Sie sind hier: Kosmetik.org » Haare » Haare an der Luft trocknen

Back to Top





Hallo Leute, ich bräuchte mal einen Styling-Tipp von Euch. Dieses Jahr werde ich endlich mal wieder aufs Oktoberfest gehen, da muss das Outfit natürlich stimmen. Ein Dirndl hab ich mir schon angesch [...] mehr lesen »

 Hallo Ihr, ich bräuchte unbedingt mal ein paar Stylingtipps von Euch für meinen Freund. Er kriegt das einfach mit seinen Haaren nicht so hin und ich weiß jetzt auch keinen Rat mehr. Deshalb brauc [...] mehr lesen »

Hallo Kosmetik.org Team. Meine Haare im Nackenbereich sind teilweise so sehr verfilzt, dass ich große Probleme beim Auflösen der Knoten habe. Durch meine leicht lockigen Haare hatte ich zwar immer w [...] mehr lesen »

Ich brauche eure Hilfe! Meine Haare sind völlig ausgetrocknet und sehen spröde aus. Das kommt wahrscheinlich dadurch, dass ich derzeit viel draußen in der Kälte unterwegs bin. Habt ihr Tipps, wie [...] mehr lesen »

Haare an der Luft trocknen

8. August 2014

Sabine Genau

Kosmetikerin

Ihr habt Fragen rund um die Kosmetik? Dann fragt Sabine um Rat! In null Komma nichts liefert sie Euch die Antwort ohne großes Fachchinesisch. Man soll es ja schließlich verstehen und nicht möglichst hochgestochen klingen!Google Profil

An der Luft trocknen oder föhnen ?


 Hallo Leute, ich schreibe Euch heute mal, weil ich einen Rat in Sachen Hairstyling brauche. Meine Haare sind echt extrem trocken und ich habe das Gefühl, dass das ständige Föhnen sie nur noch mehr austrocknet.  Bisher dachte ich aber immer, zum perfekten Styling gehört der Föhn einfach dazu. Meine Freundin meinte nun letztens, ich solle es doch mal damit probieren, die Haare einfach an der Luft zu trocken. Das habe ich dann auch gleich mal versucht, aber das Ergebnis war alles andere als zufriedenstellend. Meine Freundin fand es auch nicht gerade überzeugend, meinte aber, ich hätte vielleicht irgendwas falsch gemacht und es läge nur am ‚Gewusst wie‘. Das könnte natürlich sein und deshalb wende ich mich nun mit meinem Haarproblem an Euch. Habt Ihr mir vielleicht ein paar Tipps, wie es doch noch klappt mit dem Lufttrocknen? Und zwar so, dass ich mich danach auch noch in die Öffentlichkeit trauen kann? Ich danke Euch schon jetzt dafür.

Du hast natürlich Recht damit, dass die Föhnhitze Deinen trockenen Haaren nicht gut tut. Da wäre das Lufttrocknen genau das Richtige. Denn gesünder als an der Luft kannst Du Deine Haare gar nicht trocken kriegen. Aber einfach Mutter Natur ihren Lauf zu lassen, bringt halt nicht immer die besten Stylingergebnisse. Höchstens Du hast lockiges Haar, dann kringeln sich die Locken beim Trocknen an der Luft viel schöner als beim Föhnen. Aber auch bei allen anderen Haartypen und Frisuren gibt es ein paar Tricks, wie man sie auch ohne Föhn gut gestyled bekommt. Und die wollen wir Dir jetzt verraten.

So klappt´s mit dem Lufttrocknen

Wenn Du unsere Tipps Schritt für Schritt beherzigst, wird Deine Freundin beim nächsten Mal gar nicht bemerken, dass Du Deine Haare an der Luft getrocknet hast.

Vor dem Trocknen kommt nass …

Beim Waschen geht´s natürlich los. Dieser Vorgang kommt logischerweise vor dem Trocknen, selbstverständlich solltest Du mit Deinen besonders trockenen Haaren dafür ein sehr mildes Shampoo benutzen. Danach ein Conditioner und das war´s. Beim Lufttrocknen gilt noch mehr als sonst schon, dass Du Deine Haare nicht mit allzu vielen Pflegeprodukten beschweren solltest. Natürlich bietet Dir der Markt für Dein Haarproblem so einiges an, aber wie so oft im Leben gilt auch hier der Grundsatz ‚Viel hilft viel‘ überhaupt nicht. Im Gegenteil. Denn durch Überpflege beschwertes Haar hängt noch platter herunter als normal gepflegtes. Am besten kämmst Du Dir Deine Haare schon unter der Dusche durch, während Du den Conditioner einarbeitest. Gut geeignet ist dafür ein grobzinkiger Kamm, am schonendsten kämmst Du mit einem Hornkamm. Der ist zwar etwas teurer, für Deine trockenen Haare aber sehr zu empfehlen.

Rubbeln verboten!

Beim Trockenrubbeln mit dem Handtuch rauhst Du die Haarstruktur unnötig auf, das ist für Deine trockenen Haare das reinste Gift. Sie verlieren ihren Glanz und auch die Form leidet. Du solltest Dein Haar nach dem Waschen also höchstens sanft mit dem Handtuch ausdrücken. Oder Du bindest Dir einfach mit einem Handtuch aus Mikrofaser einen Turban um den Kopf. Die tolle Faser saugt das Wasser von ganz alleine auf, ohne dass Du Hand anlegen musst. Mit Deinem Kopfturban musst Du einfach nur ein bisschen warten und schon ist das Restwasser aus dem Haar verschwunden und die Lufttrocknung kann beginnen. Wenn es Deine Spitzen nötig haben, kannst Du danach noch ein pflegendes Spray verwenden, das im Haar verbleibt.

Und das Styling?

Schaum, Gel oder Wachs sind beim Lufttrocknen absolut tabu. Sie verkleben Deine Haare nur, weil Du sie nicht optimal verteilen kannst, wenn Du nicht mit dem Föhn stylst. Dann pappen die Strähnen aneinander und das sieht natürlich nicht sehr schick aus. Wenn Du Locken hast, und dann ist das Lufttrocknen ja sowieso die beste Stylingmethode, kannst Du als Tüpfelchen auf dem I eine Haarkur verwenden. Normalerweise wird die natürlich wieder ausgespült, aber in diesem Fall taugt sie auch als Leave-in Stylingprodukt. Im Sommer darf selbstverständlich gerne immer ein Sonnenschutzfaktor dabei sein. Bei leichten Wellen empfiehlt sich die Anwendung eines Salzsprays. Wenn Du ganz glatte Haare hast, kannst Du beim Lufttrocknen natürlich kein Volumen in die Frisur zaubern. Ein bisschen was kannst Du aber auch dann tun. Ein paar Tropfen Haaröl in die Längen hinein kneten ist bei Deinem trockenen Haar das Beste. Während des Trocknungsvorgangs kannst Du immer mal wieder kneten, das pusht Deine Frisur ein wenig. Wenn Du mit Deinen trockenen Haaren das Problem von fieselig abstehenden Härchen kennst, solltest Du von nun an nicht mehr ohne Haaröl und Kamm aus dem Haus gehen. Ein paar Tropfen Öl in die Haare gekämmt und schon hast Du die Fiesel gebändigt.

Fazit der Redaktion

Die Haare an der Luft trocknen zu lassen ist so gesund wie keine andere Trocknungsmethode. Denn ansonsten kommt beim Haare trocknen ja immer Hitze ins Spiel. Gerade wenn man trockene Haare hat, ist das alles andere als zuträglich. Die Entscheidung, künftig an der Luft zu trocknen, werden Dir Deine Haare also mit mehr Glanz und gesünderem Aussehen danken. Allerdings musst Du dafür beim Volumen Abstriche machen. Zumindest dann, wenn Du keine üppige Lockenmähne hast. Dann kringeln sich die Haare an der Luft nämlich viel schöner als beim Styling mit dem Föhn.


 

Kommentare