Sie sind hier: Kosmetik.org » Anwendungen » After Sun Produkte – wirklich notwendig?

Back to Top





Möchtest Du am Abend ins Theater, in die Bar oder Diskothek, dann ist der Katzenaugen-Look genau das Richtige. Durch dieses Make-up werden die Augen dramatisch betont und hängende Lider weggezaubert [...] mehr lesen »

Gerade im Winter ist der Körper einigen Gefahren ausgesetzt. In der U-Bahn schniefen die Menschen, verteilen beim Husten Bakterien und ruck zuck ist man selbst krank. Dazu kommen bei vielen Winterdep [...] mehr lesen »

Bisher gehe ich regelmäßig ins Nagelstudio und lasse mir dort die Fingernägel machen. Doch in nächster Zeit werde ich leider nicht mehr so viel Zeit haben. Daher eine Frage an die Experten: Gibt e [...] mehr lesen »

Nicht mehr lange, und der Frühling steht vor der Tür. Die Tage werden wieder länger, die ersten warmen Sonnentage nähern sich. Damit wird auch der Wunsch nach einem Körper ohne lästige Behaarung [...] mehr lesen »

After Sun Produkte – wirklich notwendig?

27. Juli 2013

Janina Irwin

Jany studiert derzeit Pharmazie und stellt ihr Wissen über Kosmetik und Co. zur Verfügung.

Was bringen After Sun Produkte?


Sommer, Sonne, Sonnenschein und heiß ersehnter Urlaub stehen vor der Tür. Der Koffer ist schon randvoll mit Bikini, Trägerkleidchen & Co. Wie wichtig ist es nun, neben Sonnencreme, auch noch ein After-Sun Produkt einzupacken?

Wozu After-Sun Produkte?

Im Sommer hält sich fast jeder gern draußen auf. Der eine genießt das entspannte Sonnenbad, der andere geht eher sportlichen Aktivitäten nach. Egal, wie man mit der Sonne in Kontakt kommt, die Haut wird gestresst. Andere Faktoren wie Salz- oder Chlorwasser strapazieren zusätzlich. Die Folge: Die Haut spannt, ist trocken und bei übermäßigem Sonnenkontakt kann sie sogar Verbrennungen davontragen.
Deshalb heißt die Zauberformel: cremen, cremen, cremen. Mit Sonnencreme zum Schutz vor und während des Sonnenbads, mit After-Sun-Produkten zur Pflege danach („after“ = nach, später).

Womit können die speziellen After Sun Produkte dienen?

Kühlen

Kühlen gilt als wichtigstes Mittel, um Verbrennungen zu unterbrechen. Einen angenehmen Kühleffekt erzeugen die Produkte durch ihren hohen Feuchtigkeitsgehalt. Diese bleibt nach dem Auftragen auf der Haut und sorgt beim Verdunsten für Abkühlung. Hierbei geht Wasser vom flüssigen in den gasförmigen Zustand über. Darüber hinaus wird oft Alkohol beigemischt, um den Kühleffekt zu verstärken.

Feuchtigkeitshaushalt

Der hohe Feuchtigkeitsgehalt bewahrt die Haut vor dem Austrocknen. Zusätzlich kann Glycerin oder Dexpanthenol enthalten sein, welche diese zusätzlich bindet. So können die leeren Feuchtigkeitsspeicher wieder aufgefüllt werden.

Beruhigen

Linderung bringen beruhigende Substanzen, wenn es zu Rötungen oder Schmerzen durch zu langen Sonnenkontakt gekommen ist. Hierzu zählen vor allem Panthenol, Aloe Vera, Allantoin oder auch Hamamelis.

Schützen

Die Haut wird durch Antioxidantien geschützt. Sie fangen freie Radikale ab, die unter Sonneneinstrahlung in der Haut entstehen. Nach dem Sonnenbad ist der Spiegel von zellschützenden Antioxidantien erniedrigt. After-Sun Präparate können diese von außer wieder zuführen.

Bei der Masse an After-Sun Produkten den Durchblick behalten

Im Unterschied zu normalen Körperpflege-Produkten sind After-Sun Produkte meist dünnflüssiger und leichter. Sie lassen sich gut verteilen und haben einen kühlenden Effekt.
Ob erfrischend, kühlend, pflegend, Lotion, Fluid oder Creme. Der Markt an After-Sun Produkten hat so einiges zu bieten. Bei einer Untersuchung zur Hautverträglichkeit von After-Sun Produkten bekam knapp über die Hälfte der 19 getesteten die Note „sehr gut“.  Generell sind parfum-, fett- und emulgatorfreie After-Sun Produkte zu empfehlen.

Gute Bewertungen und Inhaltsstoffe weisen zum Beispiel folgende Produkte auf:

Dr. Hauschka After Sun Lotion (Apotheke), Ladival Plege, Regeneration Aprés Aktiv Fluid (Apotheke), Sun Ozon Aprés Lotion (Rossmann), Nivea Sun pflegende Aprés Lotion (Drogerie).
Die Finger lassen sollte man von Produkten mit Duftstoffen wie Moschusverbindungen und Konservierungsstoffen wie Triclosan. Moschus-Verbindungen haben hormonähnliche Wirkungen und gelten als umweltgefährlich. Triclosan steht im Verdacht, Bakterien gegen Antibiotiker resistent zu machen.

Fazit der Redaktion

Nach dem Sonnenbad kann auch eine gewöhnliche Körperlotion der Haut Feuchtigkeit zurückgeben und sie pflegen. After-Sun-Produkte können aber noch mehr. Sie sind das i-Tüpfelchen der Sonnenkosmetik. Wer also noch ein Plätzchen in seinem Koffer findet, sollte unbedingt ein After-Sun Produkt einpacken.
Merke: Sonnencreme und After-Sun-Produkte hin oder her – man sollte nicht stundenlang in der Sonne brutzeln, auch im Schatten kann man eine schöne Bräune bekommen. Der Haut tut man einen Gefallen, wenn man sich schützt und pflegt. Sie wird es einem sichtbar danken.


 

Kommentare