Sie sind hier: Kosmetik.org » DIY (Do it Yourself) » Lipgloss selber machen für den perfekten Kussmund

Back to Top





Unsere Haut ist der erste Schutzmechanismus unseres Körpers um Krankheitserreger daran zu hindern, in den Körper einzudringen. Sie ist somit einer ständigen Belastung ausgesetzt. Gerade die dün [...] mehr lesen »

Die Hamamelis-Pflanze wird auch Zaubernuss genannt und ist eine wunderschöne Pflanzen die von Gärtnern und Floristen geschätzt wird. Doch auch in der Kosmetikbranche findet sie immer mehr Bedeutung [...] mehr lesen »

Schon Kleopatra glaubte, dass die Aloe Vera Pflanze Schönheit, Gesundheit und Unvergänglichkeit verleiht. In einigen Zivilisationen wurde sie sogar wie ein Gott verehrt. Aloe Vera ist tatsächlic [...] mehr lesen »

Hallo Leute, ich hätte gerne mal ein paar Tipps von Euch in Sachen Naturkosmetik. Und damit meine ich nicht die Produkte, die man mittlerweile in jedem Drogeriemarkt kaufen kann, nein, ich würde ger [...] mehr lesen »

Lipgloss selber machen für den perfekten Kussmund

31. Juli 2012

Carina Westerburg

Pharmazeutin

Carina schaut über den Tellerrand und deckt leere Versprechungen mit pharmazeutischer Präzision & dem Gespür für das Wesentliche auf.Google Profil

Der eigene Lipgloss ohne Zusatzstoffe


Ob schmale oder breite, volle oder dünne Lippen: gepflegt sehen sie einfach unwiderstehlich aus. Und schöne Lippen küsst man(n) gerne. Doch manchmal ist es gar nicht so einfach die empfindlichen Lippen schön in Szene zu setzten, ohne gleich angemalt auszusehen. Ein Lipgloss ist die perfekte Alternative zum Lippenstift und absolut alltagstauglich. Er gibt jedem Make-up das gewisse Etwas. Doch welcher Otto-Normal Verbraucher weiß schon genau, welche Zusatzstoffe in industriellen Produkten stecken? Bei diesen drei Rezepten stehst du auf der sicheren Seite, ganz ohne Zusatzstoffe und aus eigener Herstellung. Auch schön um Deine beste Freundin beim nächsten Geburtstag mit einem kreativen Geschenk zu überraschen.

Inhaltsstoffe:

Grundrezept:

  • 1 Teelöffel Japanwachs
  • 1 Teelöffel Jojobaäl
  • 1 Teelöffel Rapsöl
  • 1 Teelöffel Kokosnussöl

Optional zur Auswahl (bei allen Zutaten handelt es sich um Ätherische Öle)

Blumig exotischer Ligloss

  • 2 Tropfen Rosenholz
  • 2 Tropfen Ylang Ylang

Fruchtiger Lipgloss

  • 4 Tropfen Mandarine

Blumig süßer Lipgloss

  • 2 Tropfen Lavendel
  • 2 Tropfen Rose bulgarisch

Selbstgemachter Lipgloss- Was soll ich tun?

Die Zutaten für den Lipgloss solltest Du in gut sortierten Reformhäusern, Esoterikläden, Bioläden oder teilweise auch in Apotheken kaufen können. Oder natürlich im Internet leicht zu bestellen. Um das Grundrezept anzufertigen, gibst Du alle Zutaten in eine kleine Schale und erhitzt die Fette langsam und stufenweise in der Mikrowelle bei circa 440 Watt. Jeweils immer 15 Sekunden lang, dann umrühren, bis sich das ganze Fett verflüssigt hat. Dann lässt man die Mischung abkühlen.

Nun hast Du die Wahl: magst Du es lieber exotisch, fruchtig oder blumig? Hast Du Dich für eine Sorte Lipgloss entschieden, gibst Du kurz vor dem Erkalten der Masse das Ätherische Öl Deiner Wahl hinzu, und füllst das Lipgloss in ein geeignetes Gefäß, zum Beispiel eine kleine Cremedose. Das Grundrezept reicht für circa 20 ml. Du kannst natürlich auch die doppelte oder dreifache Menge herstellen und es an liebe Freundinnen verschenken.

Tipp: Teste dein Lipgloss erst an einer kleinen Hautstelle, um sicher zu gehen, dass Du auf keine der verwendeten Zutaten allergisch reagierst.

Pflegt der Lipgloss meine Lippen?

Das verwendete Japanwachs ist ein reines Pflanzenfett und wird aus dem in Japan und China heimischen Hazenoki gewonnen. In kosmetischen Produkten wird er überwiegend als Konsistenzgeber verwendet, da er geschmeidig ist, nicht klebt und rückfettende Eigenschaften besitzt. Jojobaöl ist eines der bekanntesten Hautpflegemittel der Welt, zurecht!

Das Öl, das eigentlich ein flüssiges Wachs ist, enthält Vitamin A und E. Vitamin A hilft bei Entzündungen und Vitamin E begünstigt die Hautregeneration und ist ein Radikalfänger, er schützt vor frühzeitiger Hautalterung. Zudem ist er sehr hautverträglich und hat sogar einen leichten Lichtschutzfaktor von 3-4. Durch das Öl bekommt der Lipgloss einen leichten schimmer.

Das Rapich Ssöl enthält viele Fettsäuren die sich auch im Hautfett wiederfinden. Es hilft die natürlchutzbarriere der Haut zu erhalten und sie vor schädigenden Einflüssen von außen zu schützen. Das Kokosöl sorgt für den Schmelzeffekt auf den Lippen, dadurch glänzen diese. Außerdem enthält es Laurinsäure und Caprinsäure, zwei Fettsäuren mit antibakteriellem Effekt.

Die Ätherischen Öle dienen der Aromatisierung Deines Lipglosses, nebenbei haben sie auch einen antimikrobiellen Effekt. Achte bitte genau auf die Dosierung, da zu viel verwendetes Öl Hautreizungen hervorrufen kann.

Der perfekte Kussmund- mit diesen Rezepten kein Problem! Und garantiert ohne Zusatzstoffe. Überzeug Dich selbst!

 

 

 


 

Kommentare