Sie sind hier: Kosmetik.org » DIY (Do it Yourself) » Aluminiumfreies Deodorant selber machen

Back to Top





Jeder kennt ihn, jeder hatte ihn schon (mindestens) einmal, und jeder hasst ihn: Den Pickel! Wenn er uns morgens frech im Spiegel anlacht und man anfängt an ihm herumzudrücken und zu pressen, doch d [...] mehr lesen »

Lavendel ist ein echter Alleskönner. Nicht zu unrecht wurde sie sogar Heilpflanze des Jahres 2008 gekürt. Sie sieht gut aus, duftet herrlich blumig und entspannt nebenbei Körper und Seele. Schon di [...] mehr lesen »

So nimmt man den Kampf gegen die Falten selbst auf! Es kann sich wirklich lohnen, seine Cremes selber zu machen. Nicht nur, dass es ins Geld geht, wenn man wirklich viele Produkte auf dem Weg zur ric [...] mehr lesen »

Ein reinigendes und pflegendes Peeling zugleich? Das ist ganz einfach, man kann es sogar innerhalb weniger Minuten selber machen! Selbst gemacht heißt schließlich, dass man weiß, was drinsteckt. Un [...] mehr lesen »

Aluminiumfreies Deodorant selber machen

11. Februar 2012

Bianca Jacobi

Geschäftsführerin

Die Geschäftsführerin des Instituts für kosmetische Anwendungsforschung ist immer neugierig auf Innovationen, Ideen und kreative Zusammenhänge.Google Profil


„Ich habe beschlossen, ich versuche mich mal an der Herstellung von einem Deodorant. Dafür habe ich mir diverse Rezepte angesehen und mich entschieden eine Auswahl nach der Inhaltsliste zu treffen, so dass ich alles auch in der Küche vorrätig habe. Das Resultat war beeindruckend! Ich war total darüber begeistert, dass ich zu Hause ganz alleine ein aluminiumfreies Deo herstellen konnte. Ich habe es natürlich sofort ausprobiert, um zu schauen ob es auch wirklich funktioniert. Top Ergebnis. Als ich ein bisschen weiter nachgeforscht habe, musste ich feststellen, dass der Lehm, den ich als Zutat benutzt hatte wiederum Aluminium enthielt, wenn auch nur wenig. Das ist bei den meisten käuflichen Deos auch so. Darf man das Deo denn überhaupt als aluminiumfrei betiteln wenn es aluminiumhaltige Inhaltsstoffe enthält? Wisst ihr, ob dieser Lehm und damit auch das Deo dann eine Art Nervengift ist, wenn auch schwach? Und steht das in Zusammenhang mit Alzheimer?“

Also, erstmal ein kleiner Überblick über die verschiedenen Alumine in Deos und Antitranspiranten

Wie wird Aluminium in Deos benutzt??

Antitranspirante
Inhaltsstoffe
: Aluminum zirconium tetrachlorohydroxid glycine

Funktion: Dieser Inhaltsstoff ist dazu da, um mit dem Poren des Körpers zu reagieren, er lässt winzige kleine Gelantin-„Stopfen“ entstehen, die die Poren verschliessen und das Schwitzen verhindern.  Die aktuelle Forschung zeigt übrigens entgegen einiger Gerüchte keine Verbindung zu einer späteren Alzheimer Erkrankung.

Deodorant
Inhaltsstoffe
: Bentonite, Kaolinite

Funktion: Dies sind natürlich vorkommende Lehme, die  als Dickmacher genutzt werden, um die typischen Lösungsmittel die in Deos vorkommen zu binden. Bisher konnten wir hier auch noch keine Studie finden, die eine Verbindung zu Alzheimer knüpft.

Darf man rechtlich sein Deo aluminiumfrei kennzeichnen?

Leider sind wir keine Anwälte, wir wissen es nicht! (Also, wir haben eine Meinung dazu, so ist das nicht, wir sehen auch sehr gerne Anwaltsserien), aber wir können hier keine rechtlichen Hinweise oder Beratungen geben und auch keine Empfehlung, ob es richtig ist.

Rezept zur Herstellung eines Deos von zu Hause:

Zutaten

30 ml Apfelessig, oder auch reine entsprechend verdünnte Kochessig-Essenz
95 ml Wasser
60 Tropfen ätherische Öle nach Belieben (frische Öle wie Zitrone oder Lavendel sind super)

Herstellung:

Alles zusammenmischen und in eine Sprayflasche füllen. (Die gibt es überall in den Drogerien zu kaufen)

Man kann z.B. folgende Öle nutzen: 18 Tropfen Pinie, 24 Tropfen Limette und 18 Tropfen Zedernholz oder ein anderes Mal 18 Tropfen Minze, 21 Tropfen Limette, 16 Tropfen Wacholderbeere (das ist jedoch recht intensiv, versucht es einfach ein bisschen nach Gefühl und Wunsch zu variieren)

Wofür hilft’s?

Die Wirkung ist einfach, das Apfelessig reagiert mit den Poren, die Öle geben den Geruch und das Wasser ist lediglich Träger. Dieses Deo ist total einfach herzustellen, dafür aber in der Regel aluminiumfrei. Es enthält keine Stoffe die üblicherweise Aluminium enthalten.


 

Kommentare