Sie sind hier: Kosmetik.org » Haare » So werden Haare richtig gefärbt oder getönt - eine Anleitung

Back to Top





In letzter Zeit entdecke ich beim prüfenden Blick in den Spiegel immer mehr graue Haare. Nun überlege ich natürlich, was ich jetzt unternehmen soll. Sofort färben? Oder gibt es da noch andere Mög [...] mehr lesen »

Liebe Beauty-Experten! Ich habe gestern in einer Klatsch-Zeitschrift beim Arzt geblättert und dort viele Stars mit einem eigenartigen Farbverlauf in ihrem Haar gesehen. Wie heißt das und ist das ger [...] mehr lesen »

Hallo Leute, ich hätte gerne mal einen frisurentechnischen Rat von Euch. Ich habe schnittlauchglatte Haare und wie alle Mädels mit glatten Haaren träume natürlich auch ich den Traum von der Locken [...] mehr lesen »

Liebe Leute, ich bräuchte mal einen Rat von Euch. Ich habe lange glatte Haare und hätte sooo gerne eine Lockenmähne. Wie kann ich diesen Traum bloß verwirklichen? Es muss ja nicht die permanente L [...] mehr lesen »

So werden Haare richtig gefärbt oder getönt - eine Anleitung

15. März 2013

Lars Luckenbach


Tönen oder Färben?


Ich möchte mir in Zukunft die Haare selbst färben oder tönen und dafür nicht immer zum Friseur gehen. Beim Friseur ist es mir auf die Dauer zu teuer. Worauf muss ich achten, wenn ich das zu Hause machen möchte? Tönen habe ich schon mal gemacht, färben bisher noch nicht.

Tönen oder Färben?

Wenn man noch nicht so viel Erfahrung hat, ist es sinnvoller, zunächst eine Tönung zu nutzen, da sich bei dieser Methode die Farbe nur über die eigentliche Haarfarbe legt. Die Farbe bleibt bei einer Intensiv-Tönung meist sechs bis acht Wochen im Haar. Natürlich hängt das auch vom Produkt ab, und wie oft die Haare gewaschen werden. Bei manchen Produkten kann die Farbe auch schon nach fünf Haarwäschen wieder ausgespült sein. Solche kurzzeitigen Tönungen bieten sich z.B. dann an, wenn man sich nicht für eine Farbe entscheiden kann. So kann in relativ kurzer Zeit herausgefunden werden, welche Farbe am besten zu einem passt. Beim Tönen werden die Haare auch weniger angegriffen, da sich die Farbe nur über das Haar legt und nicht wie beim Haare färben ins Haar eindringt.

Beim Färben werden die ursprünglichen Farbpigmente im Haar abgebaut und neue Farbpigmente ins Haarinnere eingeschleust. Die Pigmente bleiben jetzt dauerhaft im Haar. Wer mit der Farbe unzufrieden ist, muss warten, bis die Haare lang genug gewachsen sind um sie dann abzuschneiden. Man kann sie zwar auch ein weiteres Mal färben, aber dadurch werden die Haare stark angegriffen und das Ergebnis ist häufig nicht wie erhofft. Damit man keine bösen Überraschungen erlebt, sollte man die Haare also erst tönen, um die richtige Haarfarbe zu finden.

Drogerie oder Friseurfachgeschäft?

Ob braun, blond, rot, schwarz oder sogar grau – fast jede Farbe findet man nicht nur im Friseurfachhandel, sondern auch in den Regalen der Drogeriegeschäfte und auch in vielen Supermärkten. Bei Tönungen kann man bedenkenlos in der Drogerie zugreifen. Wer Färben möchte, sollte nicht nur aufs Geld schauen und sich für ein hochwertiges Produkt entscheiden. Hier ist man häufig im Friseurfachhandel besser aufgehoben, nicht zuletzt durch die Beratung vor Ort.
Für ein schönes, gleichmäßiges Ergebnis empfehlen Experten übrigens, nicht zu weit von der eigenen Haarfarbe abzuweichen. Es wird zu Produkten geraten, die nicht mehr als zwei bis drei Nuancen heller oder dunkler sind als das Naturhaar. Auf den meisten Verpackungen findet man auf der Rückseite eine Übersicht der Haarfarben, die zum jeweiligen Produkt passen.

So werden die Haare gefärbt oder getönt

Generell gilt, dass möglichst nur gesunde und ungefärbte Haare gefärbt oder getönt werden sollten. Andernfalls kann es zu einer ungleichmäßigen Farbverteilung kommen oder die Haare können weiter zerstört werden und splissig oder strohig werden. Hat man sich für eine Farbe entschieden, sollte man sich unbedingt an die beiliegende Gebrauchsanweisung halten. Dort wird genau erklärt, wie das Mittel angerührt werden muss und wie es aufzutragen ist. In der Regel wird das Färbe- oder Tönungsmittel in die trockenen Haare gegeben. Dabei sollte man nicht auf die beiliegenden Handschuhe verzichten, da sich die Farbe ansonsten auf der Haut absetzt und sie verfärbt. Scheitel für Scheitel trägt man nun die Farbe mit dem beiliegenden Pinsel auf die Haare. Idealerweise hilft euch jemand dabei. Das Mittel sollte dann noch einmal mithilfe eines Kammes gleichmäßig im Haar verteilt werden. Größere Farbkleckse im Haar oder auf der Haut sollten schnellstmöglich beseitigt werden. Denkt dran, auch alte Kleidung anzuziehen! Jetzt muss man abwarten, bis die Einwirkzeit vorüber ist. Das Haar muss jetzt unter warmem Wasser ausgewaschen werden, bis keine Farbreste mehr zu sehen sind. Danach noch einmal mit einem milden Shampoo waschen und eine Spülung auftragen, damit das Haar wieder geschmeidig wird.

Weitere Tipps zum Färben und Tönen und Zusammenfassung:

  • Vor dem Färben oder Tönen sollten keine Haarkuren benutzt werden, da diese die Haare versiegeln und das Färbemittel nicht so gut wirken kann.
  • Bei der letzten Haarwäsche vor der Anwendung sollte auf Shampoo und Spülungen verzichtet werden. Der Fettfilm auf der Kopfhaut schützt die Haut vor Verfärbungen.
  • Die Behandlungsschritte in der Gebrauchsanweisung sollten alle eingehalten werden.
  • Unbedingt die Schutzhandschuhe benutzen, damit sich die Farbe nicht auf der Haut absetzt.
  • Nach dem Färben oder Tönen die Haare gründlich auswaschen und mit einem milden Shampoo waschen. Zusätzlich ist eine Haarkur hilfreich, um die angegriffenen Haare wieder mit Nährstoffen zu versorgen.

Das sollte beim Färben oder Tönen vermieden werden

  • Die Haarfarbe sollte nicht zu oft gewechselt werden. Das häufige Färben zerstört die Haarstruktur und verursacht Spliss oder die Haare werden strohig.
  • Beim ersten Haare tönen oder färben, sollte eine Farbe gewählt werden, die der Naturhaarfarbe ähnelt und nicht stark abweicht.

Fazit der Redaktion

Wenn du das erste Mal die Farbe deiner Haare ändern möchtest, solltest du auf jeden Fall eine Haartönung bevorzugen. Manche Produkte können schon nach wenigen Haarwäschen wieder ausgewaschen werden. So kannst du erst einmal deine passende Haarfarbe finden und dich dann später auch ans Tönen wagen.


 

Kommentare