Sie sind hier: Kosmetik.org » DIY (Do it Yourself) » Ständig fettige Haut? Mach dir ein Hamamelis Gesichtswasser!

Back to Top





Ob schmale oder breite, volle oder dünne Lippen: gepflegt sehen sie einfach unwiderstehlich aus. Und schöne Lippen küsst man(n) gerne. Doch manchmal ist es gar nicht so einfach die empfindlichen Li [...] mehr lesen »

Unsere Haut ist der erste Schutzmechanismus unseres Körpers um Krankheitserreger daran zu hindern, in den Körper einzudringen. Sie ist somit einer ständigen Belastung ausgesetzt. Gerade die dün [...] mehr lesen »

Wir Frauen kennen das Problem mit der Schokolade nur zu gut: wenn Schokolade im Haushalt ist, dann kann man die Finger einfach nicht davon lassen. Und im Grunde genommen ist es doch auch nicht verwerf [...] mehr lesen »

Und wieder geht ein ereignisreicher Tag zu Ende. Nach all der Arbeit, dem Stress und dem Ärger, den man an manchen Tagen mal mehr, an anderen Tagen etwas weniger hat, wünscht man sich nichts sehnlic [...] mehr lesen »

Ständig fettige Haut? Mach dir ein Hamamelis Gesichtswasser!

4. August 2012

Sarah Groven

Sarah ist die perfekte Kombination aus biologischem Spürsinn und didaktischer Wortgewandtheit. Da bleibt keine Frage offen

Das eigene Gesichtswasser ohne Chemie


Die Hamamelis-Pflanze wird auch Zaubernuss genannt und ist eine wunderschöne Pflanzen die von Gärtnern und Floristen geschätzt wird. Doch auch in der Kosmetikbranche findet sie immer mehr Bedeutung. Aufgrund ihrer, wie der Name schon sagt, zauberhaften Wirkung ist sie in Cremes und Gesichtswassern zu finden. Doch meist ist in der Verarbeitung von natürlichen Rohstoffen eine Menge Chemie nötig, um die Stoffe zu konservieren und haltbar zu machen. Aber mit unserem Rezept kannst Du auch Dein eigenes Gesichtswasser herstellen. Ganz einfach und ohne Konservierungsstoffe.

Inhaltsstoffe

–      100 ml Hamamelisdestillat (gibt’s in der Apotheke)

–      1 Messerspitze Harnstoff (ebenfalls in der Apotheke)

–      100 ml Aloe Vera Saft (bekommst du in größeren Supermärkten oder im Reformhaus)

Wie wird das Gesichtswasser gemacht?

Du kannst einfach alle Zutaten zusammen in eine Glasflasche geben und gut schütteln.

Morgens und abends etwas von dem Gesichtswasser auf einen Wattepad geben und auf das Gesicht auftragen. Kurz einwirken lassen und anschließend die gewohnte Gesichtscreme verwenden.

Wofür hilfts?

Generell werden durch ein Gesichtswasser das Gesicht und die Poren der Haut sanft gereinigt. Da dem Rezept für dieses Gesichtswasser kein Alkohol zugefügt wird, ist es auch für empfindliche Haut gut geeignet. Und die Inhaltstoffe versprechen auch noch eine positive Auswirkung auf Deine Haut.

–      Hamamelis:

Hamamelis beinhaltet vor allem in der Rinde heilende Bestandteile. Unter Anderem sind Gerbstoffe in der Rinde enthalten. Gerbstoffe verbinden sich bei mit Eiweißen, sobald sie mit diesen in Kontakt kommen. Daher werden sie in hoch konzentrierter Form in der Lederproduktion eingesetzt. Dort machen sie die Tierhaut haltbar und schützen sie vor Mikroorganismen.

Auch unsere Haut beinhaltet Eiweiße. Da wir aber keine Lederhaut haben wollen, sind in dem Rezept für das Hamamelis-Gesichtwasser die Gerbstoffe nicht ganz so konzentriert wie in der Lederproduktion und haben einen  positiven Effekt auf Deine Haut.

  • Auch hier verbinden sich die Gerbstoffe mit den Eiweißen der Haut. Dies ist äußerst nützlich, wenn man doch mal an einem kleinen Pickel gedrückt hat und die Haut an der Stelle offen ist. Hamamelis stoppt leichte Blutungen und regt die Wundheilung an. Die Gerbstoffe wirken somit wie ein natürliches Pflaster. Zugleich wirkt die Heilpflanze entzündungshemmend, womit der Neubildung von Pickeln entgegengewirkt wird.

 

  • Durch die Reaktion der Gerbstoffe mit den körpereigenen Eiweißen ziehen sich die Poren zusammen und Deine Hautstruktur wird feiner.

 

  • Zudem reagieren die Nervenenden in unserer Haut durch die Gerbstoffe weniger auf Reizsignale und Du kannst mit dem Gesichtswasser einem leichten Juckreiz abhelfen.

 

–      Aloe Vera Saft

Der Aloe Vera Saft enthält Acemannan. Das ist eine Zuckerform, die in die Zellmembrane, also die Zellhülle, eingelagert wird. Dort schützt Acemannan die Haut gegen Bakterien und Viren, die fiese Pickel verursachen. Aloe Vera hat also eine entzündungshemmende Wirkung. Sie steigert die Entgiftung und dadurch können die Zellen wieder besser mit Nährstoffen versorgt werden, bzw. abgestorbene Zellen entfernt und neue gebildet werden. Zudem enthält Aloe Vera eine Menge Mineralstoffe und Vitamine, die der Haut bei der Regeneration helfen.

 

–      Harnstoff

Harnstoff im Gesichtswasser? Das hört sich im ersten Moment etwas seltsam an. Tatsächlich hat es etwas mit dem Harn zu tun, den wir tagtäglich ausscheiden. Harnstoff ist im Grunde ein Bestandteil unseres Urins; ein Endprodukt unseres Stoffwechsels. Jedoch ist industriell hergestellter Harnstoff rein und hygienisch. Und Du hast ihn sicherlich schon mal in eine Bodylotion auf Deinen Körper aufgetragen.

Harnstoff wird auf der Verpackung vieler Kosmetik-Produkte als Urea ausgezeichnet. Dabei handelt es sich um die lateinische Bezeichnung für Harnstoff. Harnstoff beinhaltet fast 50 % Stickstoff und ist damit fähig, sehr viel Wasser zu binden. Somit spendet Harnstoff der Haut sehr viel Feuchtigkeit und hält sie weich und geschmeidig.

 

Fazit der Redaktion:

Das Hamamelis-Gesichtswasser ist vor allem für unreine und dabei empfindliche Haut geeignet. Es hilft Unreinheiten zu bekämpfen und bereits entstandene Pickelchen heilen schneller ab. Gleichzeitig spendet es viel Feuchtigkeit. Durch die vielseitige Wirkung ist das Hamamelis-Gesichtswasser ein wahres Multi-talent!

 


 

Kommentare