch Profis. Wenn er vom Friseur kommt, sieht mein Freund immer top aus, aber bei der nächsten Wäsche ist die ganze Pracht dann schon wieder dahin. Ich hab ihm auch schon mal vorgeschlagen, sich von seinem Friseur doch selbst mal ein paar Tipps geben zu lassen, aber das hat er bisher leider noch nicht gemacht. So muss ich mich nun wieder kümmern. Schließlich liegt ja auch mir daran, dass er stylish aussieht. Mit Eurer Hilfe klappt´s bestimmt …

Ja, manche Männer sind leider noch in den alten Zeiten stehen geblieben, als die Frisur bei ihnen eigentlich gar keine Rolle spielte. Bestenfalls einmal im Jahr zum Friseur, wenn nicht gar die eigene Ehefrau Hand anlegen musste. Früher haben Männer auf ihre Frisuren einfach nicht so geachtet und daher auch keinen Aufwand damit betrieben. Heute ist das anders geworden. Viele Männer gehen regelmäßig zum Friseur und die Frequenz hat sich von einmal im Jahr bei manchen sogar auf einmal im Monat erhöht. Und die Männerregale für Stylingprodukte werden in den Haarabteilungen der Drogeriemärkte auch immer breiter. Nun muss man es ja natürlich nicht gleich übertreiben, aber ein bisschen Style auf dem Kopf gehört heutzutage beim trendigen Mann schon dazu. Hier kannst Du lesen, wie auch Dein Freund diesen Style auf den Kopf kriegt.

 Beinahe alles ist erlaubt

In Sachen Männerhaar ist heute beinahe alles erlaubt. Wie ausgeflippt die Frisur sein darf, hängt aber nicht  nur vom individuellen Geschmack und dem persönlichen Mut zur Extravaganz, sondern auch vom Beruf ab. Ein Banker mit Kundenkontakt kann natürlich nicht wie Johnny Depp mit einem stylishen Bedhead zur Arbeit erscheinen. Aber im Prinzip geht von lang und feminin über die Musterrasur bis hin zu Dreadlocks auf dem Männerkopf eigentlich alles. Der Wahlspruch ‚Erlaubt ist, was gefällt‘ bleibt nicht mehr allein den Frauen vorbehalten.

Every Day Styling

Du suchst für Deinen Freund aber wahrscheinlich nicht die ganz ausgefallenen Stylingtipps à la Johnny Depp, sondern den alltagstauglichen Look. Für die Anwendung von Gel und Co. gilt als oberste Regel: Lieber zu wenig als zu viel. Der Betonlook der 80er Jahre ist nämlich komplett out, heute ist eher verwuschelte Natürlichkeit angesagt. An die optimale Menge kann Dein Freund sich am besten durch Ausprobieren herantasten. Auch ob nun ein Haargel oder eher ein Wachs das bessere Produkt für seine Frisur ist, sollte er einfach mal testen. Egal, was auf der Packung steht, das Stylingprodukt sollte stets im nassen Haar verteilt werden. Danach das Haar trocken föhnen und in Form stylen, am natürlichsten wird das Ergebnis, wenn dabei keine Bürste, sondern einfach die Finger verwendet werden. Bei empfindlichen Haaren eventuell zusätzlich einen Hitzeschutz verwenden. Wenn Dein Freund so vorgeht, hält das Styling auch länger. Am Anfang kannst Du ihm ja vielleicht dabei zur Hand gehen und bei den ersten Experimenten helfen.

Haarstyling fürs Gesicht

Bei Männern sollten ja nicht nur die Haare auf dem Kopf stylish aussehen, wenn auch im Gesicht die Haarpracht sprießt, muss hier ebenfalls ein gewisser Pflegeaufwand betrieben werden. Zwar gehen die Meinungen über Bärte bei Männern und Frauen gleichermaßen auseinander, aber manche Männer möchten im Gesicht einfach nicht ohne sein. Ein gut gepflegter Bart kann ja auch durchaus gut aussehen, allerdings nur, wenn die Haarpracht üppig genug gedeiht. Bei manchen Männern wächst der Bart nur spärlich fisselig, das macht natürlich alles andere als einen gepflegten Eindruck. Wie die Frisur auf dem Kopf unterliegt auch der Bart gewissen Trends. Drei-Tage-Bärte werden von vielen Frauen als total sexy empfunden, während andere sie nur grausig finden. Der Trend zum verwegen unrasierten Look hält jedoch beständig an. Wuchernde Schnauzbärte à la Tom Selleck sind jedoch schon lange mega-out. Der Trend geht aktuell mehr zu verschiedenen Varianten von Kinnbärten, aber auch der Vollbart erfreut sich anhaltender Beliebtheit. Der sollte jedoch weder buschig noch zottelig, sondern stattdessen stylish getrimmt aussehen. Dafür, genauso wie für modellierte Koteletten, benutzt der moderne Mann eine spezielle Bartschneidemaschine.

Und die Körperhaare?

Wenn Bart und Frisur immer perfekt gestylt sein sollen, macht der trendige Mann sich heutzutage auch Gedanken über seine Körperbehaarung. Viele Männer entledigen sich ihrer Achsel- und Brusthaare bereits ganz. Sogar die Ganzkörperenthaarung ist beim Manne nicht mehr unüblich. Diesem Trend muss natürlich keiner folgen, denn die Natürlichkeit ist vielen Frauen gerade diesbezüglich viel lieber. Eine behaarte Männerbrust kann doch ganz schön sexy aussehen, oder?! Ist selbstverständlich Geschmackssache. Was aber gar nicht geht, sind Haare, die dem Mann aus der Nase oder den Ohren heraus wachsen. Das sieht immer ungepflegt aus. Diese Haare wird man ganz einfach mit einer kleinen Schere los, oder man reißt sie mit einem speziellen Trimmer aus. Das ist allerdings nicht gerade angenehm.

Fazit der Redaktion

Auch in Bezug auf die Haare sollten moderne Männer auf Pflege und Styling genauso achten wie die Frauen. Und das gilt beim starken Geschlecht nicht nur für den Kopf!


 

Kommentare